Ist der erste Milchzahn zu sehen, geht es los mit dem Zähneputzen. Bis zum 2. Lebensjahr reicht einmal am Tag, dann wird auf zweimal erhöht.

Tipps für die Zahnpflege bei Kindern

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit den Kindern die regelmäßige Zahnpflege zu üben gehört nicht unbedingt zu den Lieblingsaufgaben von Eltern. Mit ein paar Tipps geht es leichter.

Wie häufig sollen Kinder die Zähne putzen?

Ist der erste Milchzahn zu sehen, geht es los mit dem Zähneputzen. Bis zum 2. Lebensjahr reicht einmal am Tag, dann wird auf zweimal erhöht. Für die Kleinen gibt es spezielle Kinderzahnbürsten, die auf der Verpackung auch eine Altersangabe liefern. Sie sind besonders weich und haben abgerundete Borsten, um das Zahnfleisch und die Mundschleimhaut zu schützen. Ein rutschfester Griff soll Halt geben, so dass die Zahnbürste nicht abrutscht. Leider kommt man bei den Anfängerinnen und Anfängern auch mit modernster Bürste um das Nachputzen nicht drum herum. Erst im höheren Grundschulalter sind Kinder motorisch in der Lage, sich die Zähne eigenständig zu putzen.

Fingerzahnbürsten wirken durchblutungsfördernd

Für Babys gibt es Fingerzahnbürsten. Mit ihnen kann nach dem Stillen oder nach dem Fläschchen der Mund gereinigt werden. Richtig hilfreich ist sie, wenn es ans Zahnen geht. Fürs Baby werden mit leicht massierenden Bewegungen das drückende Gefühl im Kiefer und der Juckreiz gelindert.

Zahnbürste selber aussuchen

Klar, die Farbe und womöglich das Motiv der Zahnbürste sind wichtig. Auch wenn man sein Kind und dessen Lieblingsfarbe kennt, manchmal ist man doch überrascht, auf welche Bürste die aktuelle Wahl fällt.

Kinderzahnpasta macht Sinn

Kinderzahnpasta wird oft nach Farbe, Geschmack und Verpackung ausgesucht. Und das ist auch gut so, denn alles, was hilft, das Zähneputzen zu ritualisieren, ist willkommen. Kinderzahnpasta soll lecker schmecken und darf auch mal verschluckt werden. Schützen soll sie vor allem vor Karies. Empfohlen wird ein Fluorid-Anteil von 0,05 Prozent. Sobald der erste bleibende Zahn da ist, steigt der Fluroid-Gehalt auf das Niveau von Erwachsenen und von der Kinderzahnpasta wird auf die Junior-Paste umgestellt.

Regelmäßigkeit herstellen

Überlegt, wann für euch die beste Zeit zum Zähneputzen ist. Bei den einen ist das nach dem Essen, vor der Bettgeschichte, vor einem Beitrag im Fernsehen oder direkt vor dem ins Bett gehen. Um ein Gefühl für die Zeit zu bekommen, könnt ihr mit einer Eier- oder Sanduhr oder sonstigen Timern arbeiten. Speziell zum Zähneputzen mit Kindern gibt es so genannte Zahnputz-Uhren, mit der Kinder spielend lernen sollen. Hin und wieder spricht sicher nichts gegen eine Belohnung, wie so oft kann das aber als Bumerang zurück kommen. Besser ist, den Kindern zu erklären, warum das für sie wichtig ist, auch wenn ihr euch dabei wiederholt. Vielleicht nutzt ihr die Zeit und putzt eure Zähne gleich mit. Dann fühlt sich das Kind nicht beobachtet und kann von euch lernen, wie ihr die Zähne richtig reinigt.

Zahnputzsong einbinden

Im Netz gibt es verschiedene Videos und Lieder für Kinder übers Zähneputzen. Die einen erklären genau, wie gebürstet wird, die anderen machen einfach Laune aufs Mitsingen. Mir persönlich gefällt der Zahnputzsong vom Zahnmedizinischen Zentrum in Berlin, der für diverse Endgeräte heruntergeladen werden kann. Allerdings schlug mein Versuch fehl, ihn via Tablet im Badezimmer laufen zu lassen: statt geputzt wurde lauthals gesungen, die Zahnbürste wurde zum musikalischen statt hygienischen Instrument.

Tipp der Redaktion: Zahnpflegeprodukte für Kinder

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
11.8.16, 19:02
Das ist eine schöne Zusammenstellung!
Ich denke, in den einzelnen Familien kann es verschiedene Methoden geben, das Zähneputzen zu einem selbstverständlichen Ritual zu machen. Wichtig ist, als Eltern konsequent zu sein und dem Kind deutlich zu machen, wie wichtig die Zähne und ihre Pflege sind.
1
#2
11.8.16, 19:15
Ich kann auch aus Erfahrung sagen, dass so ein Zahnputzsong sehr gut ankommt und das Zähneputzen echt erleichtert😄 
#3
11.8.16, 20:22
bei meinen Kindern hielt ich es, als sie klein waren so: es gab Dinge, die sie selbst entscheiden konnten z.b. welche Kleidung sie anziehen wollten . nur was Gesundheit im weiteren Sinn anging, da haben die erwachsenen entschieden und es gab kein diskutieren und auch keine Musik oder Spielereien.
#4
12.8.16, 00:09
Das mit dem Zahnputzsong ist eine schöne Idee, wusste gar nicht, dass es sowas gibt! Danke für den Hinweis!
Mein Zwerg ist jetzt eineinhalb und das Zähneputzen geht mit drei Zahnbürsten vonstatten! :-D Zwei hat er und bürstet fleißig und ich darf mit der Dritten zwischendurch mal nachputzen. Wir putzen nach dem Aufstehen und vor dem ins Bett gehen. lg
1
#5
12.8.16, 18:41
@RosalieB: wir haben durch den Kindergarten dieses Lied kennengelernt: Es geht auf die Melodie "Auf de Schwäb’sche Eisenbahne". Also, easy :)

Zähne putzen das macht Spaß, einmal auf und einmal ab, hin und her und rundherum, darum ist die Bürste krumm. Trulla trulla schrubb schrubb schrubb, trulla, trulla schubb, schrubb schrubb, trulla trulla schrubb schrubb schrubb, gurgel gurgel spuck, spuck, spuck. 

Süßigkeiten schmecken lecker, doch davon bekommt man Löcher, Äpfel, Möhren, Vollkornbrot, Kariesteufel haben Not. Trulla trulla ...

Dreimal täglich Zähne putzen und Zahnpasta auch benutzen, denn was nützt sie uns im Schrank, da werden doch die Zähne krank. Trulla trulla ...

Mit den drei Versen, kommt man mit der Zahnputzzeit recht gut hin 😄  Meine Kinder fanden (und eines findet es noch) lustig, statt spuck, spuck, spuck - schluck, schluck, schluck zu singen.

Sicher gibt es noch viele andere, aber vielleicht mag ja jemand Lied auch dieses hier übernehmen.
1
#6
12.8.16, 19:01
@henrike: Das Lied ist ja niedlich! Das gebe ich mal an unsere Kinder weiter, dann können sie es singen, wenn sie ihren Kindern die Zähne putzen.
Danke!
1
#7
13.8.16, 11:50
@henrike
Oh wie niedlich! Das werden wir übernehmen! Das ist ja superlieb von dir, dass du dir die Mühe gemacht hast, das Lied komplett aufzuschreiben! Dankeee!!! Es wird auf jeden Fall gewürdigt und ab jetzt gesungen! ;-)
1
#8
13.8.16, 18:12
@RosalieB: Prima, das freut mich :)
#9
13.8.16, 18:13
@Maeusel: super! Ja, es macht echt Spaß. Außerdem geht auch für die Eltern die Zeit schneller vorüber 😄

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen