Toffel-Pfanne (indisch)

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Toffel-Pfanne (Indisch)
Zutaten
2 Beutel Hähnchenschenkel (8 Stück)
4 normale Zwiebeln
4 große Knobnauchzehen
2 mittelgroße Stücke Ingwer
1 Peperoni (Messerspizte)
5-6 mittelgroße Kartoffeln
3 Tomaten
Gewürze
2 TL Kreuzkümmel (zerrubbeln)
2 TL Garam-Masala
1 TL Koriander
1 TL schwarzen Pfeffer
2 TL Cucuma
1,5 TL Salz
1,5 TL Chicken-Massala
0,5 TL Meatka-Massala
halbe Zitrone (auspressen)
2 EL Öl

Zubereitung:
Hähnchenschenkel enthäuten und in drei Teile zerteilen (am Gelenk trennen).
Zwiebeln, Knoblauchzehen, Ingwer (schälen).
Peperoni, Tomaten kleinschneiden (würfeln).
Kartoffeln in Scheiben schneiden (wie Bratkartoffeln).
Mit Gewürze mischen und ca 1 Stunde stehen lassen.
Aufs Bratblech geben und bei 200°C 40 min garen.
Dann auf 175° je nach Bräunungswunsch bzw. wie euer Backofen arbeitet.
Hähnchenkeulen müssen durchgebraten sein.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1 Thess
20.3.09, 11:14
Klingt an sich lecker,
aber kann nicht lecker schmecken, da du das leckerste am ganzen Huhn (knusprige Brathühnchenhaut hmmm) entfernt hast.

Werd ich (wenn ich mal alle Gewürze haben sollte ^^) mal ausprobieren, aber nur MIT Hühnchenhaut...
1
#2 G. Schmäckler
20.3.09, 12:17
Warnung! für den unvorbereiteten mitteleuropäischen Geschmack kann die Würzung mit diesen Ingredienzen (vor allem in diesem Mengen) dazu führen, dass das Gericht als ungenießbar verworfen werden muss. Wäre schade drum! Also Vorsicht.
#3 Murmeltier
20.3.09, 14:32
Klingt lecker, aber bis zum Herstellen des Gerichtes ist wohl noch einiges an Lauferei zu tätigen nach den diversen exotischen Zutaten wie Chicken-Masala, Meathka-Masala, Garam-Masala und so (kenne diese Gewürze nicht und habe keine Ahnung, wo ich die bekomme).
#4 Bettina
21.3.09, 01:22
find ich super !
#5 Wecker
21.3.09, 09:05
Die Gewürze bekommt ihr gemahlen und abgepackt in Tüten im Asia-Laden oder auf eurem regionalen Markt, wenn dort ein Gewürzhändler sein sollte, dessen Sortiment über die "normalen" Gewürze hinaus geht.

Indisch zubereitetes Hühnchen finde ich sehr lecker - für mich persönlich finde ich nur die Peperoni in diesem Rezept hier als überflüssig. So scharf, wie es oben geschrieben jemand vermutet, ist es gar nicht.

Von mir 5 * für das Rezept.
#6
21.3.09, 12:11
Ja, kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen:

Hühnerbein mit Kartoffeln und Gemüse aus dem Bratrohr kann ja so schlecht nicht sein, ich würde allerdings auch nicht enthäuten, wegen der Saftizität und des Knuspers...
Aber 11TL Gewürze (und was für Exoten, wenn man nicht regelmässig indisch kocht) halte ich auch für heftig....
Trotzdem im Grunde lecker
#7 Toffel
21.3.09, 15:50
Die Gewürze bekommt man im Reformhaus und das Gericht ist schon kräftig aber nach meinem Geschmack und ich lebe noch denn ich esse es schon seit ein paar Jahren
#8 Tante Paula
5.8.09, 15:06
Indisches Gericht mit KARTOFFELN ? Hört sich an wie "Eisbein auf türkische Art" ;-)
1
#9
9.5.11, 19:51
@Tante Paula: auch wenn diese antwort schon eeeewig zurückliegt, möcht ich nur sagen: kartoffeln sind in der indischen küche durchaus weitverbreitet!! es gibt ja nicht umsonst das berühmt indische rezept mit "kartoffeln und erbsen" oder auch "kartoffeln in spinat"...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen