Totgekochter Spargel - So gehts viel besser

Totgekochter Spargel? So gehts viel besser

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Ich will hier mal eine Möglichkeit vorstellen, wie man Spargel bereiten kann, ohne denselbigen in Unmengen von Wasser totzukochen. Der ganze Geschmack verliert sich im Wasser und wird schlimmstenfalls der Spüle zugeführt.

Einige werden sicher daraus eine leckere Suppe kochen oder eine Mehlschwitze für Leipziger Allerlei herstellen. Aber ich möchte gerne den Geschmack in meinem Spargel behalten.

Ein Backblech + Spargel (küchenfertig geschält) + einige Flöckchen Butter + Salz + Alufolie

Den Spargel auf das Backblech legen - ein wenig salzen, die Flöckchen drauf verteilen - jetzt mit Alufolie verschließen; sodass alles abgedeckt ist.

In den Ofen ca. 40 Minuten bei 180°C - ohne Umluft - ohne zusätzliche Flüssigkeit.

Der Spargel beinhaltet genug Feuchtigkeit und gart in der eigenen Suppe. Spargel ist z.Z. das Hauptgericht bei uns, also lohnt sich diese Variante auf jeden Fall.

Habe es mit weißem Spargel ausprobiert.

Bei grünem Spargel wähle ich die Pfannenvariante - mit einem Spritzer Zitrone und viel frischer Petersilie.

Guten Appetit.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

10 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter