Upcycling: Alte Jacke wiederverwenden

Upcycling: Alte Jacke wiederverwenden
13

Mein Sohn musste sich von seiner heißgeliebten Markenjacke nach 4 Jahren endgültig trennen. Er hat sie sich auf der Arbeit am Rücken aufgerissen und fleckig gemacht. Ich versuchte die alte Jacke mit einem Klebe-Flicken zu reparieren, aber nachdem ich sie wegen der Flecken gewaschen habe, hat sich der Flicken wieder gelöst. 

Ich wollte die Jacke schon in den Mülleimer werfen. Dann fiel mir ein, dass man ja mit alten Nylonstrümpfen hervorragend Fenster putzen kann, da Nylon sich elektrostatisch auflädt und Staub anzieht. Die alte Jacke meines Sohnes war ja auch aus Nylon, also warum sollte sie nicht auch gut zum Putzen sein?

Video-Empfehlung:

Der Stoff war richtig weich und mürbe durch das häufige Waschen und Tragen, dennoch war der Stoff für das Alter der Jacke noch gut in Schuss und taugte zum Putzen allemal. Da es ja mal eine Markenjacke war, hatte der Stoff eine sehr gute Qualität.

Anleitung: Upcycling-Putzlappen aus Nylon-Jacke herstellen

  1. Da man die Jacke mit den Reißverschlüssen, (Frontreißverschluss, die von den beiden Taschen und den am Kragen für die versteckte Kapuze) Ösen und Bändern nicht direkt zum Putzen wiederverwenden kann, da es sonst Kratzer auf den Oberflächen gibt, entfernte ich diese zuerst mit der Schere. Die entfernten Reißverschlüsse kann man natürlich auch noch für die Reparatur einer anderen Jacke aufheben, aber da ich in absehbarer Zeit keinen Bedarf für die weißen Reißverschlüsse hatte, habe ich sie im Müll entsorgt.
    Von der Jacke werden der Frontreißverschluss, die beiden Reißverschlüsse von den Taschen und der Reißverschluss am Kragen entfernt.
  2. Damit das Ganze zu einem flachen Lappen wird und der Stoff an den Ärmeln nicht mehr doppelt vorhanden ist, trennte ich die beiden Ärmel von der Jacke auf. Ich fing an den Ärmelbündchen an, diese schnitt ich mit der Schere auf. Als ich den Oberstoff des Ärmels erreicht hatte, riss ich es einfach per Hand weiter auf bis zum Kragen, den schnitt ich dann ganz mit der Schere durch. Beim Aufreißen der Ärmel empfiehlt es sich, den Oberstoff und das Futter einzeln zu reißen, da es so leichter geht. Wer mag, kann das Futter auch entfernen, wenn es stört. 
  3. Jetzt hat man einen schönen, großen, flachen Lappen. Die Jacke meines Sohnes war immerhin Größe M und Oversized. Wer will, kann den Lappen jetzt noch in handlichere Stücke schneiden, aber ich ließ den Lappen so, da ich ihn für die Autowäsche verwenden wollte. Da passt es für mich gerade.
    Der so aus der alten Markenjacke entstandene Putzlappen ist vielfältig einsetzbar und wird schnell unentbehrlich für alle.

Man kann den Nylonlappen entweder feucht oder trocken verwenden, er zieht den Staub und Dreck magisch an. Ich nehme ihn auch zum Staubwischen für große Flächen oder zum Reinigen des Laminats.

Der Lappen ist in der ganzen Familie sehr beliebt. Auch mein Sohn nimmt ihn gerne zum Putzen und freut sich, dass seine geliebte Jacke doch noch eine Verwendung gefunden hat.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Schmutzradierer erspart renovieren
Nächster Tipp
Schmutzradierer günstig auf Vorrat beschaffen
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
7 Kommentare

Schade um den Reißverschluss, wahrscheinlich auch um die Ärmelbündchen, ggf. um den Kragen.
Hier fehlt mir die Kleiderverwendung. Nur Putzlappen daraus machen, das ist keine wirkliche Idee?!
Mehr möchte ich dazu nicht anmerken.

inka07-199
Statt eines Klebeflickens hätte ich einen aufgenäht. Der hätte sich bei der Wäsche bestimmt nicht gelöst.
@inka07-199 Hallo, danke für deinen Kommentar, die Bündchen habe ich dran gelassen ebenso den Kragen mit der Kapuze da, die ja aus dem gleichen Stoff wie die Jacke sind.
Es gibt bestimmt kreativere Möglichkeiten da gebe ich dir recht, aber ich bin da halt nicht so kreativ. Außerdem war die Jacke und der Stoff nicht mehr wirklich so schön, dass es sich für etwas Besseres geeignet hätte.
Liebe Grüße

Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!