Vegane Buchweizen-Frikadellen

Vegane Buchweizen-Frikadelle mit veganem Käse, einem Mirabellen-Chutney und Salat.
5

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Nachdem ich euch vor Kurzem das Rezept für Buchweizen-Hack als Basis für viele vegane "Fleisch"gerichte vorgestellt habe, hier nun das erste Rezept zum weiter brutzeln.

Serviervorschlag: Mit veganem Käse überbackener Burger, etwas Salat und Tomate gesalzen, gepfeffert - dazu ein Dip aus festem Joghurt mit Mirabellen-Chutney im Verhältnis 2: 1 gemischt.

Zutaten

Für 6 Frikadellen:

  • Buchweizen-Hack von 100 g ganzen Buchweizenkörnern 
  • 200 ml Wasser
  • 1 Tütchen Trockenhefe (= 7 g ≙ 1 Würfel Frischhefe = 42 g)
  • 1 Prise Zucker
  • 2 mittlere Zwiebeln, fein gehackt, blanchiert, püriert
  • ½ TL Salz
  • etwas vegane Butter

Weitere Zutaten:

  • 50 g rote Linsen
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL gefriergetrocknetes Suppengrün (oder 2-3 EL fein gewürfeltes TK / frisch)
  • KEIN Salz
  • 1 großer Apfel (wer kein Veganer ist, sondern nur mal ohne Fleisch essen möchte, kann auch 1 Ei nehmen)

würzen, so wie ihr eure Frikadellen schon immer macht z. B.:

  • 2 mittlere Zwiebeln, fein gehackt, blanchiert
  • Pfeffer, Salz, Paprika, Thymian, Majoran, Cumin...

Zubereitung

1. Zuerst aus den Buchweizenkörnern veganes, trocken gebratenes Hack zubereiten. Siehe hier: https://www.frag-mutti.de/buchweizen-hack-fuer-frikadellen-lasagne-und-mehr-a57563/.

2. Den Apfel schälen, in kleine Stücke schneiden und mit sehr wenig Wasser zum Kochen bringen. Wenn der Apfel zerfällt, weiter köcheln lassen, damit möglichst die gesamte Flüssigkeit verdampft (wer eine hat kann ihn dort mit 1 EL Wasser garen), anschließen pürieren und zum Abkühlen beiseite stellen. 80 g abwiegen (das entspricht einem Ei).

3. Das gefriergetrocknete Suppengrün im Mörser fein zerstoßen (wahlweise frisches oder TK-Gemüse anschwitzen), zusammen mit den Linsen - OHNE Salz - in das Wasser geben und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und auf kleiner Flamme ca. 15-20 Minuten simmern lassen. In diesem Fall sollen sie leicht breiig aufplatzen.

4. Die Linsen zusammen mit den 80 g sehr trockenem Apfelmus und den gewünschten Gewürzen pürieren.

5. Die Zwiebeln schälen, sehr fein würfeln und blanchieren oder anschwitzen.

Die Zwiebeln schälen, sehr fein würfeln und blanchieren oder anschwitzen.

6. Alles gut miteinander mischen und je nach Verwendung formen: längliche Cevapcici, kleine Bällchen oder 5-6 mittelgroße Frikadellen.

Alles gut miteinander mischen und je nach Verwendung formen: Längliche Cevapcici, kleine Bällchen oder 5-6 mittelgroße Frikadellen.

7. In wenig vegane Butter / Butter-Öl-Mischung bei sehr niedriger Hitze knusprig hellbraun braten, je dicker geformt wurde, desto niedriger die Hitze und länger die Bratzeit, damit sie auch innen gar werden (2 cm Burger bei einer 9er Einteilung auf 2-3 etwa 10 Minuten pro Seite).

Cevapcici, kleine Bällchen oder 5-6 mittelgroße Frikadellen in wenig Butter / Butter-Öl-Mischung bei sehr niedriger Hitze knusprig hellbraun braten.

8. Wer will, kann nach dem Drehen die schon fertige Seite mit veganem Käse belegen, er schmilzt dann ganz wunderbar.

Wer will, kann nach dem Drehen die schon fertige Seite mit Käse belegen, er schmilzt dann ganz wunderbar.

Guten Appetit.

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Kostenloser Newsletter