Frikadellen braten
5

Wirsingfrikadellen mit Hack

Voriger TippNächster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Wirsingfrikadellen mit Hack: Lecker, preiswert, macht viele Leute satt.

Bei diesem Rezept ist die doppelte Menge Wirsing in den Frikadellen wie Hackfleisch. Sie schmecken sehr würzig, ein wenig in Richtung Kohlrouladen. Beim Braten werden sie schön braun und sehen aus wie "normale Frikadellen". Ich hatte einen Ertrag von 21 Frikadellen, von 1 kg Wirsing und 500 g Rinderhack.

Zutaten

  • 1 Kopf Wirsing von etwa 1 kg
  • 500 g Rinderhack
  • 2 Eier
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 100 g Paniermehl zum Binden sowie
  • 100 g Paniermehl ( evtl. etwas mehr) zum Panieren
  • Salz, Pfeffer, Edelsüßpaprika, Curry, Chilipulver (je 1 TL)
  • Je 1 TL gehackter Rosmarin und Thymian / frisch wer hat, sonst getrocknet
  • Distelöl zum Braten

Zubereitung

Als erstes wird der Wirsing halbiert, der Strunk rausgeschnitten, der Wirsing klein geschnitten.

In einem großen mit Salzwasser wird der Wirsing 20 Minuten gegart.

Danach in ein Sieb geschüttet und, sobald er nicht mehr kochend heiß ist, ausgedrückt.

Ich drücke dazu einen kleinen Topf ins Sieb und quetsche das Wasser über der Spüle heraus. Der Wirsing muss wirklich gut ausgepresst werden, damit die Frikadellen nicht zu feucht werden.

Jetzt kommen alle Zutaten in eine große Schüssel. Zum Abschmecken lege ich ein wenig von der Masse auf eine Untertasse und gare sie 6 Sekunden in der Mikrowelle- ich mag keinen rohen Fleischteig essen. So kann ich beurteilen, ob noch mehr Gewürze dran müssen.

Ich forme Frikadellen, Durchmesser etwa 5 cm, und lagere sie auf einer Platte.

Jetzt schütte ich in die große Mischschüssel etwas Paniermehl, drehe die Schüssel, sodass auch die Wände bedeckt sind. Das Paniermehl klebt gut an den Wänden, denn ich habe die Schüssel nur mit Papier ausgewischt, nicht gespült. Auf diese Schicht lege ich die Frikadellen und verteile noch mehr Paniermehl darüber. So erspare ich mir, jede Frikadelle einzeln panieren zu müssen.

In einer Teflonpfanne mit Distelöl brate ich nun die Frikadellen. Dazu schmecken Salzkartoffeln. Ich mag auch ganz gerne einen Löffel Ketchup dazu, aber das ist Geschmackssache.

Die übrig gebliebenen Frikadellen haben wir gestern im Garten auf den Grill gelegt, sie wurden mit "Ah!" und "Oh!" verspeist!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

28 Kommentare

Emojis einfĂźgen