Man legt die Eier einfach kurz in kaltes Wasser. Die Luftblase schwimmt natürlich nach oben und schon weiß man, wo man pieksen muss!
3

Wo hat das Frühstücksei die Luftblase?

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Frühstückseier kommen bei mir ins kochende Wasser, damit ich sie sekundengenau kochen kann. Daher muss ich ein Loch in die Schale piksen, damit das Ei nicht platzt. Doch manchmal ist das gar nicht so einfach, wenn das Ei eher symmetrisch geformt ist oder die Eier falsch herum im Eierkarton sitzen.

Bei meinen Frühstückseiern bin ich sehr penibel: Ich weiß genau, wie lange sie kochen müssen, damit der Dotter weich, das Eiweiß jedoch fest ist. Maßarbeit eben. Um das zu erreichen, gebe ich die Eier ins kochende Wasser und stelle dann meinen Timer (bei mir sind es 6 Minuten).

Es ist ja bekannt, dass sich eine Luftblase im Ei befindet. Pikst man die Schale an dieser Luftblase nicht an, platzt das Ei, weil sich die erhitzte Luft im kochenden Wasser zu schnell ausdehnt. Die Methode, die Eier ins noch kalte Wasser zu legen, ist mir zu ungenau.

Soweit, so gut. Wenn alles richtig läuft, dann sind die Eier mit dem flacheren (stumpferen) Ende nach oben im Eierkarton. Dort befindet sich die Luftblase. Aber was ist, wenn beide Enden des Eis (ungefähr) gleich aussehen? Dann weiß man nicht, wo die Luftblase ist, wenn man das Ei ohne nachzudenken aus dem Karton genommen hat. Oder wenn das spitze Ende oben im Eierkarton ist, weil sie falsch herum dort hinein gelegt worden sind? Dann hat bei mir immer das Raten angefangen... Wo riskiere ich jetzt das Loch? Liegt man falsch, platzt das Ei oder das Eiweiß läuft aus und gerinnt. Alles nicht so cool.

Jetzt bin ich durch Zufall auf Folgendes gekommen:

Man legt die Eier einfach kurz in kaltes Wasser. Die Luftblase schwimmt natürlich nach oben und schon weiß man, wo man piksen muss!

Das mag für den einen oder anderen völlig klar sein, für mich war es eine Offenbarung :)

PS: Auf dem Bild ist der Moment festgehalten, wie ich das herausgefunden habe: Ich habe zum Abendessen hart gekochte Eier gemacht, diese sicherheitshalber eingepikst (sie waren richtig herum im Karton) und habe sie ins noch kalte Wasser gelegt. Die Seite mit der Luftblase war oben!

Von
Eingestellt am

72 Kommentare


6
#1
11.8.17, 13:43
Dann habe ich noch eine Offenbarung für Dich:
Du musst deine Frühstückseier ab jetzt überhaupt nicht mehr anstechen!

Ja, richtig gehört! Eine google-Suche nach z.B. "Eier anstechen" und wird Dir offenbaren, dass das Anstechen keinen Einfluss auf das Platzen hat. Das haben wissenschafltiche Studien bzw. einfache Praxistests mit mehreren tausend Eiern angestochen vs. nicht-angestochen statistisch relevant gezeigt.
Die vielseits bekannte Erklärung mit der sich ausdehnenden Luft klang wohl immer viel zu logisch, um sie zu hinterfragen. Defakto entsteht durch diese kleine Luftblase aber lediglich ein Druck von etwa ein Bar und das hält eine intakte Eierschale aus.
Die Tests haben ergeben: Etwa jedes 10. Ei platzt, so oder so. Du kannst also in Zukunft jede Menge Zeit und Aufwand sparen.
#2 sabon
11.8.17, 13:54
@akswiff: Also ich habe noch nie "Eier angestochen";aber schön,das es für meine Methode wissenschaftliche Studien bzw. Praxistests gibt.Wer hat nur all die Eier gegessen???
3
#3
11.8.17, 14:00
@akswiff: ich liebe diese Sätze, die mit "Das haben wissenschafltiche Studien ..." beginnen, dann aber ohne eine solche zu zitieren, beendet werden. Bitte nenne mir doch mal eine dieser Studien, die auch wissenschaftlich ist. Würde mich sehr interessieren! Und sag jetzt bitte nicht "Google mal". Denn unter den ersten 10 Treffern ist bei Google zur Suche "Eier anstechen" - entgegen deiner Behauptung - keine einzige Studie aufgeführt.
2
#4
11.8.17, 14:02
ich pikse die Eier nicht an.Ich lege die Eier ins Wasser,warte beis auf den Siedepunkt,
und stelle den Topf auf die Seite.
Nach 3-4 Minuten nehme ich die Eier aus dem Topf.
Bei hart gekochten Eiern lasse ich diese länger im Topf.
2
#5
11.8.17, 14:19
So eine kleine Sauerei im Eierkocher hatte ich immer, bevor ich die Eier angestochen habe. Seitdem sie mit dem Pickser ein kleines Loch in die untere Seite bekommen, bleibt der Eierkocher sauber. In dem Falle pfeife ich auf die Wissenschaft.
2
#6
11.8.17, 15:16
@Bernhard:
Mit einer wissenschaftlichen Studie kann ich nicht dienen. Aber ich war jetzt doch neugierig und hab im Internetz gesucht. Gar nicht so lange, dann hatte ich einen Hinweis auf ein großes Eierkoch-Experiment der Sendung "Quarks & Co. (http://www.wdr.de/tv/applications/fernsehen/wissen/quarks/pdf/Q_Ei_2.pdf). Das Ergebnis war, dass die Unterschiede beim Anpieksen oder Nichtanpieksen der Eierso minimal waren, dass sie vernachlässigbar sind. Fazit: Es ist schlicht egal, welcher "Religion" man hier folgt. Geschmackssache halt.
1
#7
11.8.17, 16:08
@Bernhard:
Mein ursprünglicher Kommentar mit den Quellen/Links ist leider nicht durchgekommen, so dass ich ihn nochmal ohne abgesendet habe.
Aber Du hast recht, wenn man den Ausdruck "wissenschaftliche Studie" streng nimmt, dann wirst Du dazu in diesen ersten 10 Ergebnissen mit dem Stichwort "Eier anstechen" nicht fündig.
Auf die schnelle fand ich die nicht mehr, war wahrscheinlich im englischsprachigen Bereich, aber ich meine damals einiges zu dem Thema gefunden zu sein. Aber vorsorglich hatte ja schon "wissenschafltiche Studien bzw. einfache Praxistests" geschrieben.
Mir genügt in diesem Fall ein Experimtent mit einem Ergebnis von statistischer Relevanz (auch wenn es nicht sämtliche wissenaftlichen Kriterien einer Studie erfüllt).

Alles in allem wollte ich aber in erster Linie darauf hinweisen, dass es dieses erstaunliche Ergebnis gibt, da auch ich immer dachte anstechen zu müssen und überrascht/erfreut war mir das jetzt sparen zu können.
Da Du Dich offensichtlich recht intensiv damit auseinandergesetzt hast, könnte es für Dich interessant sein. Du kannst ja gerne genauer recherchieren. Fände es auch Interessant zu erfahren, ob sich deine Quote ohne anstechen verschlechtert.
1
#8
11.8.17, 16:09
ich werde es definitiv mal ausprobieren. 
#9
11.8.17, 16:29
bei Quarks wurde es auch getestet.Man braucht die Eier nicht an piksen.
Im Gegenteil viele der an gepiksten Eier sind geplatzt.
#10
11.8.17, 16:33
Ich werde es am Sonntag mal ausprobieren. Ich werde zwei Eier in kochends Wasser legen. Das eine angepikst und das andere nicht. Bericht folgt dann am Sonntag.
#11
11.8.17, 17:13
würde die Eier nicht ins kochende Wasser geben,die Eier sollten Zimmertemperatur haben.
Dann ins kalte Wasser geben bis zum Siedepunkt warten.
Den Topf dann zur Seite stellen und bei waschsweichen Eiern diese 4-Minuten im Wasser lassen.
Denn wenn du die Eier ins kochende Wasser gibst,kann es sein das diese dann platzen.
#12
11.8.17, 17:22
@Anemonne: Diese Methode kann ich dann ja beim nächsten Mal ausprobieren.
Außerdem habe ich die Eier bisher immer in kochendes Wasser getan. Bei mir ist noch kein Ei geplatzt.
#13
11.8.17, 19:31
Na, wenn es mit insgesamt 3000 Eiern ausgetestet würde, ist das wohl aussagefähiger als zwei oder vier Eier. Ich kann mich an die Sendung erinnern und auch das Fazit (Zitat): 
"Nachdem knapp 3000 Eier gekocht waren, hatten wir genügend Daten für ein aussagekräftiges Ergebnis: Waren die Eier angepikst, gingen im Schnitt zehn Prozent kaputt. Bei den nicht angepiksten Eiern waren es zwölf Prozent. " Also ist der Unterschied wirklich minimal und kann auch an vorsichtigerer Handhabung insgesamt liegen. 
1
#14
11.8.17, 19:57
Vielleicht liegt der Unterschied platzen oder nicht daran, ob man die Eier im Wassertopf oder im Eierkocher kocht. Bei meinem Eierkocher war gleich so ein Anpikser dabei unten an dem Wassertöpfchen und ich benutze ihn auch. Im Eierkocher garen die Eier ja im Wasserdampf, aber letztendlich ist für mich das Thema nicht so wichtig ob anstechen oder nicht, ich pikse weiter.
2
#15
11.8.17, 21:02
Nachdem weder ich noch mein Mann es jemals schafften, wachsweiche Frühstückseier hin zu bekommen, haben wir uns einen Eierkocher gekauft, den wir aber nach einigen Wochen in die Ecke knallten: Es klappt einfach nicht. Wir haben das Internet zu diesem Thema von vorne bis hinten durchgelesen 😂 , angestochen oder nicht, in kaltem oder kochenden Wasser gekocht: Es gab nie ein dauerhaftes Ergebnis.
Aus meiner Kindheit kenne ich noch diese kleinen Eierstecher; meine Mutter hat sie ständig benutzt und ich habe mich als Kind liebend gerne damit gestochen 😱.
Was würde ich für wachsweiche Eier geben, die die Butter auf meinem Brötchen schmelzen lassen, nicht am Arm herunterlaufen und mit Senf und Maggi meinen Tag versüßen...... 
1
#16
11.8.17, 21:05
Ich mach's wie Upsi, das klappt gut, man muss nicht dabei stehen, der Eierkocher piepst wenn er fertig ist ,u.schaltet sich aus .
2
#17
11.8.17, 21:17
@xldeluxe_reloaded: ich schwöre, meine Eier sind wachsweich. An meinem Wassertöpfchen ist eine Skala von weich bis hart mit Angaben, wieviel Wasser in den Eierkocher kommt, um die gewünschte Konsistenz zu erhalten. Eigentlich ist vernünftiges Eierkochen leicht wie ein Pups.
1
#18 sabon
11.8.17, 21:21
@xldeluxe_reloaded:Ich habe festgestellt,kommt drauf an,woher die Eier sind,und wie alt.Ich lege sie abends raus,morgens in den Topf,Platte an,während der Wasserkocher Wasser heiß macht,Eier im Topf "rumkullern,werden dann schon ein bißchen warm). Vorsichtig das heiße Wasser in den Pott,aufkochen,beiseite stellen,je nach gusto ziehen lassen.3.4 min oder länger,muß man ausprobieren.Seit ich meine Eier beim Bauern hole,klappt das immer.Die brauchen ein bißchen länger,habe den Eindruck die Schalen der netten Hennen sind härter.Wahrscheinlich weil der Hahn so ein "Giftzwerg" ist....
1
#19
11.8.17, 21:50
@sabon: 
So kenne ich das nun gar nicht. Ich bekomme Eier von Nachbarshühnern, also immer fangfrisch.
Werde ich mal ausprobieren. Danke!
#20
11.8.17, 21:52
@Upsi: 
Ich glaub Dir das gerne und ich habe auch so einen kleinen Messbecher - trotzdem wird das überwiegend nichts. Bin ich denn wirklich zu doof zum Eierkochen?!?!?!?!? 😂😂😂😂
1
#21
11.8.17, 21:57
@xldeluxe Senf und Maggie zum Ei?????????😦😨
1
#22
11.8.17, 21:59
Bei uns klappt es so: 

Ich kaufe immer Größe  "M". Die lasse ich ohne anzupiksen (bin motorisch etwas ungeschickt, das wird nix) ins kochende Wasser gleiten. Da bleiben sie knapp 7 Minuten drin, bei reduzierter Hitze weiterkochend. Anschließend kalt abspülen. Dann sind sie genau richtig, das Gelbe leicht flüssig, das Weiße fest. AUSSER das Eigelb ist ganz außen, warum das manchmal so ist, weiß ich nicht. Dann ist eben die Mitte leicht flüssig, und zwar das, was gerade in der Mitte ist...und das mag ich nicht. Ich esse keinen Glibber.

Wenn es mal nicht perfekt ist, kriegt mein Mann meins auch noch. Der ist hart im Nehmen.😂
1
#23
11.8.17, 22:08
@xldeluxe_reloaded: ich widerspreche dir da nicht, es scheint so 😄😄😄
#24
11.8.17, 22:11
@gruppenmuddi: Lecker.
#25
11.8.17, 22:25
@Upsi: 
Muss ich Dich wirklich verprügeln?!?!?!?!?!? 😂😘
#26
11.8.17, 22:27
@Isamama: 
Also ich bin ja XL 😂, aber gefühlte S und bei 7 Minuten habe ich Betoneier! Schicke ich dann Deinem Mann! 
1
#27
11.8.17, 22:30
Die Geschichte des Eierkochens ist eine Geschichte voller Missverständnisse.......😂😂 oder wie wir heute sagen würden: Husten? Nießen? Ich habe einen Eierkocher, aber keiner merkt es 😂😂  
#28
11.8.17, 22:36
Ich stelle den Topf auf den Herd, Eier rein, Wasser kochen lassen, Eier nach 5 Minuten raus nehmen, abkühlen lassen --fertig. Ich habe noch nie Eier angepiekst und gelegentlich platzt mal ein Ei, ja und?
#29
11.8.17, 22:38
@xldeluxe_reloaded: versuchs 😂😂😂 hauptsache du haust meine Eier nicht putt. 
Hab heute Wachteleier geschenkt bekommen. Was kann man damit machen ? In Eierkocher passen sie jedenfalls nicht und anpiksen wird auch schwierig.
#30
11.8.17, 22:40
@xldeluxe_reloaded: 

Nur Geduld, du schaffst das schon. 😀
#31 sabon
11.8.17, 22:49
@Upsi: Spiegeleier,sind echt lecker!!
#32
11.8.17, 23:01
@sabon: das sind 12 Stück, ob das ungefähr 2 oder drei Huhnei entspricht ? Find ich die in der Pfanne wieder, ?sind echt winzig und eigentlich zu hübsch zum putt machen.
#33
11.8.17, 23:07
@Upsi: Zu hübsch zum putt machen? Das musst du erst einmal schaffen.
Leg schon mal Säge oder Axt bereit - die Schale ist fast unkaputtbar. :-))
#34 sabon
11.8.17, 23:08
@Upsi: stimmt,aber es schmeckt lecker,bißchen Butter in die Pfanne,nicht zu heiß,bißchen Salz,ein Genuß!
#35
11.8.17, 23:36
Danke euch, werds morgen in Angriff nehmen. Bin gespannt, ist wirklich Premiere für mich.
#36
12.8.17, 00:00
@xldeluxe_reloaded: Genau, Maggi drauf, so mache ich das auch😋
#37
12.8.17, 07:14
Ich piekse Eier nur vor dem Färben zu Ostern an, damit dann keine Farbe unter die Schale ziehen kann. Helfen tut das allerdings nicht immer.
Und daß die Luftblase irgendeine Rolle spielt, war mir bis jetzt auch nicht klar.
#38
12.8.17, 14:37
@xldeluxe_reloaded: Wir benutzen seit Beginn unserer Ehe (vor 55 Jahren) den "Romann'schen Eierpick". Meinst du den?
2
#39
12.8.17, 14:53
@xldeluxe_reloaded: Den Eierpick verwendet auch meine Frau. Ganz selten platzt ein Ei! Was sie nicht verwendet, ist eine Eieruhr oder den Timer am Herd. Wenn sie die Eier um 7:42 in das kochende Wasser legt und mein Ei um 7:46 rausholt, kann es sein, dass das Ei tatsächlich wie gewünscht vier Minuten im kochenden Wasser war. Es kann aber auch sein, dass das Ei fast sechs Minuten im kochenden Wasser war. Dann kann ich nur noch das Messer zu Hilfe nehmen um es zu essen. 
Den wahren Grund kennt Ihr: die Anzeige 7:42 kann bedeuten: 7:42:01 oder 7:42:59. Genauso bei 7:46. So kommt es dass aus 4-Minuten-Eiern 6-Minuten-Eier werden. 
#40
12.8.17, 15:58
Ob das Anpieksen hilft oder nicht - keine Ahnung.
Aus Gewohnheit piekse ich - allerdings schon seit längerem nicht mehr mit dem Eierpick, weil man da das Ei ziemlich fest aufdrücken muss.
Ich nehme eine (immer griffbereite) Stecknadel mit Glasköpfchen, damit man sie gut halten kann; das geht ausgezeichnet! Auch eine Pinn-Nadel ist geeignet.
Selten platzt ein Ei beim Kochen, was meiner Meinung nach aber auch damit zusammenhängen kann, dass das Ei vielleicht schon einen feinen Riss hatte.
#41
12.8.17, 23:01
@WZimdahl: 
Ich weiß nicht, ob es der Romannsche Eierpiker ist, aber es war ein rot-weißes Kunststoffteil, das es heut noch von Emsa gibt.
#42
13.8.17, 00:55
@NFischedick: Gratulation!!! Sie sind vermutlich die erste Person weltweit, denen noch kein Ei beim Kochen geplatzt ist. Da können Sie sich beim Guinnes-Buch der Rekorde bewerben.
@Ansonsten alle: Es gab schon viele venünftige Tips. Ich möchte durch meinen bescheidenen Beitrag einige bestätigen:Seit 25 Jahren pieke Eier nicht an! Und ich "schrecke" sie auch nicht ab. Das Ergebnis ist genauso, wie viele Foristen bestätigt haben: Tadellos. Was Herrn Finkbeiner zu diesem Tip bewogen hat erschließt mich mir nicht; vielleicht bekommt er ja auch einen Gutschein :))). @Xldl rel: Wenn Sie ein, nach meinem Geschmack, perfektes weiches Ei möchten sollten Sie "am Topf" stehen!!! Ein "M" Ei, je nach Größe (ja, M Ei ist nicht M Ei) kocht bei mir, ins kochende Wassser gesetzt, max. 4 Minuten.

http://www.graf-engelbert-schule.de/ges/index.php/mathematik/aktuell/279-tipp-die-eierkoch-formel
#43
13.8.17, 09:56
ich gebe Eier Gr M ins kochende Wasser,nicht angestochen.4 Minuten leicht köcheln,dann rausnehmen.Das wachsweiche Ei.
#44
13.8.17, 10:08
Ich habe heute das Experiment gewagt. Ich habe zwei Eier gekocht. Davon eins angepikst (mit einem X markiert) und eins nicht angepikst. Beide habe ich in kochendes Wasser gelegt. Danach die Herdplatte ausgestellt. Nach 5 Min. die Eier entnommen bzw. abgeschreckt unter fließendem kalten Wasser. Wie Ihr auf dem Beweisfoto (erscheint in den nächsten Tagen) sehen könnt sind beide Eier heile geblieben.
Nächsten Sonntag werde ich die Variante mit kaltem Wasser ausprobieren. Bin schon gespannt wie es sich dann verhält.
#45
13.8.17, 10:54
Ich habe heute morgen Eiersalat gemacht und dafür 5 Eier hartgekocht, 9 Minuten lang. Ich habe sie NICHT angepikst, und alle sind heilgeblieben!
#46
13.8.17, 11:21
@Isamama: Wenn ich hart gekochte Eier haben möchte dann pikse ich die nie an. Nur wenn ich weich gekochte haben möchte dann werden die angepikst. Bisher wenigstens. 

Heute habe ich ja ein Ei nicht angepikst und das Ei ist super weich geworden.
7
#47
13.8.17, 11:38
Das mit dem piksen ist vielleich auch eine jahrelange Angewohnheit, beruhend auf Ratschlägen und Erfahrungen. Dieser Tipp hier und die Kommentare zeigen doch, daß weder das piksen noch das nichtpiksen den Eiern schadet. Also macht doch jeder mit euren Eiern was ihr wollt, die Erde dreht sich trotzdem weiter 😂
2
#48
13.8.17, 12:30
@Upsi: 😂👍

Die Welt ist ein tapferes Ding, selbst mit angepiksten Eiern 😳😊!
#49
13.8.17, 18:24
Jetzt verrate uns doch bitte, aus welchem Fördertopf mit wieviel
(Millionen??) Euro Dein Forschungsvorhaben von unserer tollen
Bundesregierung gefördert wurde.


Du hast ja wenigstens ein konkretes Ergebnis herausgearbeitet!


Mein Vorschlag: Jetzt nimm Dir endlich den Diesel vor!
#50
13.8.17, 21:39
@Jeannie: #33 du hast recht, so winzig die Eier sind, so widerspenstig ist die Schale. Ich hab wirlich ordentlich zuhauen müssen, aber das Ergebnis war sehr lecker
#51
14.8.17, 09:27
@willimatt, das mit dem Diesel wär ne super Idee!wir fahren einen und fühlen uns ziemlich betrogen!
#52
14.8.17, 09:27
@Isamama: hast du die Eier denn ins kochende Wasser gelegt?
#53
14.8.17, 09:45
@Bernhard: ja. Langsam mit dem Esslöffel reingleiten lassen.
1
#54
14.8.17, 14:12
@Isamama: Interessant. Ich werde wohl auch mal mein eigenes Experiment fahren. Ich war der felsenfesten Ueberzeugung, dass das Anpiksen ein Muss ist, wenn man nicht will, dass die Eier platzen.
1
#55
14.8.17, 14:54
@Bernhard: dann riskiere doch einfach mal ein paar Eier... 😂
#56
14.8.17, 15:02
Wenn man auf Nummer sicher gehen will, den Eiern die Zeit geben, damit die Luft entweichen kann.
Ich hatte eine Kollegin, die hat eine Schöpfkelle mit etwas heißen Wasser genommen, das Ei rein getan, dass es sich erst mal an die Temperatur gewöhnen konnte.
Dann hat sie alles vorsichtig in den Topf gleiten lassen.
Sie kam eben aus einer Zeit, da waren sehr Eier wertvoll.
Sind so Erinnerungen, die man nie vergisst.
 
 
1
#57
14.8.17, 17:26
@Bernhard #54: Ist überhaupt kein Muss - ganz im Gegenteil.
Beim Anpieksen besteht sogar die Gefahr, dass Keime (Salmonellen) von der Schale ins Ei verschleppt werden.
Bei hart gekochten Eiern kein Problem, aber wer die Eier wachs- oder noch weicher isst, riskiert möglicherweise einen Magen-Darminfekt.
2
#58
14.8.17, 18:06
Hallo Eier- Experten,
wenn ein Ei nicht waagerecht im Wasser liegt ist es mit Sicherheit nicht frisch. Je größer die Luftblase desto älter das Ei. Frische Eier haben keine Luftblasen. Wenn Eier keine "Stoßschäden"  haben müssen diese auch nicht angepiekst werden. Wichtig wäre jedoch in diesem Fall daß die Eier nicht aus einem Kühlschrank kommen sondern evtl. 10 min vorher auf Raumtemperatur "angewärmt" werden. Wer jedoch auch dazu keine Lust hat, dem empfehle ich einen Strom.- und Wassersparenden Eierkocher. Da ist man auf der sicheren Seite. 
#59
19.8.17, 14:34
First World Problem: Eier und ob sie ins Wasser spritzen oder nicht.... 😎
3
#60
3.9.17, 21:03
Ich hab es jetzt mehrfach getestet: Ich bin verblüfft, das Loch ist in der Tat nicht notwendig. Mein Weltbild ist in seinen Grundfesten erschüttert! 😱
1
#61
3.9.17, 21:12
@Bernhard: 
haha - wie gut, dass du uns hast! 😂😂😂
#62
3.9.17, 21:21
@Bernhard: siehste....😎
#63
3.9.17, 22:54
@Bernhard#60: Du Armer! Dann müssen wir uns alle anstrengen, damit Dein Weltbild wieder sicher wird.
1
#64
3.12.17, 16:49
auf anraten vieler Kommentatoren in diesem Tipp, habe ich mein

Erstesadventfrühstücksei
heute morgen nicht angepickst. Das Ergebnis kann man auf dem Foto sehen, welches ich heute eingestellt habe. Wird wohl etwas dauern, bis das abstrakte Kunstwerk zu sehen ist.
Nie wieder ohne Piecks.
Eierpieckser aller Nationen vereinigt euch . 😄💪
1
#65
3.12.17, 19:58
@Upsi: Verstehe ich nicht.
Mit kaltem Wasser aufgesetzt ist mir noch nie ein ungepiekstes Ei beim Kochen geplatzt.
1
#66
3.12.17, 21:07
@Jeannie: ich hab mein Leben lang die Eier angepieckst, habs so gelernt und auch geglaubt es muss so sein. Jetzt durch FM und die Kommentare hier wollte ich es mal ohne versuchen. Den Knall im Eierkocher hab ich noch gehört und das Ergebnis sieht man auf dem Foto. Mir ist das auch alles nicht so wichtig, ich finds im Gegenteil lustig und pieckse lieber weiter. Tu ja niemandem weh damit, naja, dem Ei vielleicht. 😃
#67
3.12.17, 21:57
@Upsi: ich hab nie vom Eierkocher gesprochen (falls du dich auf mich beziehst), ich besitze keinen. Ich nehme immer einen normalen Kochtopf und gebe die Eier ins kochende Wasser, siehe oben, ungepiekst. Eierkocher und Schnellkochtöpfe und sowas sind nix für mich.

Bin ja auf dein Foto gespannt.
#68
3.12.17, 22:23
@Isamama: nein, absolut beziehe ich mich nicht auf dich. Mir fiel heute morgen der Tipp hier ein und ich wollte es einfach probieren. Als ich das verunglückte Ei sah, bekam ich einen Lachkrampf und musste es fotografieren, es sah so lustig aus.
Ich koche nur Sonntags Eier zum Frühstück und immer im Eierkocher. Wer welchen Kommentar hier im Tipp geschrieben hat, darauf habe ich garnicht geachtet. Hätte auch garnicht reagiert, wenn mein geplatztes Ei nicht wie ein Kunstwerk aussehen würde. 😃
1
#69
4.12.17, 23:18
So, das Eierfoto ist jetzt da. Sieht doch irgendwie aus wie ein Kunstgebilde gell?
#70
4.12.17, 23:20
Ich steche Eier nie an, aber so demoliert hat noch nie ein Ei ausgesehen.........
#71
5.12.17, 00:32
@Upsi: Tolles Kunstgebilde! Ich hoffe, es hat trotzdem geschmeckt. :D
#72
5.12.17, 10:39
@viertelvorsieben: hat es, so ein Ei hatte ich noch nie 😄

Tipp kommentieren

Emojis einfügen