Rezept für leckere Schweinsrouladen mit Camambert: Wir können ein Nachkochen nur empfehlen und wünsche schon jetzt einen guten Appetit.
10

Würzige Schweinsrouladen

Voriger Tipp Nächster Tipp
10×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Nach langer Zeit habe ich heute noch mal diese leckeren Schweinsrouladen gebraten. Gefüllt mit grobem Dijonsenf und würzigem Camembert ist der Geschmack einfach mal anders und abweichend von den üblichen Zubereitungen. Die Beilagen sind selbstverständlich variabel und abhängig vom Vorrat in der TK-Truhe und vom persönlichen Geschmack.

Ich kann ein Nachkochen empfehlen und wünsche schon jetzt einen guten Appetit.

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

  • 3 Schweinerouladen
  • 1 Camembert-Käse 45 % Fett i. Tr.
  • 3 geh. EL grober Dijonsenf, etwas davon für die Soße zur Seite nehmen
  • 1 Zwiebel
  • Pfeffer, Salz
  • etwas Bratenpaste
  • Fett zum Braten
  • Zahnstocher zum Befestigen der Rouladen
  • ggfs. Speisestärke zum Andicken der Soße

Beilage Kartoffelstampf:

Beilage Gemüse:

  • TK-Erbsen für 2 - 3 Personen (oder Gemüse nach Wahl)
  • 1 Stück Butter
  • Pfeffer, Salz, Muskat
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Gemüsebrühe

Zubereitung

1) Die Schweinerouladen habe ich zuerst noch einmal schön flach geklopft, dann leicht gepfeffert und den Dijonsenf gleichmäßig auf die Fleischscheiben verteilt. Den Rand lasse ich etwas frei, damit ich ihn beim Aufrollen einschlagen kann und nichts von der Füllung beim Braten austreten kann.

Die Schweinerouladen habe ich zuerst noch einmal schön flach geklopft, dann leicht gepfeffert und den Dijonsenf gleichmäßig auf die Fleischscheiben verteilt.

2) Auf den Senf gebe ich nun den in Scheiben geschnittenen Camembert.

Auf den Senf gebe ich nun den in Scheiben geschnittenen Camembert, die Seitenränder schlage ich etwas ein und wickle sodann die Rouladen zu geschlossenen Päckchen auf.

3) Die Seitenränder schlage ich etwas ein und wickle sodann die Rouladen zu geschlossenen Päckchen auf. Mit einem oder zwei Zahnstochern wird jede Roulade gut verschlossen.

Auf den Senf gebe ich nun den in Scheiben geschnittenen Camembert, die Seitenränder schlage ich etwas ein und wickle sodann die Rouladen zu geschlossenen Päckchen auf.

4) In einer habe ich das Fett - ich hatte Butterschmalz - erhitzt und lege die Schweinerouladen nun nebeneinander hinein und brate sie rundum kräftig an.

In einer Pfanne habe ich das Fett - ich hatte Butterschmalz - erhitzt und lege die Schweinerouladen nun nebeneinander hinein und brate sie rundum kräftig an.

5) Erst nach dem Anbraten würze ich das Fleisch leicht mit Pfeffer und wenig Salz.

Erst nach dem Anbraten würze ich die Schweinsrouladen leicht mit Pfeffer und wenig Salz. Dann nehme ich die Rouladen kurz aus der Pfanne.

6) Nun nehme ich die Rouladen kurz aus der Pfanne, brate die grob zerkleinerte Zwiebel im Bratfett an und lösche mit Wasser und unter Zugabe von Bratenpaste den Satz in der Pfanne ab. Die Rouladen werden nun wieder in den Saft eingelegt und können in der geschlossenen Pfanne nun ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze vor sich hin brutzeln.

7) Nun schäle ich die Kartoffeln, schneide sie in grobe Würfel und lasse sie in leicht gesalzenem Wasser garen. Das dauert ca. 15 bis 20 Minuten.

Die Kartoffeln sind zwischenzeitlich gar, ich gieße sie ab und zerstampfe sie grob mit einem Kartoffelstampfer.

8) Die Erbsen gebe ich in einen Topf mit der geschmolzenen Butter, gewürzt habe ich mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat. Auch eine Prise Zucker kommt zu den Erbsen dazu. Ich fülle mit ein wenig Gemüsebrühe auf und lasse das Gemüse ebenfalls bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten fertiggaren.

Die Erbsen gebe ich in einen Topf mit der geschmolzenen Butter, gewürzt habe ich mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat. Auch eine Prise Zucker kommt zu den Erbsen dazu.

9) Die Kartoffeln sind zwischenzeitlich gar, ich gieße sie ab und zerstampfe sie grob mit einem Kartoffelstampfer. Etwas Sahne und Milch sowie ein Stückchen Butter gebe ich in den Kartoffelstampf. Das Nachsalzen erspare ich mir, denn das Kochwasser war ja bereits gesalzen und hat genug Geschmack an die Kartoffeln abgegeben. Nur ein wenig Muskat rundet den Geschmack noch lecker ab.

10) Den Kartoffeltopf decke ich nun für ein paar Minuten mit einem Küchenhandtuch und dem Topfdeckel ab und stelle ihn auf die noch warme Herdplatte, während ich die Fleischsoße mit ein wenig Sahne und noch einem Löffelchen vom Senf pikant abschmecke und falls nötig, mit noch etwas Speisestärke andicke.

11) Vor dem Anrichten wird der Kartoffelstampf nochmals mit einem Schneebesen kräftig durchgeschlagen. So wird er schön locker und fluffig.

12) Nun können die Teller angerichtet werden und der gedeckte Tisch lädt ein zu einem leckeren Mittag- oder Abendessen.

Nun können die Teller angerichtet werden und der gedeckte Tisch lädt ein zu einem leckeren Mittag- oder Abendessen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

Rezept kommentieren

Emojis einfügen