Zucchini-Relish

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zur Zeit gibt es wieder viele Zucchini, hier ein gutes Rezept:

2 kg Zucchini, gewürfelt oder in Stifte gehobelt, nicht zu fein
300 g Zwiebel, gewürfelt
4 TL Salz
4 bunte Paprika, gewürfelt
2 Tomaten, auch gewürfelt
500 g Zucker
600 ml Essig
1 EL Senf
3 TL Curry
3 TL süßen Paprika
1 TL Cayenne-Pfeffer

Die gewürfelten Zucchini und Zwiebeln einsalzen, abdecken, stehen lassen.

Paprika und Tomaten schneiden, mit Zucker, Essig und Senf und Zucchini und Zwiebeln ca. 20 Minuten kochen, restliche Gewürze dazu und nochmals 5 Minuten kochen.

In Gläser füllen und verschließen.

Und dann schmecken lassen bei der nächsten Jause.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
20.7.12, 20:04
Wow, danke für dieses fabelhafte Rezept. Ich ersticke z. Z. in Zucchini und weiß nicht mehr, was ich daraus machen soll. DIESES Rezept ist was neues. Wie lange hält sich das Ganze?
#2
20.7.12, 20:27
bei mir hält sich das bis zur nächsten Ernte
#3
20.7.12, 20:31
@sumsilein: Super!! Und danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich mich morgen mal ans Werk machen und meinen Keller mit Zucchinis füllen...
#4
20.7.12, 21:04
Das liest sich superlecker. Ich werde morgen sofort Zucchinis und Paprika besorgen. Ich freue mich jetzt schon auf unseren nächsten Grillabend mit diesem leckeren Relish. Danke für dieses Rezept. Alle Daumen hoch. VlG
#5
21.7.12, 13:10
Nur beim Lesen sieht man: das kann nur gut werden. Ich probiers mal mit etwas Knoblauch dazu
#6
21.7.12, 22:58
Hallo Sumsilein, nochmals vielen Dank für dein Rezept. Ich habe es heute ausprobiert, ich kann nur sagen LECKER. Wird der Geschmack intensiver, wenn das Relish etwas länger steht? Egal, es war auch frisch superlecker.
#7
22.7.12, 08:10
der Geschmack ändert sich meiner Meinung auch nach längerer Zeit nicht, wenn du es schärfer haben willst,probiere Chili dazugeben,

oder du willst es saurer oder süßer haben, mit Essig und Zucker verändern, probieren
#8
22.7.12, 11:53
das Rezept finde ich prima

spricht etwas dagegen, es mit Auberginen zu machen?
#9
22.7.12, 16:03
Das Zeug ist einfach nur LECKER. Habe noch reichlich Knoblauch und getrocknete Chilis mitgekocht und habe nun 20 kleine Gläser damit gefüllt und eingemacht.

Danke für's Rezept!
1
#10
22.7.12, 17:03
@mops: Du warst aber fleißig :)) Der Tipp ist super für Leute, die keinen oder nicht viel Platz haben im Tiefgefrierer. Ich brutzele das ähnlich auch in größeren Mengen und lege es dann ins TK-Fach.
@Lichtfeder: In keinster Weise - wird dann so was wie Ratatouille - seeeehr legga :))
#11
22.7.12, 17:20
mit auberginen habe ich keine Erfahrung, ich habe es mit Kürbis probiert, mir waren sie zu weich nach dem Kochen
#12
22.7.12, 21:19
Danke Backoefele u. sumsilein,

ich probiere es mal mit der Hälfte der Zutaten aus.
#13
26.7.12, 14:59
in manchen Rezepten heißt es das Wasser vom Einsalzen soll weggekippt werden und abgespült werden. Wie wird das bei diesem Rezept gemacht?
#14
26.7.12, 20:30
lt. meinem Rezept soll man auch das Wasser vom Einsalzen wegschütten,

aber ich nehme fast nur 1/2 l Gläser und da hätte ich dann zu wenig Flüssigkeit.

Früher habe ich das Wasser aufgehoben und das noch dazugegeben, was gefehlt hat, jetzt lasse ich es gleich dabei und habe damit keine schlechte Erfahrung gemacht
#15
26.7.12, 22:26
Danke, werde es auf jedenfall ausprobieren

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen