Zwiebelersatz für Bouletten / Frikadellen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn gerade mal keine Zwiebel im Haus ist ... Heute wollte ich zum Mittagessen Bouletten (Frikadellen) braten und - oh Schreck - Zwiebelnachschub beim letzten Einkauf vergessen! So habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und wiedermal meiner Experimentierfreude freien Lauf gelassen.

Hatte im Schrank noch eine Zwiebelsuppe aus der Tüte und die als Würze und Zwiebelersatz untergemengt, dazu noch etwas Pfeffer, Knoblauchgranulat und Paprika sowie ein eingeweichtes und dann kräftig ausgedrücktes Brötchen und ein Ei. Ich nehme immer anderthalb Pfund Hackepeter. Das ist genau die Menge für eine große Pfanne und mit Hackepeter werden die Bouletten schön saftig. Versucht's doch auch einmal. Die Bouletten schmecken mal anders und superlecker! Mein Mann und ich haben jedenfalls ein genussvolles Stöhnen nicht unterdrücken können.

Von
Eingestellt am

96 Kommentare


43
#1
15.12.12, 03:50
Knoblauchgranulat ist das fieseste, was man Nahrung beigeben kann.
5
#2
15.12.12, 05:34
Wenn man mal keine Zwiebeln im Haus hat, ist die Zwiebelsuppenwürze ein guter Ersatz - guter Tip.
6
#3
15.12.12, 07:22
@Majoran: Magst Recht haben, nimmst halt frischen Knobi.
Ich verwende auch lieber frischen, aber wenn´s schnell gehen soll oder auch mal nicht so streng riechen, finde ich den granulierten Knoblauch einen ganz guten Ersatz.
#4
15.12.12, 08:23
@Majoran: Wieso DAS denn???
11
#5
15.12.12, 09:27
Hackepeter? Wow - das hat ja unendliche Kalorien. Ich nehme immer Rinderhackfleisch - das tut meinem 'Speckgürtel' viel besser .....
6
#6
15.12.12, 09:54
@Raggedyanne: Das möge jeder machen wie er möchte - die Kalorien schmecken nunmal am besten (grins) und, wie gesagt, mit Hackepeter werden die B. schön "locker".
Trotzdem danke für deinen Hinweis.
15
#7 Upsi
15.12.12, 10:52
@Malerchen: ich gebe dir recht, habe selber schon zur tütensuppe gegriffen als würzersatz. knoblauchgranulat habe ich auch im schrank für notfälle, man kann ja nicht immer zum einkaufen rennen , wenn mal gerade etwas fehlt. ich mache noch einen löffel senf mit in die buletten. wenn man alles nach gesunder ernährungsweise auseinanderpflückt, dürfte man fast nichts mehr essen. ab und zu etwas chemie schadet nie. autsch.... jetzt aber daumen runter lach
10
#8
15.12.12, 11:10
@Upsi: Stimmt ja, habe ich ganz vergessen! Senf macht sich so wie so an jedem Fleischbraten ganz gut, schmeckt so schön kräftig. Und wer´s besonders mag: Im Herbst Pilze suchen und trocknen, dann wird die Soße superlecker! (Pilze vorher in heißem Wasser weichen lassen.)
22
#9
15.12.12, 11:48
Ich mache die buletten immer anders. Dass zwingend Zwiebeln da hineingehören, wer sagt das? ich nehme gern auch Feta in die Fleischmasse oder große Mengen Petersilie (wenn nicht frisch, dann auch TK). Es gibt leckere Varianten. Was ich mit Sicherheit nicht in die Fleischmasse geben würde, das sind irgendwelche Fertigprodukte oder Granulate. Die fehlen in meiner Küche nämlich ;-)
42
#10 Upsi
15.12.12, 12:00
@Himbeerfleischer: tja so ist das leben eben,
der eine tolleriert etwas chemie,
der andere nie
der boulette ist das schnuppe, ob bio oder tütensuppe
denn in jedem fall ,sagt sich die boulette,
lande ich eh in der toilette :-))
3
#11
15.12.12, 12:03
@Upsi: Hast von mir eben einen Daumen hoch gekriegt! Dass die Beiträge auch noch zum Reimen anregen, ist ja supi!
5
#12
15.12.12, 12:05
@Himbeerfleischer: Probier´mal mit kleinen Würfeln von frischen Champignons oder von frischer Paprika. Ist auch lecker.
5
#13
15.12.12, 12:16
Kann doch jeder machen wie er will... Hauptsache es schmeckt... :-)
1
#14 feierfrau
15.12.12, 12:18
ich nehme seit jahren zwiebelsuppe für frikadellen und hackbraten, optimale würzung und lecker noch dazu :)
#15
15.12.12, 14:32
hmmmm.... das hört sich ja lecker an, werde es bald ausprobieren. Danke
1
#16
15.12.12, 14:44
Was ist denn Hackepeter? Gemischtes Hackfleisch?
11
#17
15.12.12, 17:12
@Katharinadiegrosse: Ich glaube, das ist bereits gewürztes Schweinehackfleisch, bei uns in Franken "Brodwurschdghägg" (Bratwurstgehäck) genannt.

Den Tipp werde ich mal ausprobieren und finde vor allem schön, dass mal ein Tütchenrezept bzw -tipp eingestellt werden kann, ohne dass gleich ewige Pro-und-Contra-Diskussionen kommen. Wer will, kann, und wer nicht will, solls bleibenlassen. :o))
5
#18
15.12.12, 17:12
@Katharinadiegrosse: Reines Schweinehack, ich glaube anderswo auch Mett genannt. Auch roh lecker auf'm Brötchen mit Pfeffer, Salz, Kümmel und Zwiebel.
15
#19 Simone130185
15.12.12, 17:18
Ich mag auch gerne Knoblauch, aber irgendwie überhaupt kein Knoblauchgranulat. :S
#20
15.12.12, 17:38
@mops: In Hessen nennt man es "Mett". Ich nehme es für Buletten auch gerne, aber halb Rind und halb Mett.
Zwiebelsuppe ist auch praktisch zu haben, z.B. für Sahnesoße über HÜhnerbrust oder Schweinelende im Ofen.
2
#21
15.12.12, 17:54
Wofür gibt es nette Nachbarn?? Bei mir ist das kein Problem! Ich find es immer noch schön, wenn eine Nachbarin klingelt, und fragt nach Zwiebeln, Eier, Mehl etc!!! Da erfährt man auch, wofür sie es braucht. Und shon fndet wieder en kleiner Rezeptaustusch statt. Ebenso kann ich auch bei diesen Nachbarn klingeln,m enn ich mal was vergessen habe!!
4
#22
15.12.12, 18:06
@Katharinadiegrosse: Hackepeter nennt man bei uns im Berliner Raum durch den Fleischwolf gedrehtes "durchwachsenes" Schweinefleisch (mit Fettanteil), das aus Rindfleisch (mageres) Tatar und die Mischung aus beidem Gehacktes.
7
#23
15.12.12, 19:06
Malerchen,
Klingt lecker. Man riecht förmlich den Braten :).
Und vor Tütensuppen habe ich auch keine Angst, wenn es um schnelles Behelfen geht.
Netter Tipp.
16
#24
15.12.12, 19:43
In meiner Zeit als Kinderfrau bekochte ich die Kleinen auch.
Eines Morgens sagte mir der Papa, dass noch Hackfleisch da sei, ob ich vielleicht Frikadellen machen könnte - es wäre alles dafür da.
Muss dazu sagen, dass die Eltern gern und viel kochen...

Also ich weiß nicht, wie die bis dahin ihre Frikadellen gemacht haben.
Nix außer dem Hackfleisch war da.
Nachdem ich die Küchenschränke von innen nach außen gestülpt hatte, stand ich vor einem niederschmetternden Häufchen Zutaten.

Hackfleisch
Magenquark
Zwiebelsuppe in der Tüte
Salz, Pfeffer und Majoran

Daraus habe ich dann also Frikadellen gebastelt.
Und man staune - angeblich waren das die besten Frikadellen, die sie jemals gegessen hatten.
Fortan durfte ich die nur noch so machen und sind eingegangen in die Rezeptbücher der Familie...

So ganz nebenbei - die schmecken wirklich in dieser Zusammenstellung!!!!!

Das mit der Zwiebelsuppe ist ein guter Tipp!
#25 Schnuff
15.12.12, 22:53
@wollmaus: Du glückliche!Ich habe keine Nachbarn in der Nähe...
3
#26
15.12.12, 23:35
Zwiebelsuppe geht prima - aber auch granulierte Zwiebeln / Zwiebelpulver. Kein Zwiebelsalz, da kommt zu viel Salz und zu wenig Zwiebel rüber. Zusätzlich getrockneter Schnittlauch - macht sich ganz gut. Man kann nicht immer alles frisch daheim haben, getrocknet aber schon.

Ich hab immer welches da, denn hier gibt es jemanden, der keine Zwiebeln essen kann, weil sie so "eklig knirschen" - lach.

Soll ich verraten, dass das ein männliches Wesen ist? Nö, muss ich wohl nicht.

Jedenfalls kann ich das Pulver nur empfehlen zum würzen von Salatsoßen.
Wer nicht weiß, dass das dran ist, fragt immer ganz begeistert, was da so gut schmeckt ;o) an der Salatsoße.
6
#27
16.12.12, 01:59
nun ja, Knoblauchgranulat schmeckt sehr muffig und immer raus. deswegen würde ich das gar nirgends ran machen. es stinkt auch intensiver nach dem verzehr. ich denke jeder kennt diesen fiesen Geschmack davon am nächsten Morgen. brrrrrrrr gruselig.
4
#28
16.12.12, 07:40
@Dobby: das mit dem quark mach ich auch,reduziert den fettgehalt der bullet ein wenig...
#29
16.12.12, 08:58
@beryll217: und macht sie saftiger
9
#30
16.12.12, 10:14
ich habe bisher immer Rinderhackfleisch genommen, und ein eingeweichtes Brötchen darunter gemischt. Kann man sich das ersparen, wenn man "Hackepeter" nimmt? Was ist eigentlich am Knoblauchgranulat so verwerflich? Ich habe es noch nie benutzt, klingt aber ziemlich praktisch. Aber Malerchen, bist Du Dir ganz sicher, dass das genussvolle Stöhnen mit Deinem Mann beim Frikadellenessen war???
3
#31 LieschenMueller
16.12.12, 10:21
Klingt lecker, gerade wenns schnell gehen muss oder die geliebten Zwiebeln mal wieder alle sind.... wird ausprobiert! Danke für einen wirklich tollen Tipp!
Und Knoblauchgranulat wird bei uns auch hin und wieder genommen, obwohl natürlich frischer Knobi bevorzugt wird. Es gibt jetzt auch gerösteten granulierten Knoblauch, den finden wir auch gut!
Unter die Fleischmasse geben wir auch gern mal ein bisschen frische Mettwurst (=Teewurst), die würzt nämlich auch super. Den Tipp haben wir uns mal bei einem Koch abgeschaut.... Ansonsten mögen wir die Buletten auch mit Feta und/ oder frischer Petersilie. Einen schönen 3. Advent!!
10
#32 gerhard-otto
16.12.12, 10:59
@Malerchen: Was auch gut schmeckt und keine Zwiebel zur Hand ist: Porre in dünne Scheiben schneiden in Butter andünsten und dann in die Hackfleischmasse.
Schmeckt gut und hat ein schönes Schnittbild.
4
#33
16.12.12, 11:17
Das mit der Tütensuppe ist ein toller Tip. Hab ich auch schon mal gehört, aber wieder vergessen. Vielen Dank für's Erinnern. Hier noch ein kleiner Tip von mir: ich hatte bis vor einiger Zeit immer Probleme damit, die richtige Konsistenz der Fleischpflanzl (Bulletten ...) hinzubekommen. Es lag bei mir an dem in Wasser eingeweichten Brötchen, und außerdem hasse ich dieses glibberige Gematsche beim Ausdrücken. Nun benutze ich statt Semmeln das feingeschnittene Knödelbrot und gebe da die vorgesehene Menge Eier drauf, mische es gut durch, lass' es etwas ziehen und knete es anschließend nochmal richtig gut durch. Die Zwiebeln schwitze mit der geschnittenen Petersilie und dem Majoran in etwas Butter glasig an. Dann schmecken sie nicht so rass. Klappt immer ganz gut. Im Sommer mußte ich mal für eine Veranstaltung über 100 Stück machen. Puh...
5
#34
16.12.12, 12:49
@Gonger: Ich nehme ausschließlich Hackepeter, weil die B. dann schön saftig werden. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
Nee, ich kann an Knoblauchgranulat nichts Verwerfliches entdecken, schmeckt auch nicht muffig, wie oben erwähnt. Laut Verpackung ist auch nichts Anderes drin als eben granulierter Knoblauch.
Deine letzte Frage hat mir einen unverhofften Lacher eingebracht. Kannste glauben, das gemeinsame Stöhnen war beim Essen! Nach 35 Ehejahren passierts eben öfter beim gemeinsamen Mahl als ähm ...!
4
#35
16.12.12, 12:51
@mauswer: 100 B., alle Achtung, das war ´ne Leistung!
Wenn die Masse mal zu feucht wird, trockene Semmelbrösel reingeben, die dann die Feuchtigkeit aufnehmen.
3
#36
16.12.12, 13:01
@gerhard-otto: Eine für mich völlig neue Variante, mit Porree. Vielen Dank, das probiere ich als nächstes aus.
3
#37
16.12.12, 13:47
Ich drücke die eingeweichten Brötchen immer zwischen zwei Frühstücksbrettchen aus. Geht wunderbar und ich habe nichts an den Händen. Außerdem kommen bei mir noch ein paar Spritzer Maggi dran.
2
#38
16.12.12, 14:16
Die Zwiebelsuppe schmeckt auch gut, wenn man sie mit Quark vermischt und zu den Fleischpflanzerl mit Ofenkartoffeln reicht. Als Dip für Gemüsesticks schmeckt es ebenso lecker. Der Phantasie sind kein Grenzen gesetzt.
2
#39
16.12.12, 15:09
Das mit der Zwiebelsuppe ist eine gute Idee,wenn der Zwiebel es einmal nicht in den Einkaufskorb geschafft hat,grins...
Ich gebe auch gerne geriebenen Ementaler oder anderen Käse zur Masse.
Das schmeckt meiner Familie auch gut.
3
#40 stadtfuchs99
16.12.12, 15:35
Der Tipp mit der Zwiebelsuppe war am 31.7. erst in "Frag Mutti", und in ähnlicher Form habe ich ihn hier schon öfter gelesen. Klappt aber auf jeden Fall prima, auch bei Hackbraten. LG
#41
16.12.12, 18:09
@Schnuff:

Dann komm zu mir! In meiner Strasse steht ein Haus, daß einen neuen Besitzer sucht!!;-))
2
#42
16.12.12, 18:10
hallo ich bin neu, aber mir gefallen schon ganz lange die Vorschläge und habe es auch oftmals ausprobiert.
Lecker ist auch, wenn keine Zwiebel übrigens mit der Reibe kleingemacht-dann hat mein Enkelchen Lukas nichts zum rauspopeln-- geht auch frischer Paprika mit der Reibe reingemacht Dill passt auch gut dazu, oder eingelegten roten Paprika mit ein bischen Tunke auch ganz lecker. LG Krümelinde
2
#43
16.12.12, 21:00
@Dobby: ja klar immer viel künstliche Aromen lecker lecker, .... und soooooo gesund....
5
#44
16.12.12, 21:33
meine Mutter macht ihre Frikadellen mit "HackbratenFix" Tütchen, ich mache meine ohne (mit Quark, Senf und eingeweichter Semmel) ... ich könnte nicht sagen, welche besser schmecken, lecker sind sie alle

wenn das Budget es erlaubt, nehme ich halb Kalbshack und halb Schweinemett, dann sind meine Frikadellen allerdings wesentlich besser :o)
#45
17.12.12, 00:02
Ich kenne weder Mett noch Hackebetter das gibt es bei uns in Österreich nicht.
dabei wohne ich nur 30km von der Grenze zu Deutschland!
#46
17.12.12, 01:00
Gute Idee. Jedenfalls für den Notfall...Wobei ich kaum Fertigsuppen im Haus hab da ich auf viele allergisch reagiere, aber für Leute die das ohne Probs essen können ein guter Tipp.

Noch ne Frage, was ist Knödelbrot? Ich vermute Semmelbrösel? So etwas mache ich immer dazu wenn ich zuwenig Brötchen da hab, oder auch mal als totalen Ersatz für Brötchen. lg minette
2
#47
17.12.12, 01:46
@weibi1:
Bei euch in Österreich heißt das glaube "faschiertes" ;)
5
#48
17.12.12, 01:47
Ich finde es schade, statt frischem gesundem Zwiebel ein stark verarbeitetes Industriezeugs zu verwenden. Jede Menge leere Kalorien, Zusatzstoffe, Geschmacksverstaerker. Und auch teurer.

Wie waere es stattdessen mit ein paar mehr Kraeutern in den Frikadellen?
1
#49
17.12.12, 02:47
@minette61: Knödelbrot gibt es bei uns in Bayern in verschiedenen Varianten: zum einen getrocknete Weißbrotwürfel, und zum anderen fächerig geschnittene Brötchen, die zwar schon älter sind, aber noch nicht getrocknet. Wird hauptsächlich für Semmelknödel verwendet. Ist aber von mir reine Faulheit, man kann natürlich auch die bekannten 10er-Pack-Baustellensemmeln nehmen und selber schneiden ;-)
3
#50
17.12.12, 08:15
Das ist ja furchtbar, was hier einige so ablassen über die Verwendung von Fertigprodukten.
Solange man sich nicht ständig davon ernährt, können sie sehr hilfreich sein. Z.B. wenn man Kinder hat und berufstätig ist. Da habe ich mich nie in die Küche gestellt und á la Biolek gesagt. Kochen ist etwas Sinnliches.
Da musste es oft schnell gehen und auch noch schmecken.
Hier wird über solche Produkte gelästert und anschließend geht`s zu Mc Do. Diese Scheinheiligkeit… *würg*
Auch Spitzenköche helfen sich mal mit nem Brühwürfel aus. Was ist denn daran so verwerflich?
Nicht jeder hat gleich nen Nachbarn oder nen Supermarkt in der Nähe.
Bereitet Euer Essen so zu, wie es Euch möglich ist und dass es allen schmeckt… dann ist alles in Ordnung. Und wer nicht will, der lässt es einfach.
#51
17.12.12, 08:34
Achjeh die armen Arbeiter auf Baustellen - bekommen die bei Euch immer alte Brötchen? ;o) Das ist auch ein Befriff, den ich noch nie hörte. Knödelbrot konnte ich googeln aber den Begriff hier nicht.
Lustig, diese regionalen Begriffe - und meist so treffend.
3
#52
17.12.12, 08:42
Das ist ja furchtbar, was hier einige so ablassen über die Verwendung von Fertigprodukten.
Solange man sich nicht ständig davon ernährt, können sie sehr hilfreich sein. Z.B. wenn man Kinder hat und berufstätig ist. Da habe ich mich nie in die Küche gestellt und á la Biolek gesagt. Kochen ist etwas Sinnliches.
Da musste es oft schnell gehen und auch noch schmecken.
Hier wird über solche Produkte gelästert und anschließend geht`s zu Mc Do. Diese Scheinheiligkeit… *würg*
Auch Spitzenköche helfen sich mal mit nem Brühwürfel aus. Was ist denn daran so verwerflich?
Nicht jeder hat gleich nen Nachbarn oder nen Supermarkt in der Nähe.
Bereitet Euer Essen so zu, wie es Euch möglich ist und dass es allen schmeckt… dann ist alles in Ordnung. Und wer nicht will, der lässt es einfach.
#53 Dora
17.12.12, 09:11
@mauswer: wieso heißen die bei euch Baustellensemmeln? Bei uns sind das Fischfuttersemmeln, da mein Schwager damit ab und zu die Fische in seinem kleinen Teich füttert. Schmecken tun die nicht wirklich, aber für solche Zwecke (Bouletten) gehen die schon mal.

Übrigens, Knödelbrot gibt es sicher nur in Bayern, denn bei uns habe ich das noch nie gesehen.
2
#54
17.12.12, 09:14
Es ging um zwiebelersatz! Nun sind viele ihr Rezept los geworden ;)) wenn ich zwiebelsuppentüte im Haus habe,kann ich für solch einen Notfall auch hackbratenfix kaufen.oft ist mir eine ganze Zwiebel zuviel.der Rest (geschnitten)wird eingefroren u ist dann nur noch raus zu schütteln
#55
17.12.12, 10:12
Das ist ja furchtbar, was hier einige so ablassen über die Verwendung von Fertigprodukten.

Solange man sich nicht ständig davon ernährt, können sie sehr hilfreich sein. Z.B. wenn man Kinder hat und berufstätig ist. Da habe ich mich nie in die Küche gestellt und á la Biolek gesagt. Kochen ist etwas Sinnliches.

Da musste es oft schnell gehen und auch noch schmecken.

Hier wird über solche Produkte gelästert und anschließend geht`s zu Mc Do. Diese Scheinheiligkeit… *würg*

Auch Spitzenköche helfen sich mal mit nem Brühwürfel aus. Was ist denn daran so verwerflich?

Nicht jeder hat gleich nen Nachbarn oder nen Supermarkt in der Nähe.

Bereitet Euer Essen so zu, wie es Euch möglich ist und dass es allen schmeckt… dann ist alles in Ordnung. Und wer nicht will, der lässt es einfach.
8
#56 Oma-Ella
17.12.12, 10:34
Zwiebelsuppe und Knobigranulat sind für Notfälle bestens geeignet und wer auf dem Land wohnt, weiss diese Ersatzmittel wohl zu schätzen. Natürlich ist frisch immer am besten, aber man sollte auch nicht zu pupsschitterlich sein und alles verteufeln was Zusatzstoffe enthält, dann müsste man auch jedes Salatblatt kritisch betrachten. Jeder sollte sein Essen so würzen wie er mag.
4
#57
17.12.12, 10:45
@tino28 und weibi1: Faschiertes ist Hackfleisch/Gehacktes. Mett und Hackepeter sind Hackfleischzubereitungen. Auch im Süden Deutschlands ist Mett nicht so üblich, das Wort Hackepeter fast unbekannt. Also keine Bildungslücke, weibi1 ;-)
2
#58
17.12.12, 10:56
Das ist ja furchtbar, was hier einige so ablassen über die Verwendung von Fertigprodukten.
Solange man sich nicht ständig davon ernährt, können sie sehr hilfreich sein. Z.B. wenn man Kinder hat und berufstätig ist. Da habe ich mich nie in die Küche gestellt und á la Biolek gesagt. Kochen ist etwas Sinnliches.
Da musste es oft schnell gehen und auch noch schmecken.
Hier wird über solche Produkte gelästert und anschließend geht`s zu Mc Do. Diese Scheinheiligkeit… *würg*
Auch Spitzenköche helfen sich mal mit nem Brühwürfel aus. Was ist denn daran so verwerflich?
Nicht jeder hat gleich nen Nachbarn oder nen Supermarkt in der Nähe.
Bereitet Euer Essen so zu, wie es Euch möglich ist und dass es allen schmeckt… dann ist alles in Ordnung. Und wer nicht will, der lässt es einfach.
1
#59
17.12.12, 11:25
Das ist ja furchtbar, was hier einige so ablassen über die Verwendung von Fertigprodukten.
Solange man sich nicht ständig davon ernährt, können sie sehr hilfreich sein. Z.B. wenn man Kinder hat und berufstätig ist. Da habe ich mich nie in die Küche gestellt und á la Biolek gesagt. Kochen ist etwas Sinnliches.
Da musste es oft schnell gehen und auch noch schmecken.
Hier wird über solche Produkte gelästert und anschließend geht`s zu Mc Do. Diese Scheinheiligkeit… *würg*
Auch Spitzenköche helfen sich mal mit nem Brühwürfel aus. Was ist denn daran so verwerflich?
Nicht jeder hat gleich nen Nachbarn oder nen Supermarkt in der Nähe.
Bereitet Euer Essen so zu, wie es Euch möglich ist und dass es allen schmeckt… dann ist alles in Ordnung. Und wer nicht will, der lässt es einfach.
#60 Liz82
17.12.12, 12:10
@Carina67: sehe ich auch so!
#61 Oma_Duck
17.12.12, 12:59
Es ging im Tipp um einen "Notfall", nicht um Reklame für Fertigsuppen.
Die habe ich zwar nie im Haus, aber im Notfall würde ich auch darauf zurückgreifen.
Aber wie steht es um die Fertigkeit, eine Zwiebelsuppe aus frischen Zwiebeln selbst zu machen? Das scheint für Viele eine geradezu abwegige Idee zu sein. Dabei ist es relativ einfach, und das Würzen kann man selbst übernehmen. Nur mal so als Anregung.
1
#62 Dora
17.12.12, 13:21
@Oma_Duck: Wenn du die fertige Zwiebelsuppe nie im Haus hast (ich übrigens auch nicht) und im "Notfall" erst kaufen musst, kannst du auch Zwiebeln kaufen.

Zwiebelgranulat habe ich auch schon mal gekauft, weil mein Enkel (8) keine Zwiebel ist und nicht nur raußpuhlt sondern gleich mit essen aufhört, wenn er Zwiebel sieht. Aber die fertig gekauften Röstzwiebeln isst er, komischer Weise.

Man konnte es essen, aber mein Fall war es nicht.

Oben schrieb Krümelinde, dass sie die Zwiebel wegen ihrem Enkel reibt.
Das muss ich mal probieren, ob ich ihn damit überlisten kann oder ob er es schmeckt.
2
#63 Oma_Duck
17.12.12, 13:31
Ja, hast Recht, ein logischer Kurzschluss. Früher hatte ich Tütensuppen immer im Haus, aber man ist ja lernfähig.
Eine Aversion gegen Zwiebeln habe ich noch nie kennengelernt, auch nicht bei Kindern. Ist wohl auch nur eine "Phase". Ich kann mir ein Leben ohne Zwiebeln gar nicht vorstellen.
#64
17.12.12, 14:06
@Dora: Weil, wenn hier Bauarbeiter ihre Brotzeit kaufen, sie meistens diese 10er Packs zu ca. 1€ kaufen 😉
3
#65
17.12.12, 14:06
im "Notfall" habe ich keine Tütensuppen im Haus, der kann auch nicht eintreten, weil ich Zwiebeln in 5 -7,5 kg Säckchen kaufe.

früher habe ich aber auch Zwiebel-Suppe-Tüten für ein Schweinefilet-Rezept verwendet, hab mich auch umgewöhnt :-)))

Zwiebelsuppe ist auch was Feines, danke für die Erinnerung .....

@Dora, mixe die Zwiebeln, evtl. mit etwas Flüssigkeit und gib sie dann ins Essen.:-)
1
#66 Dora
17.12.12, 14:51
@Lichtfeder: danke, das ist auch eine Idee, um meinen Enkel zu überlisten.

Ich kaufe Zwiebeln auch im großen Sack. Das Rezept mit den Schweinefilets kenne ich auch, habe es auch schon mehrmals bei Feierlichkeiten gemacht und geschmeckt hat es, glaube ich allen, das waren eben die vielen Geschmacksverstärker (grins). Ich erinnere mich auch an ein Rezept mit Schinkenröllchen und drüber kam Pfeffersoße aus Tüten, war damals auch lecker! Das ist aber Jaaaahre her, jetzt würde ich so was nicht mehr machen - nicht mal im "Notfall" zumindest nicht mit extra gekauften Tütensuppen!

@mauswer: habe ich mir fast gedacht mit den "Bauarbeiterbrötchen".
1
#67
17.12.12, 15:03
@Dora,

ja, ja, das waren Zeiten ...aber auch keine schlechten .. *lach*
1
#68
17.12.12, 16:16
Alle, die zu Granulat oder Tütensuppen greifen können sollen froh sein - dann sind sie auch gesund! Ob´s so bleibt ? - Muss jeder selber entsheiden!!
Ich habe eine unheilbare Darmkrankheit (3 Stücke wurden bereits entfernt) und ersetzte mir Zwiebel immer durch frischen (!) Knoblauch. Man muss allerdings die Menge selber rausbekommen, also nach Geschmack.
Würde gerne auch alles essen, aber wenn´s in endlosen Bauchkrämpfen oder Krankenhaus endet - was hab ich denn davon ??
Ansonsten denke auch ich: jeder wie´s ihm schmeckt!! :-)
1
#69
17.12.12, 16:21
@chrima2: ?..und da verträgst du Knofi besser als Zwiebeln?
1
#70 Kyra
17.12.12, 16:47
Hört sich gut an, prober ich auch mal.
2
#71
17.12.12, 16:51
@mauswer: Da ich eigentlich nie Brötchen zu Hause habe, die ich in die Fleischmasse tun könnte nehme ich schon seit langem Vollkorn-Semmelbrösel. Geht genauso gut und davon hab ich immer was da.
1
#72
17.12.12, 17:13
@Oma Duck - Beitrag # 55 (lieste noch mit?).

Hmm vielleicht verrätst Du uns Dein persönliches Rezept dazu? Ich weiß, man kann nach "Zwiebelsuppe" googeln, aber ich finde es immer interessant zu lesen, wie andere es für das eigene Schnäuzli zubereiten.

*Räusper* - zugegeben bin ich manchmal auch ebbes bequem, und die Tütensuppenidee ist für mich wirklich so, wie's die Tippgeberin empfiehlt, als guter Behelf. :)
1
#73 Oma_Duck
17.12.12, 17:29
@Ghwenn: 413.000 Einträge bei Google beim Stichwort "Rezept Zwiebelsuppe". Aber gut, weil Du es bist:

Geschnittene Zwiebeln in Öl, besser Schmalz, so lange braten, bis sie deutlich braun sind, aber noch nicht angebrannt. Mit Brühe (echt oder Instant) angießen und sanft köcheln lassen, bis sie nur noch einen ganz leichten Biss haben. Würzen mit Salz und Pfeffer. Auf eine Bindung verzichte ich, wer mag, kann mit Instant-Soßenbinder dunkel binden.
Auf die oft empfohlenen Schmand-, Sahne- oder Creme fraiche-Verfeinerung verzichte ich. Auch auf Weißwein, obwohl - muss ich mal versuchen, könnte schmecken. Auch etwas Kräuterbutter zum Schluss dazugeben könnte "heben".
Was man dazu isst, soll jeder selbst entscheiden.

So, und jetzt hab ich selbst Lust drauf bekommen. Melde mich daher ab.
2
#74
17.12.12, 17:40
@Ghwenn

zur Suppe von Oma Duck gegrilltes Käse-Brot oder Toast,

dafür geriebenen Käse mit Eidotter verrühren, dick auf Toast oder Brotscheibe streichen, einige Minuten in den Backofen, auf der Zwiebelsuppe servieren, oder separat.
3
#75
17.12.12, 18:33
Das ist ja furchtbar, was hier einige so ablassen über die Verwendung von Fertigprodukten.
Solange man sich nicht ständig davon ernährt, können sie sehr hilfreich sein. Z.B. wenn man Kinder hat und berufstätig ist. Da habe ich mich nie in die Küche gestellt und á la Biolek gesagt. Kochen ist etwas Sinnliches.
Da musste es oft schnell gehen und auch noch schmecken.
Hier wird über solche Produkte gelästert und anschließend geht`s zu Mc Do. Diese Scheinheiligkeit… *würg*
Auch Spitzenköche helfen sich mal mit nem Brühwürfel aus. Was ist denn daran so verwerflich?
Nicht jeder hat gleich nen Nachbarn oder nen Supermarkt in der Nähe.
Bereitet Euer Essen so zu, wie es Euch möglich ist und dass es allen schmeckt… dann ist alles in Ordnung. Und wer nicht will, der lässt es einfach.
1
#76
17.12.12, 19:05
Meine Zwiebelsuppe koche ich genau wie Oma Duck und bekomme eine leichte Bindung duch ein Päckchen Kräuterschmelzkäse.
Dazu geröstete Toastbrotwürfelchen (wahlweise salzig oder knobilastig).
Toller Tipp für Notbuletten, aus dem die Zwiebelsuppe wieder zum Leben erweckt wurde..DANKE
1
#77
17.12.12, 22:47
@Dobby: Diese Zusammenstellung hatte ich auch schon (aber Zwiebeln und Knobi statt Zwiebelsuppe) und war lecker, besonders gut macht sich das als Füllung für Paprikaschoten, Gurken usw., die dann geschmort werden. Mit der Zwiebelsuppe als Ersatz werde ich mir merken. Danke!
2
#78
17.12.12, 23:45
das so ein tipp so viele kommentare bekommt... hät ich nicht gedacht...
2
#79
18.12.12, 00:18
Komm aber nicht auf die Idee Zwiebeln in der Maschine zu zerkleinern statt manuell zu reiben---schmeckt dann bitter (bin ich auch schon mit reingefallen)
3
#80
18.12.12, 00:37
@Oma_Duck: Zur Bindung der Zwiebelsuppe hab ich noch einen Tipp: Einfach ganz kurz mit dem Stabmixer rein - das pueriert einen (klitze-)kleinen Teil der Zwiebeln - und schon ist die Bindung da. Ohne Extrakalorien und -fett :)
4
#81
18.12.12, 04:31
@Wollihexe: Vielen Dank an dich und alle, die meinen Tipp richtig verstanden haben!
Ich hatte ja inzwischen schon regelrecht ein schlechtes Gewissen, hier einfach sowas Ungesundes weiter zu empfehlen. Dabei ist es ja, wie gesagt, eine NOTlösung. Bisher hat auch noch Jeder gern bei mir mitgegessen - und alle leben noch ... (grins)
#82
18.12.12, 07:11
Sorry, dass mein Beitrag mehrfach erscheint. Ich habe zum ersten Mal kommentiert und das dauert ja ewig, bis man alles lesen kann. Ich dachte immer, es ist schief gelaufen. Keine Ahnung, wie man das löschen kann.
3
#83 Lilienwolf
18.12.12, 09:36
Auf Fertigprodukte zurückzugreifen, ist durchaus tolerierbar und daraus sollte man kein Theater machen. Das Problem mit der Chemie ist und bleibt leider, dass viele der E-Stoffe im Verdacht stehen, Krebs zu erregen. Und wer ständig Geschmacksverstärker zu sich nimmt, findet später echte Rohkost fad, weil man sich an Chemie schnell gewöhnen KANN.
Durch die ganze Chemie in viiiielen Gerichten und Getränken, werden immer mehr Menschen krank (und das ist auch bewiesen!).
Aber mal darauf im Notfall zurückzugreifen, bringt einen auch nicht um. In der Regel zumindest. ;-)
So wie eine Kippe der Auslöser für Krebs sein kann, auch wer bisher noch nie geraucht hat, kann auch Chemie im Essen bei jemandem plötzlich was auslösen (Allergien, etc.), auch wenn man es selten isst. Manchmal reicht eine Sache und es passiert. Das kommt aber einfach auf jeden Körper selbst an.

Letzten Endes muss es jeder selbst wissen. Der Tipp ist nicht schlecht und spricht ja außerdem von einem WENN Zwiebeln fehlen und von keinem MUSS. ;-)
#84
18.12.12, 13:56
@Simone130185: Da stimme ich vollkommen zu! Habe ein ganzes Glas davon im Schrank stehen und bin immer wieder enttäuscht wenn ich es verwend...
#85
18.12.12, 14:28
Den Tip kenne ich auch, Zwiebelsuppe läßt sich super in Frikadellen verarbeiten. Man sollte der Zwiebelsuppe aber vorher etwas Füssigkeit gönnen, da die Zwiebeln ansonsten recht bissfest sein können. Außerdem werden die Frikadellen nicht trocken. ;-)
#86
19.12.12, 02:35
@Wollihexe: sorry liebe Leute, Leben und leben lassen. Jedem das seine!!! ich finde es nur sehr bedauerlich , wenn jemand keine zwiebeln im haus hat. Die habe ich ehr da, als Fertigprodukte für die jeweiligen Dinge, obwohl ich auch einige benutze. Allerdings finde ich immer wieder: Das Beste essen ist immer aus Normalen zutaten, guten Produkten und wenigen Fertigmischungen!
#87
20.12.12, 16:02
Danke, neben Malerchen, an Oma Duck und Lichtfeder und weitere Nette, die noch ein bisschen "mitgekocht" haben. ;)
Den Tipp hatte ich mir gespeichert unter dem Thema Zutatenideen, und so hab' ich gute Anregungen gekriegt.
LG Ghwenn. :)
#88
27.12.12, 19:13
tütensuppe ist vill Ne Lösung, aber dann lieber Ne ordentliche menge schnittlauch. Lege ab und zu das weckle (Brötchen) ansatt in Wasser in Malzbier oder Dunkles Bier ein gibt ne feine note
1
#89
27.12.12, 19:21
@Daniel11886: Schön und gut, die Vorschläge, aber wer hat schon immer frischen Schnittlauch zu Hause - in dieser Jahreszeit? Nur so nebenbei: Dass mir mal die Zwiebeln ausgehen, ist auch äußerst selten. Ist doch nur ´ne Notlösung!
#90
28.12.12, 11:42
das mit dem Schnittlauch ist super! Ich habe einen ganz, ganz kleinen Kräutergarten- den ernte ich mehrmals ab. z.B auch Schnittlauch in kleine Plaste-Dosen(gibt es im Groschenmarkt o.ä.) kleinschneiden und salzen, wenn man im Kühlschrank aufbewahren will. besonders lecker ist der Knoblauchschnittlauch gibts auch auf Märkten das Jahr über Also ab und zu ein bischen Kräuter schnippeln und schon hat man alles frisch und lecker geht übrigens auch mit Zwiebel-(wenn sie preiswert sind).
#91 Dora
28.12.12, 20:56
Ich habe auch schon Schnittlauch eingefroren. Der wurde aber leider beim Auftauen matschig. Macht vielleicht nichts, wenn man ihn gleich verarbeitet, aber mir war das etwas unangenehm.
2
#92
28.12.12, 21:05
ich mache immer Petersilie in die Frikadellen ... gute Idee mit dem Schnittlauch ... muss ich mir merken für's nächste Mal

die drei Standard-Küchenkräuter Schnittlauch, Petersilie und Basilikum wachsen auf meiner Küchenfensterbank (natürlich in Blumentöpfen)
#93
29.12.12, 13:02
@Dora:
übrigens auch petersilie ist nach dem auftauen matschig, ist aber klein genug gehackt und in der Boulette macht es der Geschmack. schnittlauch und andere Kräuter können auch mit Maschine kleingehäckselt werden und Eiswürfelbehälter damit füllen, dann hat man es portioniert.
ich bin ein Fan von frischen Salaten da brauche ich auch im Winter Grünzeug
Übrigens wißt Ihr wie man Eisbergsalat ganz lange krackig hält?
kleinschnippeln in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und tiefgefroren Akkus ins Wasser legen. der Salat bleibt auch mit Salatsoße den ganzen Tag knackig, müßt ihr mal probieren
#94 Dora
29.12.12, 16:32
@Krümelinde: dein Tipp mit dem Eisbergsalat: du meinst sicher, dass der kleingeschnippelte Eisbergsalat ins eiskalte "Wasserbad" gestellt wird!?
#95
29.12.12, 18:03
@Dora:früher habe ich Eiswürfel genommen, jetzt habe ich eigens für den Salat Kühlakkus diese blauen Dinger. Rein in das Wasser mit dem Eisbergsalat-- dan abgießen und noch abtropfen lassen. Die Sylter Salatchreme bei ALDI (0,99) dazu ist lecker. Wenn alle möglichen kleingeschnippelten Paprika,tomate,gurke,Zwiebel wenn möglich mit Lauch und zum Schluß halbierte Weintrauben, kann man sich kaum bremsen
1
#96
1.1.13, 17:18
Den Tipp gibts hier schon .

Da schrieb jemand, dass sie diesen Tipp von ihrem Metzger hat .....

Wer also genau wissen möchte, was in der Frikadelle drin ist, sollte sie selbst machen.
Und dann kann jede/r reinmachen, wozu er/sie Lust und Appetit hat.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen