brennnesseln

Brennnesseln in der Küche verwenden

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Brennnessel ist eine wunderbare und super gesunde Allroundpflanze und zählt zu den ältesten Heilkräutern überhaupt.

Brennnesseln sind nicht nur ein toller Dünger für den Garten oder ein Färbemittel für Stoffe, sondern auch in der Küche sehr schmackhaft und sie stecken voller Vitamine und Heilkräfte.

Wirkung der Pflanze

  • stoffwechselanregend
  • blutreinigend
  • dank des hohen Eisenanteil auch Blutbildend
  • wirkt sich positiv auf Galle und Leber aus
  • behebt Verdauungsbeschwerden
  • durch ihren hohen Kaliumgehalt wirkt sie sich positiv auf auf die Harnwege aus und verhindert die Bildung von Blasen und Nierensteinen
  • stärkt das Immunsystem
  • senkt den Blutdruck
  • wirkt entzündungshemmend

Vitalstoffe u.a

  • Calcium
  • Beta Carotin
  • Magnesium
  • Eisen
  • u. a Vitamin C
  • Kalium

In der Küche kann man Brennnesseln vielseitig einsetzen u. a. als Ersatz für Spinat, in Suppen oder roh für leckere gesunde grüne Smoothies. Auch sind die Blätter hervorragend für Topping auf Salat oder auf Pizza und Pastagerichten.

Mein Favorit ist der Brennnesseltee

  • 2 Handvoll Brennnessel (am besten nur die oberen Spitzen davon) in ein Teesieb oder einen Teebeutel geben und mit 1 Liter kochendem Wasser aufbrühen, nach 2 Minuten abseihen und trinken.

Auch Brennnesselbratlinge schmecken

  1.  2 Handvoll Brennnesseln 5 Minuten in kochendem Wasser blanchieren.
  2. Brennnesseln klein schneiden, mit einem Ei , einer halben geriebenen Möhre, einem EL Sesam und einem EL gehackten Zwiebeln vermischen.
  3. Würzen mit Salz, Pfeffer und Muskat und Semmelbrösel untermengen, dann wie Frikadellen formen und in Öl braten.

Brennnesseln suche ich immer auf Spielplätzen, weil ich keinen eigenen Garten habe. Spielplätze sind meistens frei von Hundekot, Düng- und Spritzmittel. Auf jeden Fall trotzdem sehr gut reinigen, selbst aus dem eigenen Garten gepflückt. Um sie zu ernten, ziehe ich Handschuhe an und schneide sie mit einer Schere ab.  

Für den Winter kann man sich vorbereiten in dem man sich einige Büschel der Brennnessel kopfüber trocknet. Wenn sie trocken sind, die Blätter abstreifen und in Stoffsäcken aufbewahren.

Von
Eingestellt am
Themen: Brennnessel

26 Kommentare


6
#1
11.5.16, 21:13
Wenn ich im Sommer zu Wassereinlagerungen in den Beinen neige, hilft mit Brennnesseltee: Er vermehrt die Harnausscheidung auf natürliche Weise und aus Erfahrung kann ich bestätigen, dass regelmäßiger Genuss sich positiv auf rheumatische Beschwerden und Gelenkschmerzen auswirkt.
#2
11.5.16, 21:39
stimmt und Nachts rennt man auch, aber es hilft
2
#3
12.5.16, 00:07
Ich bin auch ein guter und treuer Freund der Brennessel,zumal der Tee ,den ich jeden Tag trinke von der Brennessel ist sehr gut für die Entzündungen jeglicher Art sei es Rheuma ,Gischt,Eisenmangel Wassereinlagerungen .
Deshalb ist das ein sehr hilfreicher und nützlicher Tipp ,👍
3
#4
12.5.16, 16:00
Meine Mutter hat die Brennesseln auch als Gemüse gekocht, das war sehr lecker. Seltsamerweise denke ich meistens nicht daran, das selbst auch mal zu tun. Dabei haben wir reichlich davon im Garten.
Vielen Dank für den Tip, jetzt werde ich die Brennesseln mal kochen und nicht mehr wegwerfen!
3
#5
13.5.16, 09:18
Ich esse gerne Spinat daraus oder mache mir zusammen mit anderen Kräutern die gerade verfügbar sind eine Cremesuppe. Für Tee habe ich sie auch selbst getrocknet. Hier sollte erwähnt werden das man die Brennnessel im Schatten bzw. in einem dunklen aber durchlüften Raum trocknet. Nur so bleibt die Farbe schön.
1
#6
14.5.16, 15:09
Wegen der wassertreiben Wirkung nennt nan Brennnesseln auch in Frankreich 'Pisse en mit', in England 'Pisa in bed' was auf Deutsch 'Mach ins Bett' heißt. Hihihi!
2
#7
14.5.16, 16:31
@ullaub56: sicher? Ich (und Google) kenne pissenlit nur als Bezeichnung für Löwenzahn. Vielleicht ist das regional unterschiedlich?
12
#8
24.5.16, 08:56
Interessant, dass die meisten sich vor Kinderpipi oder dem von Mäuschen etc. ekeln, aber ohne mit der Wimper zu zucken, gekauftes Gemüse essen, das auf Feldern gewachsen ist, das mit Unkrautvernichtungsmitteln und anderen Giften "gedüngt" wurden.
1
#9
24.5.16, 09:12
Wie @Sally75 schon geschrieben hat ist Spinat aus Brennnesseln echt eine sehr gute und schmackhafte Alternative zum normalen Spinat. Unser Rezept habe ich schon von meiner Oma und hat nichts von seiner Aktualität verloren. Zubereitet wird er im Grunde genauso wie der normale Spinat. Beim Ernten der Brennnesseln sollte man zur Sicherheit Handschuhe tragen. Allerdings würde ich sie auch nicht unbedingt in öffentlichen Parks ernten.
Daumen hoch!
LG
5
#10
24.5.16, 12:41
Tausendsassa Brennnessel ....
besitzt wie alle wildwachsenden  Ur-Lebensmittel ca. 5x so viele Vitamine, Mineral und Vitalstoffe, sowie eine Menge bioaktive Substanzen mit unerklärlichen Heilwirkungen, wie unser verweichlichtes Gartengemüse  -  denn   -  Sie müssen sich erst mal als Siegerpflanzen in der wilden Natur durchsetzen.
Wer Brennnessel ein bisschen knuspriger mag, die Blätter mal panieren, schmeckt lecker.
Wer morgens beim frisieren anstatt dichten Haarwuchs, Kopfhaut erblickt und das gar nicht mag, auch da springt die Brennnessel gerne helfend ein:
Brennnessel Wurzeln, einige Birkenblätter in ca. 30% Korn ansetzen. Damit  die lichten Stellen einreiben  und es sprießet wieder.
Sollte jemand noch die Möglichkeit haben,  Birkensaft abzuzapfen (nur im März möglich) den auch dazugeben.
Der super Beitrag von glucke, zusammen  mit euren weiteren Tipps, rückt die Power Pflanze Brennnessel mal ins richtige Licht. Denn sie ist von Kopf bis Fuß unser Freund
LG
1
#11
24.5.16, 12:42
Brennnesseln gehören zu den Pflanzengesellschaften der "Nitrophilen Säume", mögen also Stickstoff und kommen daher auch da vor wo viel gepinkelt wird. Damit schließt sich Kreis: sie sind nicht nur harntreibend, sondern wachsen auch besser unter dem Einfluss. In Gärten können sie leicht am Kompostplatz auftauchen.
6
#12
24.5.16, 13:38
Hallo paraiba und Alle !
Gute Ergänzung mit dem Kreislauf Natur - Mutter Erde macht es uns vor wie richtig recycled wird.
Es gibt keinen Abfall, sondern man beschenkt sich gegenseitig !
LG
#13
28.5.16, 22:41
@BastelGuenther: hallo Guenther, auch  ich bin  ein Brennnessel Fan, Kann man Birken und Brennnesselwurzel /Saft in Naturkostladen/Reformhaus  oder Apotheke kaufen????. Da man nie sicher sein kann das keine Gifte-Purine doch vorhanden sind.
Ich habe schon Birkenknospen in Weingeist eingelegt dunkel gestellt und nach 3 Monaten
gefiltert.
In eine Sprühflachse abgefüllt ist dieser Auszug immer griffbereit.
Genauso mache ich es mit Kastanien---dieser Auszug ist super für die Venen.
Gruss Giesa
3
#14
29.5.16, 10:54
Hallo Giesa !  
Ich bin Wildsammler, jedoch kannst du Birkenblätter und Brennnessel Wurzeln sicher in irgendeiner Form in der Apotheke kaufen.
Birkenblätter kommen außerdem in meinen Salat.
Als Freund der Brennnessel, kennst du sicher auch die Kraft des Brennnessel Samen, wenn nicht.....getrocknet pur, oder etwas schmackhafter sanft geröstet, als Streusel, überall wo du es magst. Aber Vorsicht - man behauptet diese Winzlinge hätten eine aphrodisierende Wirkung !
LG Bastel Günther
#15
29.5.16, 20:17
@haxnmax: Hier gehen dieses MOTTO was ich nicht weiß, macht mich nicht heiss
#16
29.5.16, 20:26
@BastelGuenther: hallo Guenther, die  Brennnessel Samen sind sehr gesund und schmecken gut.
Birkenblätter habe ich auch im Garten, da war mir nur Birkenknospen bekannt.
Bei uns regnet es, da kann ich frisch gewaschene Brennnessel ernten.
Die werde ich im Bund und dunkeln trocknen lassen. Ich will auch mal einfrieren probieren.
Hast du da Erfahrung????.
Lg.Giesa
1
#17
29.5.16, 21:45
Ich habe schon einmal die Brennnesseln meines Gartens luftig draussen getrocknet um sie als Tee zu verwenden. Hmm...es hat nach Heu geschmeckt. 
Auch bei anderen Kräutern ging es mir so. 
Ich dachte mir, dass das "Laientrocknen" vielleicht doch anders ist, wie das von der entsprechenden "Teeindustrie" oder wo das auch immer gemacht wird. 
Ob dann beim Laientrocknen, was bestimmt länger dauert, noch so viel Wirkstoffe vorhanden sind wie beim Profitrocknen?

Weiß da jemand Bescheid? Würde mich sehr interessieren. 

DAnke schon mal 
#18
30.5.16, 15:04
das kann ich dir leider nicht sagen,
ich mische die Brennnessel  mit anderen Tee-Sorten z.b. Pfefferminz.
gruss Giesa
#19
3.8.16, 04:45
@ursula: Guten Morgen. Ich habe meiner Tochter auf Wunsch einmal einen Profi Trockner geschenkt. Sie hat einen relativ großen Garten und trocknet mit Leidenschaft. Selbst das geräucherte Fleisch ( Bündner Art ) wird bei ihr nochmal getrocknet. Mit Brennesseln habe ich kaum Erfahrung. Als ich mal ein Hochbeet hatte war ich eine fleißige Sammlerin. Überall wo ich mit dem Fahrad unterwegs bin sehe ich Brennesseln wachsen. Bei mir im Garten nicht und da ich Hunde habe, würde ich die auch NICHT verwenden. So sehe ich das auch unterwegs. Wir sind in München alle sehr große Hundliebhaber und meines Wissens die einzige Stadt in der Republik, die kaum Leinenzwang kennt. Also weiß ich beim besten Willen nicht, wo ich Brennessel herbekommen soll. Das ist wirklich schade und so hebt sich das Ganze ziemlich auf. Freigang für die " Fellnasen " und keine Brennesseln für die Küche...........Lb. Gr.
#20
3.8.16, 22:56
@ cahumi
danke für die Info. Profitrockner, der wird bestimmt gut sein. Aber auch entsprechend teuer, denke ich mal. Habe keine Ahnung davon. Da kann ich wahrscheinlich viel Brennesseltee aus der Aptotheke kaufen. Vor 20 Jahren hätte ich da noch anders gedacht, aber in meinem Alter wird sich das wohl nicht mehr lohnen. 
Aber trotzdem danke für die Info. 

Ich habe ein paar Brennesselsträucher im Garten. Extra wachsen lassen. Weil ich mal gelesen habe, dass man die Samen rösten kann und sie sollen sehr gut schmecken. Auf oder zum Salat z. B. 
Hat da jemand zufällig Ahnung...naja Dr. Google bestimmt.... aber der antwortet immer so viel........ bis ich da durch bin!
#21
4.8.16, 07:19
@ursula: Guten Morgen. Da muß ich lächeln, meine Mutter meinte auch immer  " das lohnt sich in meinem Alter nicht mehr ". Aus welchem Grund auch immer !... Ich kann gerne meine Tochter mal nach den Samen / rösten befragen. Sie kennt sich sehr gut aus.Daß hier niemand ob meiner sprichwörtlichen Ausführlichkeit Abstand genommen hat ( gerügt wurde ) habe ich mit Freude registriert. Der Eine formuliert sich eben äußerst knapp, ich selbst neige mehr zur " Erzählerin ". Ich wünsche einen recht schönen, sonnigen Donnerstag.
#22
4.8.16, 14:38
@ursula: Also : ich habe meine Tochter heute einmal - telefonisch - befragt. Sie meint man muß sich die Brennnessel genau ansehen. Unterhalb der Blätter gibt es diese Samen. Sie sehen grün oder schon btäunlich aus. Man kann beide nehmen, wobei die bräunlichen schon kurz vor dem abfallen sind, um wieder neu zu samen. Die Blätter legt man zum trocknen am besten auf ein Küchenpapier und trocknet in der Sonne oder auch anderwo. Dann abstreifen und am besten in einem Glas verwahren. Sie schmecken ganz ausgezeichnet auf einem Butterbrot, oder aber auch über einen Salat gestreut. Mein Schwiegersohn nimmt sie auch gerne in einem Joghurt.
Da meine Tochter die nächsten Tage einmal nach München kommt wird sie es mir genau zeigen. Ich selbst schaue heute am Nachmittag auch einmal nach Brennesseln. Wenn ich mehr weiß, aus eigener Erfahrung oder nach dem Besuch melde ich mich wieder. P.S. Von rösten hat meine Tochter nichts gesagt.
1
#23
4.8.16, 16:18
@cahumi #22: Pflanzen(-teile) besser nicht in der Sonne trocknen und auch nicht zu heiß. Hitze und LIcht zerstören Inhaltsstoffe und vermindern bei Samen (falls man die aussähen will) die Keimfähigkeit.
#24
4.8.16, 16:43
@paraiba: Oh - danke für die Auskunft. Ich habe wirklich keine Ahnung und will ja auch nicht aussähen, aber es leuchtet mir schon ein, besser nicht in der Sonne zu trocknen.
1
#25
4.8.16, 22:10
@ cahumi
Trocknen nicht in der Sonne, das ist mir bekannt. Aber luftig. Habe ich auch schon so gmacht, Geschmeckt hat es aber nur wie Heu. Zumindest wie ich mir Heu geschmacklich vorstelle. Ich habe auch noch nie Samen geröstet. Werde es aber jetzt mal probieren, dazu habe ich die Nesseln ja wachsen lassen. 
(Jauche habe ich auch schon davon gemacht...Aber nur fürs Gartengemüse...😋)
#26
5.8.16, 07:01
@ursula: Ja, Ja. Sonne ist bei uns heute sowieso nicht angesagt. Eher Dauerregen. Meine Brennessel Erfahrungen bezogen sich in der Vergangenheit auch eher auf den Tee aus der Apotheke oder Drogeriemarkt. Dann habe ich mal einen Sud angesetzt um die Rosen vom Ungeziefer zu befreien. Geht aber auch mit Kernseife und ist nicht so mühsam. Gartengemüse habe ich aufgegeben. Unsere Nacktschnecken haben noch jedes Hinternis überwunden und wenn dann mal so eine mickrige Zuccini tatsächlich überlebt hat ( die Blüte war das Schönste ) hat es als Gemüse für die ganze Familie nicht gereicht.Also Hochbeet ade. Meine Tochter ist eine Super Gartlerin und ich staune immer, wie sie das alles so schafft. Ein Garten mit und ohne Gemüse ist ja schon aufwändig genug. Jedenfalls ist das bei mir so. Wenn ich mit Gartenarbeit anfange bleibt der ganze Haushalt liegen.Heute natürlich nicht s.o. Ich wünsche ein recht nettes WE

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen