Capirinha-Kuchen

Capirinha-Kuchen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dafür braucht man:

* 4 Limetten
* 6 Eier
* 300g Butter
* ca. 250g Braunen Rohrzucker
* 300g Mehl
* 100g Speisestärke
* 1 P Backpulver
* ca. 1/4l Zuckerrohrschnaps (Pitu Cachaca)
* 1 EL Salz
* 200g weissen Zucker
* 150g Puderzucker

DER TEIG:

Folgende Mengen der eben gelisteten Zutaten werden hier benötigt.

* 3 Limetten
* 6 Eier
* 300g Butter; weich
* 150g Brauner Zucker
* 300g Mehl
* 100g Speisestaerke
* 1 Pack. Backpulver
* 150 ml Zuckerrohrschnaps; Cachaca
* 1 Prise Salz
* 100g Zucker
* Fett und Mehl fuer die Form

Zu allererst die Eier und die Butter warm werden lassen, also ca. 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Von 2 der 3 Limetten brauchen wir den Abrieb der Schale, also Reibeisen nehmen und ca. die ersten 2 Millimeter der Schale abreiben (so viel bis die dunkelgrüne Farbe weg ist und es schon hellgrün bis weiss durchschimmert). Diesen Abrieb sollte man auf einem Tellerchen aufbewahren, da er später in den Teig kommt. Nun von allen 3 Limetten den Saft in ein Gefäß auspressen. Es sollten mindestens 140ml dabei rauskommen.

Die 6 Eier müssen getrennt werden, dass heißt Eigelb und Eiweiss müssen in 2 getrennte Gefäße. Dazu nimmt man sich eine größere Schüssel für das Eiweiss, eine Tasse für das Eigelb und eine weitere Tasse zum aufschlagen. Das Ei einfach in der Mitte an die Tasse schlagen, so das man es aufreissen kann. Nun so lange das Eigelb zwischen den 2 Schaltenteilen hin und herflutschen lassen, bis das ganze Eiweiss in der Tasse ist. Das Eigelb in die andere Tasse geben und die Aufschlagtasse in die Schüssel entleeren.

Wenn die Butter schön weich ist, die Butter in eine Schüssel geben und langsam beginnend schön Cremig verrühren. Sie sollte dann in etwa aussehen wie Vanillepudding. Wenn die Butter schön verrührt ist, 150g des braunen Rohrzuckers dazugeben und weiter schön verrühren, bis der Zucker beginnt sich aufzulösen (ganz wird er sich erst auflösen, wenn mehr Flüssigkeit dazu kommt). Die 300g Mehl, 100g Speisestärke und das Päckchen Backpulver während des verwiegens mischen und nun langsam zu dem Teig geben. Während man das Mehl zum Teig gibt, immer wieder etwas des abgemessenen Pitu und Limettensaftes dazugeben, da es sonst zu trocken wird und sich nicht mehr rühren lässt. VORSICHT: Etwas Limettensaft für die Glasur über lassen.

Jetzt das Eiweiss in der Schale aufschlagen (mit dem Rührer verrühren) bis es schön fest ist. Man sollte die Schale umdrehen können, ohne dass das Eiweiss rausfliegt. Während des steif schlagens eine Prise Salz und etwas Zucker einrieseln lassen. Jetzt vom Eiweiss etwa 2 Esslöffel voll in eine Tasse geben, diese in den Kühlschrank stellen. Den Rest des Eiweisschaums unter den Teig heben, nicht zu schnell.

Das ganze in eine Form die ca. 1 1/2 Liter fasst und für 40-50 Minuten ab damit in den mit 180°C vorgeheizten Ofen.


DER CAIPI-SIRUP:

Während der Kuchen backt einen Topf (max. 1/2l Größe) auf den Herd stellen. Da kommt folgendes rein:

* 100g weisser Zucker
* 2 Esslöffel Wasser
* 6 Esslöffel Pitu
* 1 Limette

Die Limette in sehr dünne Scheibchen schneiden. Das Wasser und den Schnaps in den Topf geben, während es heiß wird den Zucker dazu und kurz Kochen lassen. Wenn der ganze Zucker gelöst ist die Limettenscheiben mit dazu geben und nochmal ca. 1 Minuten kochen lassen. Dann die Limettenscheiben aus dem Topf nehmen und abtropfen lassen. Den entstandenen Sirup aufbewahren bis der Kuchen fertig gebacken ist.


DIE GARNIERUNG:

Etwa 5 Minuten, nachdem der Kuchen aus dem Ofen genommen wurde den Kuchen auf einen Rost stürzen. Mit einem längeren Stab mit ca. 1-3mm Durchmesser viele kleine Löcher in die Oberseite des Kuchens machen. Nun mit einem Löffel den vorher angefertigten Sirup darauf verteilen.

Wenn der Sirup gut angetrocknet ist, können wir uns über die Lasur machen.

Dafür benötigen wir folgendes:

* 150 Gramm Puderzucker
* 2 Essl. Limettensaft
* 2 Teel. Zuckerrohrschnaps
* 2 Essl. Brauner Zucker


Den Puderzucker durch einen Sieb in eine Schüssel reiben, dann den Limettensaft den wir beim Teig aufgehoben haben mit rein geben, 2 Tee- (ich hab Ess-) löffel Schnaps mit rein. Gut verrühren und dann aus dem Kühlschrank den rest des Eiweissschaumes mit rein.

Diese Lasur streichen wir dann über den Kuchen und zur Verzierung wird der ganze Kuchen noch mit ca. 2 Esslöffeln braunem Zucker bestreut und die dünnen Limettenscheiben darauf verteilt.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

FabQuality Premium Gemüse Spiralschneider Spirelli…
FabQuality Premium Gemüse Spiralschneider Spirelli…
16,99 €
Jetzt kaufen bei
KAISER 24er Mini-Muffinform 38 x 27 cm Creativ seh…
KAISER 24er Mini-Muffinform 38 x 27 cm Creativ seh…
12,95 € 8,49 €
Jetzt kaufen bei
KAISER Gourmet-Backform-Set 4-teilig Gourmet
KAISER Gourmet-Backform-Set 4-teilig Gourmet
19,95 € 13,90 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller


7 Kommentare


#1
9.10.05, 15:31
Klingt nach einem lecker aromatischem Kuchen,werde ich mir merken.
Allerdings meinte ein Kumpel auf der letzten Coktail Party,Cachaca schmecke wie Diesel,aber das ist sicher geschmackssache :)...
#2 Hamlett
9.10.05, 17:46
Wenn er Pitu pur getrunken hat sicher. Das Zeug ist nur für Caipirinha geeignet, da aber ganz OK.
Guter Cachaça ist eine andere Liga, leider auch finanziell.
#3
10.10.05, 18:29
Hört sich gut an
1
#4
10.10.05, 18:57
das hoert sich genial an! das wird getestet.
aber KEIN pitu. das ist NICHT fuer caipis geeignet. genausowenig wie sierra tequila und barcardi (alles schund) aber die leute werden immer glauben, sie trinken was gutes.

aber der kuchen wird am WE getestet!
#5 merle
24.10.05, 11:40
hab ich gestern zum geburtstag meiner mama gemacht...leider erwähnst du im rezept nicht was du mit dem eigelb machst...ich habs einfach in den teig mit reingetan...alles in allem ganz nett und lecker , aber der aufwand ist mir einfach zu groß...
#6 blaCk-teAr
4.8.06, 09:13
das eigelb gehörte gar nicht rein :D der kuchen ist gerade bei mir in backofen und backt vor sich hin, dies wird ein teil eines geburtstagsgeschenkes ^^ hoffe nur er schmeckt, hab jetzt fast eine ganze flasche pitu verbraucht, der wird reinhauen der kuchen... hoffe nur das der abrieb der limetten mit in den teig gehörte, stand leider nicht dabei :(
#7 Kessy
15.5.09, 22:54
Also...
ich hab den Kuchen gestern Nacht um 23:00 Uhr noch gebacken weil ichs kaum erwarten konnte. Aber das Ergebnis ist echt Ekelhaft!!! Sieht zwar wunderbar aus, schmeckt aber einfach nur bitter und sauer. Ich würde meinen Gästen so was nicht anbieten wollen - oder hab ich vielleicht doch irgendwas falsch gemacht???

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen