Dampfbügeleisen

Dampfbügeleisen entkalken

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die meisten neueren Bügeleisen haben eine extra Kalk- und Dampffunktion, die durch einen extra Knopf einfach zu betätigen ist. Dafür füllt man den Wassertank bis auf Maximum, erhitzt das Bügeleisen, hält das Bügeleisen über ein Spülbecken und drückt nun diesen Knopf bis das komplette Wasser verdampft ist. Das Bügeleisen sollte nun vom Kalk befreit sein. Das erkennt man auch daran, dass jetzt Kalkrückstände im Spülbecken sind.

Tipps für Bügeleisen ohne Entkalkungsfunktion:

Man füllt den Wassertank mit einem Teil Essigessenz und zwei Teilen Wasser. Das Bügeleisen nun aufheizen lassen und über einem Spülbecken „abdampfen“ lassen. Danach den Vorgang einmal mit klarem Wasser wiederholen.

Wichtig: Es wird davon abgeraten Zitronensäure statt Essig zu verwenden, da eine „klebrige“ Masse entsteht, die man nicht mehr entfernen kann. Im schlimmsten Fall kann das dazu führen, dass das Bügeleisen nicht mehr zu retten ist und entsorgt werden muss.

Entkalken mit Reinigungslösungen aus dem Handel:

Es gibt auch Entkalkerlösungen zu kaufen, diese sind folgendermaßen anzuwenden:

  1. Entkalkerlösung nach Anleitung in einem Gefäß ansetzen.
  2. Diese Lösung bis zur MAX Markierung in den Tank füllen und das Bügeleisen auf maximale Stufe aufheizen lassen.
  3. Nun den Dampfauslass des Bügeleisens über einem Spülbecken betätigen, um den Entkalker zu „verteilen“.
  4. Das Gerät nun ausschalten und den Entkalker 30 Minuten einwirken lassen. Dann das Gerät wieder anschalten und den Dampfauslass betätigen bis der Wassertank leer ist und es wieder einen starken Dampfstrahl gibt.
  5. Zum Schluss wird der leere Tank noch einmal mit normalem Wasser gefüllt und wieder über dem Spülbecken der ganze Tank „abgedampft“.

Verkalken vorbeugen

Zwar sind Dampfbügeleisen in der Regel für Leitungswasser geeignet, dennoch empfiehlt es sich destilliertes Wasser zu benutzen. Wer einen Kondenstrockner hat, der kann auch das beim Trocknen entstandene Wasser nehmen. Ein Verkalken des Dampfbügeleisens wird dadurch vorgebeugt und die nächste Reinigung hinausgezögert.

Und jetzt viel Spaß beim Bügeln!

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


#1
2.7.14, 07:54
Danke Bernhard,auf diese Tips habe ich schon lange gewartet. Bügeln ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung, aber nun flutschts besser.
MfG Heidi
#2
29.11.14, 10:43
Ich benutze zum bügeln das Wasser das durch den Br... Wasserfilter gelaufen ist. Also das Wasser dass ich eigentlich zum kochen von Kaffee und Tee nutze weil es besser schmeckt. Es hat aber nach dem filtern auch kaum mehr Kalk.
3
#3
29.11.14, 13:46
...um Gotteswillen - nicht das : bloß kein Kondenswasser aus dem Trockner verwenden !!!! Das Wasser ist nicht sauber genug ! Das Wasser enthält feine Rückstände von der Wäsche, ganz feine Fussel die kaum zu sehen sind und doch in der Menge bewirken die nur eins - Dampfbügeleisen geht kaputt. Leider die Erfahrung musste ich selber machen. Kondenswasser aus dem Trockner besser zum Putzen verwenden, ich putze damit zum Beispiel Katzentoiletten (die stehen gleich daneben im Waschraum...)
Bei meinem Bügeleisen in der Gebrauchsanweisung steht explizit :nur Leitungswasser kein Destilliertes Wasser anwenden und kein Enkalkungsmittel.......(?????) Wie das funktionieren sollte - weiß ich nicht ....
#4 alesig
30.11.14, 16:48
Ich benutze nur dest. Wasser, ergo kein Kalk :))
@Mondfunke: Warum soll denn Leitungswasser besser sein als dest. Wasser????
1
#5
1.12.14, 17:56
@Mondfunke: das wollte 7ch auch schreiben:bloß kein Wasser aus dem Trockner nehmen. Das habe ich auch mal fedacht und hatte dann die ganzen Fuseln im Bügeleisen,welches dann verstopfen kann.
2
#6 Dr_Lupus
4.12.14, 22:44
beim Entkalken mit Essig (oder Essigessenz) sollte man die 'Mischung' nur leicht erwärmen bzw. erhitzen und dann über Nacht stehen lassen.
Danach erhitzen/kochen oder ... und 1-mal spülen.
Dieselbe Methode wende ich bei allen Geräten an (Kaffeemaschine, Wasserkocher, Eierkocher usw. usw.)
Übrigens: das Mischungsverhältnis ist dabei völlig egal, es kommt nur auf das Verhältnis Kalk zu Essigessenz an, Rest mit Wasser auffüllen (damit habe ich schon mit 4 EL Essenz und 5 Ltr (!) Wasser einen Wasserboiler kalkfrei bekommen.
#7 Dr_Lupus
5.12.14, 13:20
... jetzt habe doch was vergessen:
für das Dampfbügeleisen nimmt meine Frau immer Regenwasser (Zisterne), das enthält so gut wie kein Kalk (wegen der Hygiene brauch man sich keine Sorgen machen)
#8
7.12.14, 17:59
ich kann mich Mondfunke nur anschließen, Habe gerade ein neues Dampfbügeleisen gekauft.

Nienicht !!!! Kondenswasser. Und destilliertes Wasser braucht nicht zu sein. Begründung war dort angeführt. Hab ich mir aber nicht gemerkt. Leitungswasser würde ausreichen. Maximal halbe/halbe Leitungswasser und destilliertes Wasser. Muss aber nicht sein.
#9
7.12.14, 18:01
Noch eine Frage stellt sich mir zu dem Tipp: wenn ich Wasser oder die Essigmischung bis zur max Grenze einfülle und soll das dann über dem Waschbecken abdampfen lassen. Dann muß ich das Bügeleisen doch festhalten um ständigen auf den Knopf zur dücken...das dauert ja dann ewig...da ist mir die Hand und de rFinger abgebrochen....
#10 alesig
7.12.14, 19:59
Sorry, dass ich nochmal frage: Was ist an Leitungswasser besser als an dest. Wasser???
(Mondfunke reagiert & antwortet leider nicht)
#11
7.12.14, 20:33
@Alesig
ich habe mir jetzt mal die Anweisung zu meiner früheren Dampfbügelstation raus gekramt und die Anweisung meines vor einigen Wochen erworbenen neuen Dampfbügeleisens.
Bei beiden ist der folgender Vermerk vorhanden:

Zitat:
Da auch destilliertes Wasser chemische Zusätze oder Unreinheiten enthalten kann, raten wir Ihnen von der ausschließlichen Verwendung ab. Wir empfehlen Ihnen Leitungs- und destilliertes Wasser im Mischungverhältnis 50 zu 50 zu verwenden.
Zitat Ende

Bei meinem neuen Dampfbügeleisen steht bei der Bedienung für Wassertank auffüllen:

Zitat:
"....
Füllen Sie den Wassertank bis zur "Max"-Markierung mit kaltem Leitungswassser

oder

destilliertem Wasser und Leitungswasser im Verhältnis 1:1.
....
Zitat Ende


Destilliertes Wasser ist ja nicht steril, kann also doch irgendwelche Inhaltsstoffe in sich tragen, welche nicht zuträglich für diese Technik sind.

Abgesehen davon, habe ich mein allerallererstes Dampfbügeleisen vor -zig Jahren nur mit Leitungswasser "gefüttert". Es hat nie protestiert. Erst der "Luxus" einer Bügelstation veranlasste mich es in den Ruhestand zu schicken. Die Station ist aber für mich unpraktisch. Deshalb bin ich wieder auf ein einfaches Dampfbügeleisen umgestiegen. Ich hoffe, dieses ist genau so langlebig wie das erste....sofern der Mangel nicht schon eingebaut wurde...aber das tut unsere Industrie ja nieeeeee..hust...

Schöne Woche...ohne Bügeln
Ursuls
#12 alesig
8.12.14, 13:57
@ursula: Zuerst bedanke ich mich für die ausführliche Antwort :-)
Da du eine sehr gläubige Frau sein musst, bedanke ich mich auch für den frommen Wunsch, der Woche ohne Bügeln.......;)))
Dest. Wasser wird durch Destillation von Leitungswasser o. ä. gewonnen, wobei durch den Prozess der Dest. u.a. alle Verunreinigungen entfernt werden. Deshalb wird es u. a. in der Medizin verwendet.(Quelle Wikipedia)
Deshalb verstehe ich es immer noch nicht. Natürlich muss schon beim Kauf darauf geachtet werden, dass man nur Aqua dest. kauft und nicht irgendetwas mit Duft oder sonst. Zusätzen. Ansonsten handelt es sich nur um ein Märchen von Herstellern, denn im Leitungswasser ist, je nach Wohngegend, nicht nur Kalk ein Problem.
Ich hatte auch bis vor ca. 3 Jahren ein Bügeleisen in dem ich nur Leitungswasser verwendet habe. Ich hatte es regelm. entkalkt und es war fast 15 Jahre gut. Jetzt benutze ich nur Dest. Wasser und habe so auch kein Kalk oder andere Rückstände, die beim Entkalken austreten (könnten).
Vielleicht meldet sich ja noch eine "Chemieleuchte", die noch ein wenig mehr dazu sagen kann?
Eine schöne Weihnachtszeit mit möglichst wenig Bügel- damit ganz viel Familienzeit ;)
#13
9.12.14, 18:51
ja, Du hast recht, ich bin gläubig, nicht nur im religiösen Sinne. Ich glaube auch alles---naja fast alles ---was so manche Hersteller und andere Leute sagen oder scheiben.

Schöne Vorweihnachtszeit...
#14 alesig
9.12.14, 18:53
@ursula: DANKE!Für dich und deine Familie und Freunde auch
#15
17.12.14, 10:49
Der Tip, zum entkalken das Wasser des Wäschetrockners zu nehmen, ist absolut nicht ratsam!
In dem Kondenswasser befinden sich kleinste Gewebepartikel, die das Dampfeisen beschädigen können.
#16
9.1.15, 16:35
@alesig: sorry habe ich erst gerade eben gelesen. Deswegen reagiere ich erst jetzt- bei der Gebrauchsanleitung bei meinem Dampfbügeleisen steht schwarz auf weiß- kein destilliertes Wasser nachfühlen,.Warum es dort so steht weiß ich nicht und warum es so besser seien sollte - auch nicht. Vielleicht ist schon ein Filter in dem Bügeleisen eingebaut und deswegen normales Leitungswasser ausreichen sein sollte.
Auf jeden Fall vor dem Kondenswasser aus dem Wäschetrockner kann ich nur abraten......
Grüsse.
#17
16.1.15, 14:44
@alesig:
Hallo...

destilliertes Wasser wird NIEMALS in der Medizin verwendet! Das ist dann steriles Wasser, quasi destilliertes Wasser nochmal abgekocht.
Danke für die restlichen Tips ;-)

Schönes Wochenende
#18
25.2.16, 12:11
Das Entkalken mit der "Selfclean" Funktion meines Bügeleisen funktioniert leider nicht wie hier beschrieben (ich habe Leitungswasser verwendet). Es sind zwar einige Krümel raus gekommen, aber das Bügeleisen sieht jetzt dreckiger aus als vorher...

Werde den Tip mit dem Essig demnächst dann ausprobieren. Gibt es da Schwierigkeiten, die Essigessense wieder aus dem Bügeleisen zu kriegen? Nicht dass mein Hemd nach dem Bügeln immer nach Essig duftet.
#19
14.5.16, 10:39
wollte die dampfstelle entkalken-da manchmal brauner dampf raus kommt u.an der wäsche braune flecken vorhanden sind wurde entkalkt u.jetzt kommt nur schwarze flüssigkeit raus.
Kann es sein,dass kabel-schlauch, hat einen defekt u.schmort innerlich auf.
#20
14.5.16, 11:19
@dampfstelle: das hatte ich auch letztes Jahr und habe mir selbst geholfen. Ich habe wie oben beschrieben mit Essigwasser aufgefüllt und aufheizen lassen. Dann habe ich das Bügeleisen über Nacht mit der heißen Essigflüssigkeit stehen gelassen und es zusätzlich auf mit Essig getränktes Küchenpapier gestellt. Am nächstem Tag habe ich mit einem Holzzahnstocher die Löcher in derBügesohle vom Kalk befreit und mehrmals auf einem altem Tuch mit Dampf gebügelt. Wenn das Essigwasser raus ist, neues frisches auffüllen und weiter bügeln bis nur noch klares wasser kommt. Seitdem benutze ich nur noch destilliertes Wasser, weil es bei uns sehr kalkhaltig ist. Bis heute ist alles blank und gut.
Ps.  Stecker über Nacht nicht vergessen rauszuziehen.
Versuch es, schadet mit Sicherheit nicht
#21
30.7.16, 20:47
Hallo Zusammen, ich habe ein großes Problem. Ich wollte meine Bügeleisen entkalken und statt Essug hab ich zufällig Öl reingeschaut. 😱 Wenn ich es bemerkt habe,sofort von ober ausgeschüttet aber war zu spät. Es stingt nach fritteuse... umd die Kleidung auch... 😭 Hab ich heute von dr Beckmann diese Intensiv Entkalker gekauft aber ich weiss es nicht ob es wirkloch hilft. Hab ich auch flüssige Soda gekauft aber weiss ich nicht ob man das bei Bügeleisen benutzten darf. Und wenn ja,dann wie!? Bitte hilft mir!! :(
#22
30.7.16, 22:30
Sorry, aber das ist doch wohl ein verspäteter Aprilscherz....
#23
30.7.16, 22:30
😜
#24
30.7.16, 22:41
Ich weiß,es klingt wirklich blöd. Aber ich war müde,dann hab ich falsche Flasche genommen... Also,irgendwelche Ideen?
1
#25
30.7.16, 23:04
Wasser einfüllen und auf alten Tüchern dampfen, dampfen und dampfen, bis kein Öl mehr zu sehen ist. Falls das überhaupt geht. Erst dann entkalken. Einfacher: wegschmeißen und neues Bügeleisen kaufen.
#26
3.8.16, 13:13
......also wenn schon Alkohol im Spiel seien muss , dann direkt in den mit Öl verschmutzten Bügeleisen und nicht woanders. Alkohol löst das Öl auf - wunderbar. "Das führen von Fahrzeugen und bedienen von Maschinen usw........." also erst mal den Kater los werden, dann kann es nichts mehr schief gehen. Prost.
1
#27
5.8.16, 11:43
Hallo Zusammen 😎 es hat geklappt. Ich hab das Öl von dem Bügeleisen geschafft zu entfernen. Ich habe dazu ein spezielles Mittel gekauft, entkalken zum Bügeleisen,davon habe ich reingeschüttet,dann gekochte Wasser und flüssige Soda. Damit habe ich mindestens 5x durchgedampft und das von dem Öl das Geruch ist weg. Ausserdem war drin ziemlich viel Kalk,also es fließt davon immer noch manchmal braune oder graue Flüssigkeit. Aber es ist reparierbar! :) Es war ein gute Erfahrung. Trotzdem hoffentlich, wird mot euch so was nicht passieren. :P :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen