Hart gekochtes aufgeschnittenes Ei zu Wurstbrot und saurer Gurke.
7

Eier richtig hart kochen und einfach schälen

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Immer wieder höre ich von Leuten, dass sie beim Kochen von harten Eiern, Probleme haben und es nicht so ganz klappt, wie sie es gerne hätten.

Auch beim Eierschälen vernehme ich meist noch häufiger Klagen darüber, dass sie danach ganz zerfleddert aussehen, also unappetitlich. (Die Eier meine ich damit natürlich! ;-)) Ich zeige euch heute, wie man das holde Ei in seiner ganzen Schönheit, aus der Schale bringt.

Die Anleitung hört sich komplizierter an, als sie in der Praxis dann wirklich ist. Nach 2-3-maliger Ausführung geht`s ganz leicht von der Hand. Keine Sorge ...

Das braucht ihr

  • 2 Eier large/groß
  • 2 kleine Kochtöpfe
  • 1 Lochschöpfer oder 2 Esslöffel

Diese Angaben können natürlich auf jede beliebige Menge angewendet werden. Braucht man mehr Eier z. B. 10, muss man eben einen größeren Topf nehmen, wo 10 Eier hineinpassen. Es macht übrigens auch nichts, wenn du die Eier übereinander in den Topf schlichtest. Keine Angst da geht keins kaputt, solange du sie vorsichtig in den Topf rein tust. 

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Eier direkt aus dem Kühlschrank in den Topf geben (immer nur tadellose Eier verwenden. Eier, die feine Haarrisse oder Sprünge haben, musst du unbedingt entsorgen. Diese taugen auch für Kuchen usw. auch nichts mehr, wegen der erhöhten bakteriellen Gefahr.)
  2. Mit eher kühlem bis kaltem Wasser leicht bedecken. Auf jeden Fall kein heißes Wasser verwenden, die Eier könnten von diesem raschen Temperaturunterschied, erst ganz kalt aus dem Kühlschrank dann ganz heiß, einen Schock bekommen und aufspringen! Bei Eiern, die bei Zimmertemperatur gelagert werden, nimmst du auch das Wasser in Zimmertemperatur also handwarm. Fazit: Das Wasser sollte in etwa dieselbe Ausgangstemperatur wie die Eier haben! :-)
  3.  Nun den Herd auf volle Stufe aufdrehen und sobald das Wasser zu kochen beginnt, den Herd auf mittlere Stufe einstellen.
  4. Ihr wisst bestimmt bei eurer Herdplatte, wie man dies einstellt. Meine Platte hat 10 Stufen, sobald die Eier kochen, stelle ich sie auf 6 zurück, und da hüpfen sie beim Kochen nicht sonderlich viel herum. Hüpfen sie zu heftig, das hört man dann auch, unbedingt die Temperatur zurückstellen. Sie könnten von zu starker Erschütterung beim Kochen platzen.
  5. Nun die Zeit / Stoppuhr auf 10 Minuten einstellen. (Bei mittlerem Ei mit 9 Minuten, kleines Ei mit ca. 8 Minuten)
  6. Am Ende der Zeit, macht ihr einen zweiten Topf voll, mit sehr kaltem Wasser.
  7. Mithilfe eines Schöpflöffels oder 2 Esslöffeln fischt man die Eier heraus und legt sie sachte in den Topf mit dem kalten Wasser und stellt diesen Topf ins Spülbecken.
  8. Das Wasser sollte nun ganz kalt sein, wenn es zu warm ist, dieses wegschütten und rasch kaltes Wasser einfüllen. Die Eier bleiben ca. 10 Minuten im Wasser liegen.
  9. Dann kann man beginnen das erste Ei zu schälen. Hierbei klopfe ich es einmal auf dem Tisch leicht auf und rolle es dann so, dass die Schale in viele kleine Teile zerbricht.
  10. Dieses Ei kommt dann ins kalte Wasser und wird dort im Wasser geschält! Mögliche Splitter die am Ei haften (von der Schale) werden so auch gleich abgewaschen.
  11. Ein wenig auf einem sauberen Teller oder auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen. Fertig!

Das kommt dem einen oder anderen vielleicht wie eine Wissenschaft vor ... wie die Praxis aber zeigt, freuen sich aber einige unter euch sicherlich, über diesen 1000fach erprobten Tipp von mir.

Sind die Eier innen leicht grünlich, so hast du wahrscheinlich die Zeit vergessen einzustellen, und sie haben wesentlich länger als 10 Minuten gekocht. Dies ist ein physikalischer Prozess und sagt überhaupt nichts über die Genießbarkeit des Eies aus! Es ist halt nicht so schön, wie ein strahlend gelber Dotter anzusehen.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


2
#1
21.3.16, 18:53
Guter Tipp gerade jetzt zu Ostern, für alle die noch nicht wissen, wie man am besten Eier kocht.
Auch ich habe schon mal die Zeit vergessen, die 14 Minuten Eier schmecken mir aber auch sehr gut :D
5
#2 Murmeltier
21.3.16, 19:23
Wenn man die hartgekochten Eier nach dem Abschrecken einfach an der breiten und nicht an der spitzen Seite aufklopft, kann man sie ohne die Wassermatscherei und ebenfalls ohne das Eiweiß zu beschädigen abpellen!
Die Prozedur mit dem "im Wasser schälen" hab ich früher auch immer vollzogen, aber mein Mann hat mich auf den simplen Trick mit dem Anschlagen der breiten Eierseite hingewiesen! So schäle ich die Eier jetzt immer und bisher hat noch kein Eiweiß bei dieser Art des Abpellens Schaden genommen!
1
#3
21.3.16, 19:45
Bei mir klappt das mit dem kalten Wasser abschrecken immer sehr gut. Die Schale lässt sich viel einfacher abschälen, nachdem sie abgeschreckt wurden. Die Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank in das kochende Wasser geben sollte man machen, leider tu ich das auch nie, da ich die Eier immer im Kühlschrank lagere und auch immer in kochendes Wasser gebe, so kann ich ab da genau die Minuten erkennen.
11
#4
21.3.16, 19:56
Im Wasser pellen? Niemals! Was für einer Sauerei. Wenn sich Eier schlecht pellen lassen, liegt das an der Frische des Produkts. Antitschen an der Breitseite (wie Murmeltier es schon schrieb) und dann leicht hin- und herrollen. Anschließend läßt sich jedes Ei (wenn man es vorsichtig macht) pellen.

Eier die einen Riss haben entsorgen? Was für einer Verschwendung. Die lassen sich noch prima als Spiegelei oder beim Backen verarbeiten.
2
#5
21.3.16, 20:16
@viertelvorsieben

Wieso bloß ist Eierschälen unter Wasser Sauerei? Was nimmst du denn für Wasser?
2
#6
21.3.16, 20:28
Wenn es für Dich keine ist - okay. Hab' nur von mir gesprochen. Zum Kochen nehme ich normales Leitungswasser.
#7
21.3.16, 20:52
Genialer Tipp! Ich persönlich würde aber das Ei auch nicht unbedingt im Wasser pellen aber an der Breitseite aufschlagen und dann hin und her rollen finde ich eine klasse Idee. Das geht doch dann ganz bestimmt auch so mit gekauften fertig gefärbten Ostereiern oder?
1
#8
21.3.16, 20:59
@NFischedick: warum sollte das nicht gehen? Ei ist Ei - ob du die nun gefärbt hast oder Herr Rewe, das ist dem Ei oder der Schale egal.
Allerdings würde ich die fertig gefärbten nicht kaufen, wer weiß schon genau wie alt die schon sind?
2
#9
21.3.16, 21:07
@Kampfente: Ich kaufe die gefärbten Eier bei dem Herrn Bauer meines Vertrauens. Ich denke mal dass die frischer sind wie die aus dem Einzelhandel.
2
#10
21.3.16, 21:28
@NFischedick: Die sind mit Sicherheit frischer. Ich kaufe auch beim Erzeuger, koche sie allerdings immer selber. Gut - färben momentan nicht, das wird erst wieder gemacht, wenn mein Enkelchen geschlüpft ist und mich besucht;-))))
#11
21.3.16, 21:41
Eier selber färben nur für mein Mann und Mich lohnt sich meiner Meinung nach nicht, Kinder haben wir keine. Uns schmecken die gekauften gefärbten Eier ganz gut.

Das hört sich ja lustig an " Enkelchen geschlüpft ist" !!
2
#12
21.3.16, 21:46
Ich färbe auch Eier nur für mich alleine - weil's Spaß macht. :)))
#13
21.3.16, 21:51
@viertelvorsieben: Wenn es Dir Spass bereitet dann kannst Du es ja tun. Aber ehrlich gesagt lohnen tut sich das nicht.
2
#14
21.3.16, 22:22
@viertelvorsieben: da bewunder ich dich für, für mich alleine würde ich das nicht machen (bin in manchen Dingen eben eine faule Socke)
3
#15
21.3.16, 23:07
Ja, es macht mir einfach Spaß. Bunte Eier gehören für mich einfach zu Ostern. Und sollte ich hinterher noch ein bißchen Farbe davon an den Fingern haben, macht mir das überhaupt nichts aus. Damit gehe ich sogar in die Ostermesse. :D
1
#16
22.3.16, 09:58
Ich nehme die Eier immer direkt aus dem Kühlschrank, steche die "stumpfe" Seite mit einem Eierstecher an und lege sie ins kochende Wasser. Nach dem Garen werden sie mit kaltem Wasser aus dem Wasserhahn abgeschreckt, auf allen Seiten etwas angeschlagen und geschält. Das funktioniert praktisch immer problemlos.

Ein Tipp: Ich kaufe, wenn möglich, immer braune Eier, weil sie wegen der dickeren Schale stabiler sind.

Zum Thema bunte Eier: Die aus dem Laden haben den Vorteil, dass sie meistens wegen einer Lackschicht deutlich länger haltbar sind.
#17
4.9.16, 21:33
@Skudder, das der Lack die Eier länger haltbar macht, weil "versiegelt" habe ich auch schon gehört. Trotzdem graut mir wenn sie schon 2 Wochen alt sind davon, besonders wenn sie innen nicht richtig gekocht wurden... 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen