Fetacreme Mediterran für 1-5 Personen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein weiteres Rezept für eine Fetacreme, basierend auf den Klassikern, aber mit mediterranem Hauch, besonders gut zu frischem Fladenbrot (evtl. sogar aus der türkischen Frischbäckerei) oder herzhaftem Zwiebel-/Olivenbrot. Weitestgehend made by ALDI, für die Lauffaulen unter euch :-P !

Was man braucht:

- 2-3 EL (extra) natives hochwertiges Olivenöl (ALDI)
- 1 Becher Frischkäse (ALDI)
- 1 Feta-Käse (ALDI)
- 2 Gläser Chili-Oliven (ALDI)
- 2-3 kleine Bündel Lauchzwiebeln oder 2 mittlere Stangen Porree
- Pfeffer, Salz
- Italienische Kräuter, Basilikum, Petersilie (möglichst tiedfgefrogerene Kräuter - leckerer!)
- Chili aus der Chilimühle (für die ganz Scharfen hier!)
- 1-2 Fladenbrote, je nach Gästezahl

Zuerst schmeißen wir den vorher fein gewürfelten Feta und den Frischkäse brutal oder liebevoll, je nach Tageslaune, in eine Rührschüssel - diese sollte groß genug sein, denn es kommen ja noch Kräuter, Lauch und Oliven hinein! Dazu geben wir 2 EL von dem Olivenöl, nehmen einen Stabmixer und pürieren die Pampe solange durch, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich persönlich mag die Feta noch leicht spürbar auf der Zunge. Der Feta sollte vorher gewürfelt werden, wenn ihr einen ähnlich schlappen NoName-Stabmixer habt wie ich, sonst geht der Mixer vorzeitig in Rente. Das Ganze sollte unter Zugabe von etwas Wasser zu einer schönen Creme werden.

Jetzt hacken wir die Chili-Oliven (Oliven eingelegt in Öl und Chili - alternativ normale grüne Oliven und mit Chili nachwürzen) klein und schubsen sie lemmingartig über den Brettchenrand in die Fetacreme. Die gewaschenen Lauchzwiebeln oder der alternative Porree wird gewaschen, in kleine Stücke geschnitten (längs vierteilen usw.), ruhig viel vom dunklen Grün mit rein, und wird ebenfalls in die Fetacreme gegeben.

Jetzt sorgfältig umrühren und vermengen. Sollte die Creme noch sehr fest sein, dann noch etwas Wasser beimengen, ist sie zu flüssig dann... mehr Füllmaterial rein ;-)

Abschmecken: Eigentlich sollte die Creme jetzt schon gut schmecken, aber gut ist nicht genug! Wir geben 1-2 EL italienische Kräuter dazu, zusätzlich, wer mag, 1-2 TL Basilikum und 2 EL Petersilie. Das Ganze mit Pfeffer schärfen und mit Salz ausbalancieren. Salz ist in der südlichen Küche nie verkehrt. Experimentiert einfach ein wenig.

Jetzt die leckre Pampe in eine dekorative breite Schüssel geben, das Fladenbrot in rechteckige Stücke von ca. 4cm Breite und 8cm Länge schneiden und in einem Korb oder besser in einer passenden Schüssel servieren. Sehr schön auch folgende Idee:

Ein großer Servierteller, so 40-60cm, in die Mitte die Schüssel mit der Creme, drumherum Brot, Antipasti (gefüllte Peperoni und Oliven), getrocknete Tomaten, Gemüse- und Fetahäppchen, Tomatenviertel, Gurkenscheiben anrichten. Das Ganze mit Petersiliebüscheln, Basilikumästchen und Oreganoblättern dekorieren. Niemand hat etwas gegen verzehrgeignete Rosenblätter! Das Brot alternativ ins Körbchen daneben! Sehr schön auch die Idee, das Brot in einem audgekrempleten Bauchwoll oder Jutesack zu servieren. Dazu Ayran reichen, gerne auch Tee oder klebrig süße Limonaden!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Gnietschie23
7.3.10, 00:31
Hört sich richtig top an !!!!
#2 Nate
7.3.10, 16:54
Das schmeckt bestimmt klasse, werde ich bald mal machen, auch die "Tipp" sind nett. Danke schon mal dafür.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen