Gemüse karamellisiert

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kein Bock auf Gemüse? Probier's karamellisiert... es gibt Gemüse, das man supergerne isst und welches, um das man sich nicht so reißt.... Bei mir sind's die Kohlrabi, die ich eigentlich nicht so gern mag und auch der erdige Geschmack von Roter Bete und Mangold ist für mich nicht grad der Renner. Aaaaber, wenn ich das Gemüse karamellisiere, also süß/sauer zubereite, dann könnt ich mich hineinsetzen! Basis - trockene Pfanne, Zucker hinein, bei mittlerer Hitze sanft bräunen, gehackte Zwiebel und ein Knoblauchzeherl dazu, etwas vom geräucherten Bauchspeck (nicht viel, da gehts bloß um den Geschmack) mit Wein oder Saft ablöschen. Würzen mit Salz und Pfeffer, manchmal mit Chili, manchmal mit Ingwer. Rosmarin, Thymian oder andere Kräuter machen sich gut. Das Ganze sanft köcheln lassen, immer wieder angießen mit Wein, Saft oder Brühe. Dahinein kommt nun das vorgegarte Gemüse. Durchziehen lassen, mit einem ordentlichen Löffel Preiselbeeren oder einfach säuerlichen Marmelade abrunden und zum Schluss ein Stückerl Butter dazu. Dieses Gemüse kann Beilage sein, man kann einen Mürbteig Boden damit belegen und zur Quiche weiterverarbeiten (hübsch wenn man dreierlei Gemüse in Ringen auf dem Quicheboden verteilt) Ich esse es gern einfach bloß mit ein paar Salzkartoffeln oder Teigwaren. Um Missverständnissen vorzubeugen - wer süß/sauer nicht mag, soll's einfach vergessen und ich rufe hiermit auch nicht die gesamte Nation auf, diese Kochidee nachzumachen. Aber wen's anspricht - der isst ungeliebtes Gemüse vielleicht zukünftig mit mehr Freude!

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


3
#1
15.6.12, 21:03
Ich hab das mal mit Möhren gemacht, super lecker wenn die
karamellisiert sind.
2
#2
15.6.12, 21:12
Werde es gerne testen...obwohl ich JEGLICHES Gemüse LIEBE!

Mir selber ist etwas zu viel "Klimbim" drin und drum herum (bin eher der einfache Esser), aber Gemüse-Muffel-Gästen mit dieser Zubereitung einen Gefallen zu tun, macht mir Spaß!

Danke für die Anregung..ich werde berichten.
2
#3
15.6.12, 21:29
ich liebe auch Gemüse, ist prima mal wieder ne neue Zubereitungsart zu haben, danke! Gute Idee sicher auch für Kinder :-) die so mit manchem Gemüse ein Problem haben, das werde ich mal an meinen kids testen.
3
#4 kreativesMaidle
16.6.12, 00:29
Gute Idee ! Kohlrabi sind auch nicht mein Lieblingsgemüse.
Das wär nu auch einen Versuch wert..!! Muss ich mir das Rezept aber ausdrucken!
Sonst koch ich halt nicht was ich nicht mag.. grins.
Ich mach das auch mit Möhren, Fenchel und Chicoree. Aber auch ohne Drum rum..
Butter erhitzen (nicht viel!) , Zucker dazu, bräunen, und das leicht nasse Gemüse dazu. Temperatur runterdrehen, Deckel drauf und immer wieder mal am Topf rütteln um alles wieder zu mischen. So bleibt die Feuchtigkeit ohne Verlust.
ein wenig Salz, Pfeffer und noch Kräuter- aber erst kurz vorm Servieren..
Gaaaanz einfach und schnell .
4
#5
16.6.12, 07:58
...nimmt man nur Zwiebeln - nicht gewürfelt, sondern in Längsspalten geschnitten, dann bekommt man ein wunderbares Zwiebelgemüse.

Besonders empfehlenswert im Winter, wenn frisches Gemüse teuer ist und von weither kommt und die Zwiebeln wieder vernünftige Preise haben.
Man vergisst gern, dass Zwiebeln nicht nur in den Wurstsalat gehören, sondern dass sie richtiges Gemüse sind.
#6
16.6.12, 10:21
ja zwiebeln sind gesund, gibt immer schöne Laute von einem, bei knallt es
richtig wenn ich zwiebeln esse. Wie machst du den die Zwiebeln @Maxl ?
als Salat pur ?
1
#7
16.6.12, 10:34
...nein, ich karamellisiere wie oben beschrieben.....
#8
16.6.12, 10:38
Super danke für deine schnelle Antwort
#9 jojoxy
16.6.12, 14:38
mit zwiebeln mache ich das auch und es ist wirklich die leckerste art zwiebeln zu essen!
bei karotten kann ich es mir auch noch gut vorstellen. ich probier es vielleicht mal mit was, was mein mann nicht so mag, ich esse eh alle gemüse gern.
#10
16.6.12, 15:30
...ich hab heuer in meinem Garten allerlei Blattgemüse angebaut.
Da gibts bei englischen Samenhändlern so ganz andere Sachen,
Die Blätter sind oft auch noch mit Bitterstoffen behaftet. Zwar gesund, aber manchmal schon recht bitter.
Auch diese blanchierten Blätter schneid ich grob und mach sie wie beschrieben. --- Nicht immer, aber gelegentlich.
Freilich, das süss/saure muss man mögen, aber wers mag - da passts.
#11 Mikro
16.6.12, 18:27
Ich mache das gerne mit Pastinaken. Allerdings nehme ich ein bisschen Butter, braeune die gekochten Pastinaken und dann kommt Honig hinein.
2
#12
16.6.12, 22:02
Tolle Idee. Habe ich mal gespeichert. Auch nur mit Zwiebeln finde ich gut.
4
#13
17.6.12, 12:56
ich liebe karamellisierte Kartoffeln ... schmeckt ausgezeichnet und schont die Haushaltskasse ... die Idee mit den Pastinaken muss ich mir aber auch unbedingt merken (ne, besser notieren)

ich benutze zum Karamellisieren Puderzucker, habe ich mal so gelernt, ist aber vermutlich völlig wurscht
#14
17.6.12, 13:03
...ja, die klassische Methode ist Puderzucker.
Ich nehm aber meist den ganz normalen Haushaltszucker oder den etwas malziger schmeckenden braunen.

Wenn ichs genau nehm, dann muss der Gaumen schon sehr sensibel sein, um den Unterschied herauszuschmecken.
Auch Honig eignet sich sehr gut für süss/sauer oder Sirup. Eigentlich alles was süss ist.

was ich gern mag, das ist eben die Kombination von Zwiebeln - Knoblauch - Speck und italienischen Kräutern. Das hat sowas.....

Ich glaub es ist noch niemand auf den Vorschlag mit der Quiche eingegangen.
Dieses karamellisierte Gemüse (besonders rote Bete) mit einem Guss von Sauerrahm und Ei - ich find das toll!

Kartoffeln hab ich noch nie karamellisiert - aber das sollte ich unbedingt einmal tun! Danke für den Tipp!
-2
#15 Oma_Duck
17.6.12, 14:02
Wie Maxl schon im Tipp schreibt: Wohl nicht für jeden Geschmack.

Was ich mich jedoch sofort gefragt habe: Wieso kauft oder pflanzt man "ungeliebtes" Gemüse? Ich mag z.B. Rote Beete und Schwarzwurzeln nicht und lasse sie "links" liegen. Kohlrabi dagegen knabbere ich beim Kochen schon zur Hälfte roh, und auch das eine oder andere Blumenkohlröschen.

Kartoffeln schmecken mir in jeder Zubereitungsart, aber mit Zucker? Kann ich mir nicht recht vorstellen, und sie wurden ja auch von Maxl nicht erwähnt. Möhren sind da wohl geeigneter, sind ja von Natur aus schon a bissl süß.

Aber wie gesagt, experimentieren ist "nie weg".
#16 kreativesMaidle
17.6.12, 15:33
@Agnetha:
Hallo Agnetha,
sag mal, meinst du karamellisierte Bratkartoffeln, die rohen Kartoffeln werden ja sonst nicht gar, oder steh ich komplett auf´m Schlauch??
1
#17
17.6.12, 16:03
@Oma_Duck:

...das ist eine gute Frage..... vielleicht baut man solche Sachen an, weil man sie schon immer angebaut hat? Weil alle Kohlrabi anbauen....?????

Weil sie früher zu ernten sind, als anderes frisches Gemüse?

Gute Frage - sehr gute Frage!!!
1
#18
17.6.12, 20:16
Hallo kreativesMaidle, ich koche kleine Kartoffeln im Ganzen und karamellisiere sie dann noch einige Minuten in der Pfanne ... geht auch gut mit übriggebliebenen Kartoffeln vom Vortag

ich mag gerne süsse Kartoffelgerichte
1
#19 kreativesMaidle
17.6.12, 22:02
@Agnetha:
Vielen Dank für deine Rückmeldung !
Auf die einfachen Dinge kommt man nicht selbst ;o)
Neue Kartoffeln mit Schalen gekocht und dann karamellisiert... mhm ...fein..
Am besten wohl die sogenannten Mäuslekartoffeln..
Lecker...
Danke für die Anregung
2
#20
18.6.12, 13:31
karamellisieren mit Zucker oder Honig kennt man, diese Zubereitungsart, mit dem Knofi und den Preiselbeeren ist mal etwas anderes und klingt sehr lecker *hmm* DH
1
#21
10.10.12, 23:13
@ oma_duck. Man baut Gemüse, dass man nicht mag z. B. An weil es die Familie liebt. Wir hatten mal eine Zucchini Invasion und bald möchte ich das auch nimmer. Meine Oma hat dann auch versucht in neuen Varianten unsere Leidenschaft dafür wieder zu zudecken. Ich stöbere schon lang in diesem Portal und muss feststellen, dass du wahrlich gern provoziert und womöglich gebe ich dir hiermit genau das, was du dir auf deine Kommentare erhoffst. Nährboden für deine Anfeindungen. Ich finde den Tipp super und karamellisiere meine Möhren schon immer so. Alle lieben es.
#22
10.10.12, 23:13
@ oma_duck. Man baut Gemüse, dass man nicht mag z. B. An weil es die Familie liebt. Wir hatten mal eine Zucchini Invasion und bald möchte ich das auch nimmer. Meine Oma hat dann auch versucht in neuen Varianten unsere Leidenschaft dafür wieder zu zudecken. Ich stöbere schon lang in diesem Portal und muss feststellen, dass du wahrlich gern provoziert und womöglich gebe ich dir hiermit genau das, was du dir auf deine Kommentare erhoffst. Nährboden für deine Anfeindungen. Ich finde den Tipp super und karamellisiere meine Möhren schon immer so. Alle lieben es.
-1
#23 Oma_Duck
11.10.12, 12:48
@Majoran: Die Gleichung "Andere Meinung äußern = Anfeindung" geht irgendwie nicht auf, finde ich.
Zudem kann ich in meinem Kommentar #17 beim besten Willen nichts provozierendes finden. Lies ihn bitte noch einmal genau und diesmal unvereingenommen.
#24 Oma_Duck
11.10.12, 16:51
ääh - ich meine natürlich #15!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen