Hackfleischbällchen mit Champignonssauce

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

500 g Hack
1 gewürfellte Zwiebel
1 Ei
1 TL Senf
Pfeffer, Salz
250 ml Brühe
1 Becher Schmand
ca. 500 g Champignons geputzt und in Scheiben geschnitten
2 Zweige frischer Rosmarin
Öl zum anbraten

Hackfleisch mit der Zwiebel, Ei, Pfeffer, Salz, Senf vermengen und kleine Bällchen daraus formen.

Öl in der Pfanne erhitzen und Bällchen darin gar braten.

Hackfleischbällchen herausnehmen und Champignons darin anbraten, Rosmarin dazugeben und mitbraten.

Mit der Brühe ablöschen und Schmand dazugeben, ca. 5 Min. köcheln lassen.

Hackfleischbällchen dazugeben.

Dazu kann man Kartoffeln oder Bandnudeln reichen und evtl. noch einen leckeren Tomatensalat.

Von
Eingestellt am


12 Kommentare


#1 Huet
8.6.06, 20:03
Soll das eine Variante wie das Rezept von Knorr Fix sein, nur halt ohne das Beutelchen?
#2 Navina
8.6.06, 20:56
Unwichtig^^. Klingt sehr lecker!
#3 Mama Leone
9.6.06, 13:01
Genau, es geht auch ohne Geschmacksverstärker und Chemie 12 Punkte
#4 Huet
11.6.06, 11:04
Wenns euch schmeckt ists okay, aber ich muss jetzt ein wenig ausholen: Ich habe ca.3 Jahre lang in Schweden gewohnt und dort auch das Essen kennen gelernt. Und dort ist es so, dass man die Hackfleischbällchen (Köttbullar, für die, die noch nie im Restaurant im IKEA waren) mit Preiselbeermarmelade, Salzkartoffeln und Soße isst, nicht mit Champigionrahmsoße. Und das ist es, was mich so aufregt, jetzt denken fast alle das wäre typisch schwedisches Essen, IST ES ABER NICHT. Darum finde ich das Knorr Rezept einfach sch****!! Aber wenn ihr es esst, dann haltet es bitte nicht für typisch schwedisch!
#5 rüdiger
11.6.06, 11:28
@ Huet
Ist das denn wirklich so wichtig? Du kannst diese riesige Knorr-Maggi-&-Co.-Gemeinde nicht umstimmen. Die kennen nichts anderes.
#6 Icki
11.6.06, 17:35
Wer schreibt hier denn von Schwedisch? Oben beschriebene Hackfleischbällchen sind meines Erachtens nichts anderes als kleine Frikadellen mit Soße, das kann man doch überall essen.
#7 ille
11.6.06, 18:04
@Huet und Rüdiger,
seid ihr den blind?
Wo steht denn was von schwedischer Variante und wo bitte ist hier eine Maggi-Knorr Tüte erwähnt!
Kopfschüttel, Hauptsache ein blöder Kommentar!
besura, 5 Points, dafür, dass keine Geschmacksverstärker drin sind! +++++
#8 gert
11.6.06, 19:21
ille
Wenn ich Huet richtig verstanden habe, erinnert ihn das Rezept an die Knorr-Werbung. Mehr Gehalt hat es wohl nicht. weniger aber auch nicht.
#9 ille
11.6.06, 19:55
-wenn es so ist, sorry, Rüdiger!
#10 Flow
28.9.06, 20:38
Hui is mir jetzt schlecht
Liegt aber nicht daran das es greislig war sondern weil ich zuviel gegessen hab.

Hatte des problem das mir des hackfleisch zu "flüssig" war einfach nen stauber Mehl dazu. dann fallen sie auch in der Pfanne nicht auseinander.

War aufjedenfall super lecker.

Kann man empfehlen.

Ahoi
#11 Dany
26.2.07, 14:16
Also ich finde dass dieses Gericht wirklich super lecker ist. Aber wie Flow schon anmerkt, einfach etwas Mehl oder Semmelbrösel an die Hackfleischmasse geben, dann bleiben die auch schön fest. ;-)
@ HUET: Ach ja, in dem Rezept steht nirgends etwas von schwedischem Nationalrezept. ALTER SCHWEDE!!!!! Von mir volle Punktzahl!!!
#12 Jens
12.2.09, 12:51
Habe das gerade eben meiner Frau gekocht. War super lecker!!! Endlich mal was leckeres ohne Maggi Tüte!! Schmeckt echt besser!!!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen