Italienisches Ofengemüse aus Resten

Karotte, Paprika rot und gelb, Zucchine und TK-Erbsen, mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer und Rosmarin und Thymian.
Fertig in 

Zutaten

2 Portionen
  • 2 kleine Karotten
  • 10 Scheibe/n Zucchini
  • 1 Stück(e) rote und gelbe Paprika
  • 1 Handvoll TK Erbsen
  • 50 ml Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Thymian und Rosmarin
Auch interessant:
Italienisch gefüllte HühnerbrustItalienisch gefüllte Hühnerbrust
Ofengemüse zu FrikadellenOfengemüse zu Frikadellen

Ich war am Samstag wieder Lebensmittel retten und habe diesmal auf dem Marktstand eine Reihe verschiedenes Gemüse bekommen. Unter anderem Paprika, Karotten, Zucchini und Kräuter. 

Entschlossen habe ich mich, italienisches Ofengemüse zu machen, denn da konnte ich bestmöglich die meisten Dinge verwerten. Wie das genau geht, im Folgenden:

Zubereitung

  1. Karotten schälen und in kleine Scheiben schneiden. Paprika und Zucchini waschen, entkernen und ebenfalls in Stücke bzw. Scheiben schneiden und alles gemeinsam in eine Schüssel geben. Erbsen aus der TK ebenfalls hinzugeben. 
  2. Über das Gemüse ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer verteilen und vermengen. 
  3. Gemüsemischung in eine oder Aluschale geben und das frische Rosmarin und den Thymian darüber verteilen. 
  4. Die Schale nun abdecken mit Alufolie und in den Backofen geben bei ca. 180 Grad für 20-25 Minuten. 
  5. Schale aus dem Ofen nehmen, Alufolie abmachen und erst mal den Duft genießen und dann die Kräuter entfernen. 
  6. Anrichten mit etwas Wildreis und Huhn oder Putenschnitzel und genießen. 

Varianten

An Gemüse kann eigentlich alles rein, was schmeckt. Pilze, Aubergine, Zuckerschoten, Brokkoli oder was sonst noch da ist. Ich verwerte gerne Reste, es gehen natürlich gerne frische Gemüse, aber auch, wenn es Reste in der Tiefkühltruhe gibt, allerdings sollte das Gemüse nicht mit irgendwelchen Soßen behandelt, sondern "Natur" sein. Wer mag, kann auch noch Knoblauch dazu geben. 

Beilagen

Ich mag sehr gerne Reis - am liebsten Wildreis - dazu, aber auch Ofenkartoffeln mit Rosmarin und Knoblauch oder auch Bratkartoffeln. Manchmal gehen auch Nudeln. Je nachdem, was eben da ist und über ist. Ich finde, es geht alles. An Fleisch mag ich gerne Huhn, Putenschnitzel oder Putenstreifen dazu.

Ich mag dieses Essen, weil es einfach ist und man vielerlei verschiedene Gemüsesorten verwenden kann. Ich schaue immer, was auch mein Hochbeet so hergibt. In jedem Falle ist es eine Energie- und Vitaminbombe, die lecker schmeckt. 

Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit. 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Ofenkartoffeln mal anders
Nächstes Rezept
Blätterteigtaschen herzhaft gefüllt
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Ofengemüse, eine leckere Resteverwertung
19 24
Engelhaarspaghetti - einfach, schnell, echt italienisch
17 2
Putenhappen "Italienisch"
12 6
Nudelsalat mal italienisch
9 10
Leberkäse griechisch oder italienisch
4 18
1 Kommentar

Rezept online aufrufen