Tortenhummelchens Adventskalender für Mutti‘s Nachmittags-Cafe, das 17. Türchen öffnet sich: Eingeschneite Spekulatius-Tännchen und Eierlikör-Zabaione
15

Spekulatius-Tännchen & Eierlikör-Zabaione

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Tortenhummelchens Adventskalender für Mutti‘s Nachmittags-Cafe. Hinter dem 17. Türchen verbirgt sich ein Wald voller süßer Bäumchen:

Das 17. Türchen öffnet sich!

Zur Wohlfühlstunde gibt es: Eingeschneite Spekulatius-Tännchen und Eierlikör-Zabaione.

Zutaten

Für das Gebäck:

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Kakao
  • 1½ TL Zimt
  • ½ TL gemahlenen Kardamom (wer Kapseln im Vorrat hat, kann diese öffnen und im Mörser mit etwas von dem Zucker mahlen)
  • ½ TL gemahlene Macis
  • 1 kleines Ei (es geht mit denen, die ihr immer kauft – dann müsst ihr nur einen Teil vom Eiweiß abnehmen)
  • ½ TL Backpulver

Für den “Kleber“:

  • 250-350 g Puderzucker – die Menge ist von der Eiweißmenge abhängig (lieber man hat zuviel)
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 1 Eiweiß

Außerdem braucht ihr:

  • ein Set aus 3 kleinen Sternausstechern (von Zackenspitze zu Zackenspitze ca. 2,5 cm, 3,5 cm, 5 cm)

Für das Getränk:

Zubereitung

1) Mehl, Kakao, die Gewürze und das Backpulver in eine Schüssel geben und kurz durchmischen.

Mehl, Kakao, die Gewürze und Backpulver in eine Schüssel geben und kurz durchmischen.

2) Zucker und die kühle Butter in kleinen Stücken zufügen, alles mit den Knethaken des Mixers zu einem krümeligen Teig vermischen.

Zucker und die kühle Butter in kleinen Stücken zufügen, alles mit den Knethaken des Mixers zu einem krümeligen Teig vermischen.

3) Das kleine Ei trennen, Eigelb zum Teig geben und das Eiweiß kurz mit einer Gabel verkleppern (nur so lässt es sich vernünftig portionieren). Die Hälffte davon zum Teig geben, den Rest nachher für den “Kleber“ nutzen. Zügig unterarbeiten.

Das kleine Ei - oder Ei trennen, Eigelb zum Teig – Eiweiß kurz mit einer Gabel verkleppern (nur so lässt es sich vernünftig zum portionieren handhaben) die Hälffte davon zum Teig geben, den Rest nachher für den “Kleber“ nutzen. Zügig unterarbeiten.

4) Den noch grobkrümeligen Teig mit den Händen schnell – damit er nicht zu warm wird – zu einem geschmeidigen Teig kneten und zwischen zwei Klarsichtfoliebögen zu einem flachen Rechteck drücken – eingewickelt, mindestens 1 Stunde im ruhen lassen.

Den noch grobkrümeligen Teig mit den Händen schnell – damit er nicht zu warm wird – zu einem geschmeidigen Teig kneten und zwischen zwei Klarsichtfoliebögen zu einem flachen Rechteck drücken – eingewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

5) Anschließend zwischen 2 großen Stücken Frischhaltefolie ausrollen – mit dieser Technik lässt sich Mürbteig besonders gut verarbeiten und man braucht auch kein zusätzliches Mehl zum streuen, dass den Teig nur bröselig machen würde.

6) Jeweils 1 großen, 2 mittlere und 2 kleine Sterne ausstechen – so viele “Gruppen“ wie möglich.

Tipp: Ausstechförmchen jedesmal in Mehl tauchen und abklopfen und nicht zu nah bis zum Rand ausstechen, da rollt man meist dünner aus als in der Mitte: ungleich dicke Kekse verbrennen leicht.

Den Teig “drumrum“ entfernen. Wenn ihr merkt, dass er inzwischen wieder weich bzw. etwas klebrig geworden ist, die “inneren Teigreste“ erst mal lassen und mit der Frischhaltefolie auf ein Brett, das in den Gefrierschrank passt, ziehen. Ab damit für gut 5 Minuten in den Froster. Danach die ausgestochenen Plätzchen lösen und umgedreht, die Seite die beim Ausstechen unten war jetzt nach oben (so gehen ausgestochene Gebäcke besonders gerade hoch) auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen.

Jeweils einen großen, zwei mittlere und zwei kleine Sterne ausstechen – so viele “Gruppen“ wie möglich.

7) Im vorgeheizten Ofen bei 180° C Ober-/ Unterhitze für 10 - 12 Minuten backen.

Die ausgestochenen Sterne nun im vorgeheizten Ofen bei 180° C Ober-/ Unterhitze 10 - 12 Minuten backen.

8) Für den Glasur“kleber“ das Eiweiß halbsteif schlagen, das Marzipan in sehr kleine Stücke schneiden und hinzufügen.

Für den Glasur“kleber“ das Eiweiß halbsteif schlagen, das Marzipan in sehr kleine Stücke schneiden und zufügen.

9) Alles sehr sorgfältig verquirlen, das Marzipan muss sich vollständig auflösen – sonst verstopft es nachher die Spritztülle.

Alles sehr sorgfältig verquirlen, das Marzipan muss sich vollständig auflösen – sonst verstopft es nachher die Spritztülle.

10) Weiter geht es mit Puderzucker, erst mal 50 g, dann immer einen Esslöffel voll unterrühren, bis die Masse lange fast nicht mehr tropfende Spitzen zieht.

Weiter geht es mit Puderzucker, erst mal 50 g dann immer einen Esslöffel voll unterrühren, bis die Masse lange fast nicht mehr tropfende Spitzen zieht.

Wer schon mal ein Hexenhäuschen gebaut hat weiß, was ich meine, sonst trocknet der Kleber zu langsam.

Wer schon mal ein Hexenhäuschen gebaut hat weiß, was ich meine, sonst trocknet der Kleber zu langsam.

12) In einen Spritzbeutel mit kleiner (2-3 mm) Lochtülle geben.

Wer schon mal ein Hexenhäuschen gebaut hat weiß, was ich meine, sonst trocknet der Kleber zu langsam. In einen Spritzbeutel mit kleiner (2-3 mm) Lochtülle geben.

13) Jeweils 1 großen, 2 mittlere und 1 kleinen Stern aufeinander kleben – dabei die Spitzen der Sterne so drehen, dass sie zwischen die Zacken des jeweils darunter liegenden Sterns zeigen. Trocknen lassen.

Für jedes Bäumchen einen weiteren kleinen Stern stehend aufkleben, spätestens jetzt zeigt sich, ob euer Kleber fest genug ist, sonst müsst ihr jedes Sternchen solange festhalten, bis es genug angetrocknet ist.

Jeweils 1 großen, 2 mittlere und 1 kleinen Stern aufeinander kleben – dabei die Spitzen der Sterne so drehen, dass sie zwischen die Zacken des jeweils darunter liegenden Sterns zeigen. Trocknen lassen.

14) Wieder Pause, bis alles schön fest getrocknet ist, erst dann kann man den Schnee und die Eiszapfen spritzen. Noch eine Trockenpause, wer ein ruhiges Händchen hat, kann vorsichtig weiterarbeiten.

Von dem Kleber etwas auf einen kleinen Teller geben, ein paar Streusterne oder Schneekristalle aus Zucker auf einen zweiten Teller zurechtstellen. Mit einem Zahnstocher eine kleine Portion Kleber auf die Spitze nehmen und darauf einen Streustern kleben – zusammen mit dem Zahnstocher auf die Mitte des senkrechten Sterns vom Tannenbaum kleben und den Zahnstocher vorsichtig drehen, unten raus ziehen.

Es bleibt von dem Kleber einiges übrig. Die Hälfte hätte auch gereicht. Ich mach in den nächsten Tagen wieder etwas, wo ich den Rest verbrauche – dafür aber unbedingt gut verpacken – in die Tülle einen Zahnstocher weit reinstecken, so dass ihr ihn aber auch wieder zum rausziehen erwischen könnt. Ein leicht feuchtes Küchentuch um die Spitze wickeln, mit einem Teigspatel die Eiweißmasse “von Außen“ im Beutel Richtung Spitze zusammenschieben, den Spritzbeutel mit einem Clip oder Küchengarn ganz nah an der Masse verschließen, den Beutel überschlagen und die Seiten, um den unteren Teil des Beutels wickeln. Danach alles zusätzlich in Frischhaltefolie einschlagen.

Es bleibt von dem Kleber einiges übrig (die Hälfte hätte auch gereicht / ich mach in den nächsten Tagen wieder etwas, wo ich den Rest verbrauche – dafür aber unbedingt gut verpacken – in die Tülle einen Zahnstocher weit reinstecken, so dass ihr ihn aber a

Für die Zabaione

Apfelsaft und Eigelb mit dem Schneebesen über dem Wasserbad schaumig aufschlagen. Wenn sie gut cremig fest ist, vom Dampf nehmen und kalt weiter schlagen, dabei den Eierlikör zufügen. So lange weiter schlagen, bis die Masse lauwarm ist. Sollte sie zum Trinken noch zu dick sein, mit etwas Apfelsaft verdünnen, dabei ebenfalls weiterschlagen.

Time-out, ein Bisschen ... ein Schlückchen ... und den Bart (den habt ihr bei dem Getränk garantiert) genüsslich abschlecken.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kandierte Pinienzapfen & cremige Honigmilch

Kandierte Pinienzapfen & cremige Honigmilch

8 6
Lebkuchen im September

Lebkuchen im September

27 106

Marzipan-Variationen

13 24
Pimp my Muffin - Muffins dekorieren

Pimp my Muffin - Muffins dekorieren

19 15

Spekulatius Parfait

10 3
Kirsch-Marzipan Gugelhupf

Kirsch-Marzipan Gugelhupf

23 27

Spekulatius

14 11
Aprikosenkuchen mit Cranberries & Marzipan-"Zwischendecke"

Aprikosenkuchen mit Cranberries & Marzipan-"Zwischendecke"

9 19

Kostenloser Newsletter