Kürbisbrot
2

Süßes Kürbisbrot

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Das Rezept für diesen einfachen und rasch zu bereitenden Kuchen (süßes Kürbisbrot) stammt von meiner Schwägerin aus Kanada. Für mich das Beste, was ich bisher mit Kürbissen gebacken habe.

Menge reicht für 10 Personen

Zutaten

  • 500 g trockenes Kürbis-Püree
  • 500 g Mehl
  • 400 g Zucker
  • 4 große (oder 6 kleine) Eier
  • 150 g Rosinen
  • 150 g gemahlene Walnüsse oder gemahlener Mohn
  • 150 ml Wasser
  • 1/4 L Öl
  • 2 gehäufte TL Natron
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • abgeriebene Schale eine halben Orange (muss nicht sein)
  • 1/2 TL Salz, etwas geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  1. Backrohr vorheizen auf 180 Grad Celsius, 2 Kastenformen (30x12x7 cm - L-B-H) oder 8 Miniformen (14x8x4 cm) einfetten und mit Mehl einstauben.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen, dann die Eier, das Öl und das Wasser dazugeben, alles kurz aber kräftig durchrühren (mit Küchenmaschine oder händisch).
  3. Zum Schluss Nüsse und Rosinen unterrühren. Teig in die Formen füllen (nur bis 3/4 der Höhe, die Masse geht stark auf).
  4. Bei fallender Hitze backen (nach der halben Backzeit Temperatur auf 170 Grad verringern und die Oberseite mit Papier oder Alufolie abdecken, um ein Zu-dunkel-werden zu verhindern).
  5. Backzeit für die Kastenformen: 75-80 Minuten, für Miniformen: 45 Minuten.
  6. (Garprobe! Mit Zahnstocher oder Holzspieß anstechen, wenn keine Teigkrümel mehr daran kleben, ist der Kuchen fertig.) Formen eine viertel Stunde ruhen lassen, dann erst die Kuchen auf ein Gitter stürzen.

Der Kuchen bleibt in Alufolie tagelang frisch und er eignet sich hervorragend zum Einfrieren.

Hier noch ein Tipp zur Herstellung von Kürbispüree:

  • Am besten geeignet für obiges Rezept sind festfleischige Kürbisse mit orangefarbenem Fruchtfleisch wie zum Beispiel die Sorte Hokkaido, bei der auch die Schale mitverwendet werden kann. Es eignen sich aber auch andere Sorten wie Muskatkürbis, Butternuss und ähnliche Arten.
  • Um Püree selbst zu machen, den Kürbis waschen, mit einem großen Messer halbieren, Kerne und Fasern aus dem Inneren entfernen, die Hälften im Spalten schneiden. Schale nicht entfernen!
  • Die Kürbisstücke in eine am Boden mit wenig Wasser benetzte Bratform legen, Schnittflächen mit etwas Öl bestreichen, Bratpfanne mit Alufolie dicht abdecken und ab in das Backrohr für 1 Stunde bei 175 Grad (keine Umluft zuschalten, trocknet zu sehr aus).
  • Kürbisse abgekühlt passieren, bei der Sorte Hokkaido samt Schale, ansonsten das weiche Fruchtfleisch mit einem scharfkantigen Löffel von der Schale ablösen und dann passieren.
  • Man kann das Püree auch in größeren Mengen herstellen und in Portionen einfrieren.
Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
27.1.11, 11:54
Schade dass zur Zeit keine Kürbissaison ist. Aber diesen Kuchen werde ich garantiert mal probieren.
Hört sich sehr lecker an.
1
#2 SweetHome
27.1.11, 17:42
Hallo hannilein,

in manchen Supermärkten findet man auch jetzt noch Kürbisse, sie sind bei guter Lagerung bis zum Frühling haltbar. Ich hatte noch Kürbisse vom letzten Jahr, habe aber nun alle verwendet. Kürbiskuchen und andere Kürbis-Speisen gibt es trotzdem, da noch Püree und auch gebratene Stücke im Tiefkühler sind

Danke für den Kommentar und liebe Grüße
sweet home
#3
13.8.11, 12:20
Wie mache ich denn jetzt aus Kürbispüree trockenes Kürbispüree?
Habe frische Butternut-Kürbisse aus dem Garten und Gefrierschrank ist schon voll.
#4
23.9.11, 18:24
so, jetzt habe ich verschiedene Kürbiskuchen-Rezepte ausprobiert und festgestellt, dass dieses Rezept das allerbeste ist. Meine ganze family ist total begeistert.
Übrigens habe ich auch rausgekriegt was ein "trockenes" Kürbispüree ist...
1
#5
31.10.12, 06:47
@hannilein: ich würde auch gerne wissen, was ein "trockenes" Kürbispüree ist. Das Rezept hört sich nämlich gut an. LG
1
#6
31.10.12, 14:03
@sunnysonnschein17: also normalerweise kocht man den, in grobe Stücke geschnittenen Kürbis in etwas Wasser bis er weich ist.
Hier aber wird der Kürbis in Spalten geschnitten, mit etwas Öl eingepinselt und im Backofen weich gegart. Dann kann er mit einem Kartoffelstampfer zu Püree gestampft werden.
Hoffe, ich konnte helfen.
#7
31.10.12, 19:46
@hannilein: Danke. Mich hat nur der Begriff "trockenes" Püree etwas irritiert.
#8
1.11.12, 15:28
@sunnysonnschein17: genauso ging es mir auch. Jetzt habe ich diesen Kuchen schon sehr oft gemacht und er schmeckt mir immer besser. Unbedingt ausprobieren!
#9
1.11.12, 20:33
@hannilein: Leider kann ich ihn erst nächste Woche ausprobieren, da ich wegfahre. Aber ich freu mich jetzt schon drauf und ich werde berichten, wie mir der Kuchen so schmeckt.
#10
6.11.12, 18:46
So, Rezept ausprobiert. Fazit: Schmeckt extrem lecker. War nur etwas chaotisch im Zusammenrühren bei mir. Woran das Rezept ja nichts dafür kann (Kleinkinder können einem das Leben schon schwer machen, wenn man etwas machen will :-) )
Also, dieses Rezept wird öfters gemacht. Total lecker.
3
#11
8.10.14, 08:23
DAs hört sich sehr lecker an, auch wenn wir keine Rosinen mögen :-) , aber da gibts ja genug Alternativen :-) .
Ich mache das Kürbispürree übrigebs im Schnellkochtopf mit Siebeinsatz - da gart der Kürbis auch nicht mit soviel Wasser und ist relativ trocken. Anschließend kann man ihn gut stampfen pzw. pürieren.
1
#12
8.10.14, 09:51
Wird für mich eine Premiere,aber dieses Rezept werde ich ausprobieren.
Ich liebe Kürbisbrot! Ist ja gerade die richtige Zeit.
@Leomama, gute Idee mit dem Schnellkochtopf.
#13
8.10.14, 17:11
Hallo an @,

für mich wird es eine Premiere mit dem Kürbisbrot werden und ich bin schon sehr gespannt darauf! Auch ich liebe Kürbis über alles aber ein Kürbisbrot habe ich noch nicht gegessen. Ich werde den Kürbis im Thermomix schreddern und denke, dass ich mir so das kochen zu einem Pürree ersparen kann (ich werde berichten!).

Liebe Grüße
1
#14
8.10.14, 18:39
So wie es aussieht, scheint das Rezept schon länger hier drinne zu stehen, aber trotzdem
Daumen hoch ! Werd ich ausprobieren, da zur Zeit die Kürbissaison begonnen hat ;-)
#15
3.11.14, 17:43
Ich habe das"Kürbisbrot" nach obigem Rezept gebacken.Und auch nach dem Auskühlen gleich probiert.Es ist sehr lecker.Das Rezept werde ich mir merken.Vielen Dank!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen