Warum wollen viele Leute im neuen Jahr abnehmen?

Sogar Brokkoli kann richtig lecker schmecken! Man muss ihn nur richtig würzen und zubereiten. Den Versuch ist es wert.
3
Lesezeit ca. 2 Minuten

Bei uns seid mittwochs endlich einmal Ihr Kids an der Reihe! Unsere Lotte weiß nämlich ganz genau, dass es auf der Welt ziemlich viele unlogische und rätselhafte Dinge gibt. Deshalb hilft sie euch gerne bei der Suche nach Antworten.

Heute fragt Carlos, 10 Jahre, aus Berlin:

„Warum wollen viele Leute im neuen Jahr abnehmen?“

Lotte weiß, dass die Welt der Erwachsenen manchmal seltsam ist.Lieber Carlos,

uäh – ich kann mich gut an die ekelige Pfirsich-Diät erinnern, die ich als 12jährige mit meiner Mutter machen musste. Ich war damals dürr wie ein Zahnstocher. Aber sie wollte im neuen Jahr abnehmen und hatte gelesen, dass Pfirsiche dabei helfen. Deshalb gab es nur noch Pfirsiche. Gekocht, roh, in Stücken, als Brei, zum Trinken, gebraten, gegrillt … Bis heute kann ich Pfirsiche nicht ausstehen. Und meiner Mutter wird davon schlecht.

Aber warum wollen so viele Menschen nach Silvester abnehmen? Das hat mit den guten Vorsätzen zu tun. Denn gerade im neuen Jahr haben wir das Gefühl, dass „ab sofort alles besser werden soll.“ Das ist eine feine Sache. Allerdings klappt das so „Hoppla-Thekla“ nicht. Das gilt übrigens nicht nur fürs Abnehmen. Sondern auch fürs Klavierspielen, Jonglieren und Handstand-Überschlag.

Geht das alles nicht ratzfatz, lassen wir es beleidigt wieder sein. Dabei wäre das mit dem Abnehmen bei manchen Leuten langfristig gar nicht schlecht. Denn Dick-Sein hat viele Nachteile: Die Hosen gehen nicht mehr zu. Unter dem Lieblingspulli hängt der kalte Bauch im Freien. Und darüber lachen sich die Schlanken kaputt, sodass wir ganz traurig werden – und zum Trost Schokolade essen, die uns noch dicker macht.

Meisterinnen fallen nicht vom Himmel. Wenn du etwas erreichen möchtest, musst du dran bleiben.

Natürlich ist Übergewicht auch ungesund. Haben wir nur ein paar Pfund zu viel, rennen herum, schwimmen, fahren Rad und fühlen uns wohl, ist alles in Ordnung. Doch schleppen wir so viele Kilos zu viel mit uns herum, dass wir nach ein paar schnellen Hopsern schon schnaufen wie Lokomotiven, heißt es: Abspecken!

Übergewicht kann schlimme Folgen haben – unter anderem für Herz, Kreislauf, Blutzucker und Gelenke. Das soll jetzt nicht heißen, dass wir vor lauter Schreck aufhören zu essen! Das Beste wäre einfach, mehr über das Essen nachzudenken. Obst und Gemüse können so lecker sein. Es muss ja nicht immer ein ungewürzter Brokkoli auf dem Teller liegen. Oder ein Pfirsich.

Zu wenig essen ist übrigens auch ungesund. Fröhlicher werden wir halb verhungert nämlich nicht. Sondern blass, schlapp und müde. Schließlich fehlt uns dann das Essen als Treibstoff, der uns durch die Gegend flitzen lässt.

Deshalb wäre für das neue Jahr ein Vorsatz genau richtig: Wollt ihr ein kleines Bäuchlein loswerden, dann denkt gemeinsam mit euren Eltern gut über euer Essen nach. Eine Diät mit ekligen Suppen oder Sauerkraut ist Blödsinn. Obst und Gemüse sind dagegen eure besten Freunde.

Zwickt die Hose? Ab ins Schwimmbad! Bewegung lässt die Pfunde purzeln - und macht gleichzeitig Spaß!

Und wenn ihr schon beim Essen seid: Hakt doch mal nach, ob ihr ab und zu auf Fleisch verzichten könnt. Fragt, woher eure Milch und Eier kommen und backt selbst ein knuspriges Brot aus frisch gemahlenem Dinkel. Und dann geht raus, macht Sport und tobt herum, soviel ihr könnt. Dann seid ihr bestens auf 2022 vorbereitet.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bisschen weiterhelfen. Hast du noch andere Fragen? Dann kannst du sie mir gerne schicken.

Bis nächsten Mittwoch

Deine Lotte

Frage einreichen

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Wer hat die Schokoladentafel erfunden?
Nächster Tipp
Warum poppt Popcorn?
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen