Tortenhummelchens Adventskalender für Mutti‘s Nachmittags-Cafe. Ob das 12. Türchen wohl beim Öffnen quietscht?
11

Boberger Dünensand & weißer Glühwein

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Tortenhummelchens Adventskalender für Mutti‘s Nachmittags-Cafe. Ob das 12. Türchen wohl beim Öffnen quietscht?

Das 12. Türchen öffnet sich!

Heute gibt es für die Wohlfühlstunde: Boberger Dünensand und weißen Glühwein.

Zutaten

Zum Vorbereiten:

  • 250 g Butter

Für das Gebäck:

  • 75 g Zucker
  • 150 g Nussbutter (die restlichen knapp 100 g gut verpackt aufbewahren)
  • 150 g Mehl
  • 75 g gem. Mandeln
  • 1 Tüte Dr. Oetker Dessertsauce Vanille zum Kochen [17g] (Notfalls Mais- oder Weizenstärke)
  • 1 Eiweiß
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für das Getränk:

  • 150 ml Apfelsaft
  • ½ Stange Zimt
  • 1 Kardamomkapsel gequetscht
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Nelke
  • 1 Zacke Sternanis
  • 1-2 Scheiben Ingwer
  • 100 ml Weißwein

Zubereitung

1) Vorbereitung: Die Butter im schmelzen und bei kleiner Hitze solange köcheln, bis sich die unten absetzende Molke (erst weißliche Schlieren, dann sieht es aus als würden sich kleinste Brösel bilden) in hell goldgelbe Krümel verwandelt.

Die Butter im Topf schmelzen und bei kleiner Hitze solange köcheln, bis sich die unten absetzende Molke (erst weißliche Schlieren, dann sieht es aus als würden sich kleinste Brösel bilden) in hell goldgelbe Krümel verwandelt.

2) Die Butter riecht jetzt angenehm zart-nussig, daher auch ihr Name Nussbutter, ein Backaroma, das unvergleichlich ist. Die Butter durch ein sehr feines Sieb (meins ist ein “echtes“ Teesieb, das ist besonders feinmaschig) in einen Becher gießen. Krümel und Butter in den Kühlschrank oder Gefrierschrank stellen und warten bis sie fest ist.

Für die Kekse: Wer einen Blitzhacker hat, kann einmal den Mürbteig mit dieser Methode zubereiten.

3) Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln (wer sie selbst mahlt, macht das als Erstes und gibt dann die restlichen Zutaten dazu / spart Abwasch), Vanillesoßenpulver (Stärke), Zucker, die Nussbutterbrösel und 150 g von der eiskalten Nussbutter einfüllen.

Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln, Vanillesoßenpulver (Stärke), Zucker, die Nussbutterbrösel und 150 g von der eiskalten Nussbutter einfüllen.

4) In Intervallen so lange hacken, bis eine Art feiner Sand entstanden ist.

Alle genannten Zutaten für die Kekse, in einem Intervallen so lange hacken, bis eine Art feiner Sand entstanden ist.

5) Das Eiweiß zugeben und noch mal etwa 4-5 kurze Intervalle durchhacken … die Krümel sind jetzt etwas größer.

Das Eiweiß zugeben und noch mal etwa 4-5 kurze Intervalle durchhacken … die Krümel sind jetzt etwas größer.

6) Von Hand aus den Bröseln zügig einen Teig kneten, zu einer Rolle von 4-5 cm Durchmesser formen und gut verpacken.

7) Für mindestens eine 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen (ich lege sie für 20 Minuten in den Gefrierschrank und dann erst in den Kühlschrank – so kühlt die Rolle gut durch).Von Hand aus den Bröseln zügig einen Teig kneten, zu einer Rolle von 4-5 cm Durchmesser formen und gut verpacken.

8) Anschließend in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Butter gefettetes Backblech legen.

Für mindestens eine 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Butter gefettetes Backblech legen.

9) Mein Abstand war ein wenig zu knapp, ich hätte lieber auf zwei Blechen backen sollen – sie gingen aber gerade noch ohne Bruch auseinander. Da sie zu dicht beieinanderlagen, waren sie teilweise etwas zu weich, ich hab sie auf dem Abkühlgitter noch mal für 3 Minuten in den Ofen gegeben und dann die Temperatur ausgeschaltet, die Backofentür geöffnet und die Plätzchen im abkühlenden Ofen nachgetrocknet - megaknusprig und herrlich mürb.

10) Im vorgeheizten Ofen bei 190 °C ca. 13-17 Minuten backen – die Plätzchen sollen schwach Farbe nehmen.

Im vorgeheizten Ofen bei 190 °C ca. 13-17 Minuten backen – die Plätzchen sollen schwach Farbe nehmen.

Für den Glühwein den Apfelsaft mit dem Zimt, Kardamom, Piment, Nelke, Sternanis und Ingwer aufkochen Tipp: Macht gleich die 3-fache Menge (warum verrate ich erst morgen), ziehen lassen.

150 ml davon abseihen (den Rest mit den Gewürzen in einem Becher mit Frischhaltefolie verschließen und über Nacht stehen lassen). Mit 100 ml Weißwein mischen und auf Trinktemperatur erhitzen.

Loderndes Minifeuer - heißer Glühwein, wie der Weihnachtsmann sie gern trinkt - Halbzeit.

Einkaufszettel für den 13. Dezember:

Tortenhummelchens Adventkalender für Mutti‘s Nachmittags-Café: Die Zutatenliste für den 13. Dezember.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

10 Kommentare

Emojis einf├╝gen