Geschmorter Lammschenkel
5

Geschmorte Lammhaxe - einfache Zubereitung, unglaublich lecker!

Voriger Tipp Nächster Tipp
32×
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich weiß ja nicht, ob ihr es wisst, aber hier in Vancouver steht gerade die Stadt Kopf, weil die Vancouver Canucks (NHL Eishockeyteam) im Stanley Cup-Finale sind! Morgen ist das letzte Spiel und dann entscheidet sich, ob die Boston Bruins den Cup holen, oder wir hier in Vancouver zum ersten Mal den Stanley Cup haben dürfen :)

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Lammschenkel pro Person
  • ca. 100 g Tomatenmark
  • 3 Zwiebeln
  • 7 Knoblauchzehen
  • Pilze
  • Karotten
  • Rinderbrühe oder ähnliches
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Rosmarin
  • 2 getrocknete Lorbeerblätter
  • etwas Mehl

Lange Rede, kurzer Sinn: Gestern gab es zur Feier des 6. Spiels "Geschmorte Lammschenkel" (Braised lamb shanks), die ich zusammen mit einem Kumpel gemacht habe. (Leider gab es net viel zu feiern, da die Canucks gestern verloren haben und jetzt steht es 3 zu 3... D.h. morgen ist das alles entscheidende 7. Spiel!)

Das Tolle an dem Rezept ist, dass es in der Vorbereitung super einfach ist, und man damit ganz einfach zu Schwiegermuttis Liebling wird :)

Also, los geht es: Wenn du das nächste Mal beim Metzger deines Vertrauens bist, lass dir ein paar Lammschenkel (Schlegel? Keule? Haxe? Keine Ahnung was genau die deutsche Übersetzung ist. Hauptsache das Ding mit dem Knochen noch drin) mitgeben. Pro Person genau einen.

Wieder zu Hause, die Dinger pfeffern und salzen, dann in Mehl wenden. Das Mehl nicht wegschmeißen, das kann man nachher zum Sauce andicken nehmen!

Jetzt nimmt man am besten eine große, tiefe mit Deckel her (die mit Glasdeckel sind super, da kann man nachher immer schön spickeln *g*). Alternativ einen großen Topf. Darin etwas Fett erhitzen (z.B. Rapsöl, Buttschmalz, irgendwas, was schön heiß werden darf). Die Lammschenkel darin kurz und heiß anbraten, damit sie schön braun außen herum sind. Lammschenkel kurz beiseite legen.

Als nächstes brauchst du ne grob gewürfelte Zwiebel. Die brätst du in der Pfanne von gerade eben scharf an. Ich hab auch noch zwei kleingeschnittene alte Karotten rein, denn die mussten weg. Wichtig ist, die selbe Pfanne zu nehmen, denn da ist ja der leckere Fleisch-Anbrat-Saft drin! Als nächstes muss Flüssigkeit rein (ca. so, dass die Schenkel noch leicht aus der Sauce rausgucken). Ich hab Rinderbrühe genommen.

Kräftig Tomatenmark dazu. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Dazu noch ordentlich Knoblauch! Wir haben bestimmt 7 Zehen rein. Sehr lecker... Es passen auch getrocknete Lorbeerblätter dazu, haben wir aber nicht reingetan (vergessen).

Das Ganze kann ruhig Pi mal Daumen sein (daher hab ich auch keine genauen Mengenangaben). Die Zutaten sind so lecker, da kann nix schief gehen :)

So, und jetzt das Ganze aufkochen lassen und dann gleich die Hitze herunterdrehen. Die Dinger müssen jetzt ca. anderthalb bis zwei Stunden "simmern", also gaaaanz leicht köcheln. Alle halbe Stunde kann man die Lammschenkel mal umdrehen.

Kurz bevor alles fertig ist, nochmal ne halbe Zwiebel würfeln und mit ein paar kleingeschnittenen Pilzen in etwas Fett scharf anbraten. Mit in die Sauce und noch ein paar Minuten mitköcheln lassen.

Nach 90 bis 120 Minuten sind die Schenkel so butterzart, die fallen schon beim Angucken vom Knochen. Himmlisch! Und die ganze Bude duftet so unglaublich gut, man will sofort die Nase in die Pfanne stecken :)

Jetzt die Lammschenkel aus der Sauce holen und z.B. im Ofen warmhalten. Nun das Mehl von vorhin mit etwas Wasser gut durchschütteln (z.B. in einem alten Marmeladenglas) und in die Sauce geben. Nochmal aufkochen lassen, so dass es eine schön angedickte Sauce gibt.

Das war es auch schon! Dazu passen Spätzle, Nudeln, Reis, Kartoffeln. Wir haben Kartoffelbrei gemacht, dazu einen Tomatensalat, denn ein paar Tomaten lagen bisserl einsam noch in der Küche herum.

Nach dem Festmahl nicht die Knochen wegschmeißen! Die kann man wunderbar verwenden, um eine Lammbrühe herzustellen. Diese einfach einfrieren und dann beim nächsten Mal statt der Würfelrinderbrühe verwenden!

Und damit euch auch schön das Wasser im Mund zusammenläuft, hab ich gestern auch noch ein Bild von meinem Teller gemacht :)

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

37 Kommentare

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Keine Lust auf Enten- oder Gänsebraten? Wie wäre es mit Lamm?

7 11

Kopfsalat als gefülltes Gemüse, im Ofen geschmort

23 24

Lammhaxe in Zitronensauce

12 27

Scharfe Lammhackpfanne mit dreierlei Bohnen

11 7
Zucchini-Pfanne mit Lachs

Zucchini-Pfanne mit Lachs

14 21
Zucchinipfanne mit Schinkenwürfeln

Zucchinipfanne mit Schinkenwürfeln

12 15
Wildreispfanne mit Hähnchenfiletstreifen

Wildreispfanne mit Hähnchenfiletstreifen

8 3

Lamm mit Wirsing

10 8

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti