Giersch-Gemüse zu Quarkknödel

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für das Gemüse nehme ich:

ca. 250 g Giersch
1-2 große Zwiebel
2-4 Knoblauchzehen (oder auch mehr)
ca. 2 cm Ingwer, wer mag
Öl zum anbraten

Für die Quarkknödel:

500 g Quark
2 Eier
1 TL Natron (geht auch ohne)
1 TL Salz
200 g VK Mehl
1 TL Salz ins Kochwasser

Den Giersch putzen, waschen und in kochendem Wasser blanchieren.

Zwiebel, Ingwer und Knoblauchzehen würfeln im Öl anbraten, den Giersch zu den glasigen Zwiebeln geben und weich dünsten. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Eventuell Sahne oder Sojacreme dazu geben.

Quark, Eier, Natron und Salz verrühren, das Mehl nach und nach dazugeben, bis der Teig die richtige Festigkeit für Knödel hat. Den Teig 20 Minuten ruhen lassen.

Einen großen Topf mit heißem Wasser 2/3 füllen, das Wasser zum Kochen bringen, salzen, die Knödel mit einem Löffel abstechen und ins siedende Wasser geben. Vorher einen Probekloß machen.

Die Quark-Knödel mit dem Giersch-Gemüse anrichten. Etwas Parmesan über das Gemüse streuen.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
31.3.12, 10:21
Kommt in meine Tipp-Sammlung.
Danke dir.
#2
31.3.12, 15:43
Ich wollte immer schon mal was mit Giersch machen.
Guter Tipp.
#3
13.4.12, 22:42
Habe alle Zutaten hier, aber wo finde ich Giersch? Und was ist daran so besonders? Geschmack? Vitamine? Mineralien? Oder nur Abwechslung zum normalen Gemüse? Bitte um Aufklärung! Danke
#4
14.4.12, 09:10
Hallo moirita,

Giersch steht in jedem Garten, er ist der Schrecken aller Gärtner.

Aber auch im großen Natur-Garten, in Lichtungen an Rändern von Wiesen und Wäldern, bei Holunderbüschen. Dort ernte ich selbst, abgelegen von Straßen.

Mir schmeckt er, ob es Dein Geschmack ist weiß ich nicht. Probiere es aus, kannst auch nach Deinem Geschmack Gewürze verwenden.

Info zu Vitaminen und Mineralien findest Du hier

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/giersch.htm

Dort informiere ich mich u. a. gerne bei jedem, mir neuen, Wildkraut. Giersch ist sehr leicht zu erkennen. Der Stängel hat Kanten, unverwechselbar, fühle mit den Fingern.

Natur, dazu gehören auch Wildkräuter, ist mein Hobby. Von der Natur lerne ich immer hinzu. Und so kommt ein Kraut zum Anderen. (Lach) Insofern bin ich auch ein Unkraut bzw. Heilkraut, manchmal auch Brennnessel(!) oder Aloe Vera (selbst heilend!) unverwüstlich. passt oder?
Natur, natürliche Menschen, Tiere, Pflanzen machen mir immerzu und immer mehr Freude.

Du kannst übrigens auch Brennnessel-Spitzen für dieses Gericht verwenden und etwas Sauerampfer.

Ja, auch Abwechslung, im Frühjahr freue ich mich auf alle (Wild)Kräuter, Bärlauch, Rhabarber, Erdbeeren, Gemüse usw und sofort. Alles neu macht nicht nur der Mai.

Wünsche Dir viel Freude und Entspannung beim Ernten, Zubereiten, Ausprobieren.
#5 JuliaH
23.6.12, 11:40
meine mutter nimmt giersch im frühling als petersilien ersatz, und ich finde es schmeckt toll
#6
23.6.12, 15:17
oder Giersch-Zwiebel-Frischkäse-Füllung für Maultaschen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen