Hefeklöße als Beilage für herzhafte Gerichte

Hefeklöße als Beilage für herzhafte Gerichte
Fertig in 

Zu herzhaften Gerichten mag ich gerne etwas ausgefallene Beilagen. Dazu habe ich mein Rezept für süße Hefeklöße etwas abgewandelt. Auch forme ich davon keine kleinen Klöße, sondern zwei längliche Laibe und schneide diese dann in Scheiben. Im Vergleich zu böhmischen Knödeln sind diese hier viel fluffiger und feiner im Geschmack. Passen super zu meinem Sauerbraten, Gulasch, Rouladen oder jedem anderen Braten.

Zutaten

6 Portionen
  • 250 ml Milch
  • 25 g frische Hefe
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 80 g weiche Butter
  • 500 g Dinkelmehl 630
  • 2 TL Salz
  • 2 Eier
Nährwerte pro Portion
Proteine:16 g
Kohlenhydrate:66 g
Fette:16 g
Kalorien:469 kcal

Zubereitung

  1. In der lauwarmen Milch, nicht wärmer als 40 Grad, die Hefe und den Zucker auflösen.
  2. Diese Mischung etwa 15 Minuten ruhen lassen, damit die Hefe anspringen kann.
  3. In eine Schüssel das Mehl sieben.
  4. Butter und Salz zum Mehl geben.
  5. Eier dazu geben. Die Hefemilch zur Mehlschüssel gießen.
  6. Nun mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
  7. Den Teig an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat. Das können gute zwei Stunden werden.
  8. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche den Teig gleiten lassen und noch einmal durchkneten.
  9. Aus der Menge zwei Brotlaibe formen.
  10. Noch einmal für ca. 30 Minuten gehen lassen.
  11. Nun über Dampf für etwa 25 Minuten garen.
  12. In Scheiben geschnitten servieren.

Wie gare ich über Dampf?

Dazu gibt es verschiedene Geräte. In meinem Fall ist das der Thermomix. Es gibt auch spezielle . Da schaut bitte bei eurem Gerät, wie es genau funktioniert. Aber über Dampf kann man auch ohne ein spezielles Gerät garen. Früher habe ich dazu nur einen sehr großen Topf bzw. Bräter genommen, Wasser eingefüllt und ein Geschirrtuch darüber gespannt. Das kann man mit Gummi, Bindfaden oder Klammern am Topfrand fixieren. Nun legt man die Knödel auf das Tuch, legt den Deckel darüber und kann Dampfgaren. Das funktioniert genauso gut. 

Extratipp

Übrigen Hefekloß, egal ob am Stück oder in Scheiben, kann man prima einfrieren und nach dem Auftauen in der Mikrowelle kurz erwärmen. Schmeckt wie frisch gemacht. Theoretisch kann man ihn so auch vorbeireiten und am Tag des Essens nur noch aufwärmen. Je nachdem, wie viel man vorbereiten will. Falls man Gäste zum Essen hat, kann es ja schon mal eng werden. Da ist diese Variante praktisch.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Schnecken zubereiten
Nächstes Rezept
Weißkrautsalat mit Kümmel - lecker und bekömmlich
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!