Kinder lieben Kinderriegel und Käsekuchen. Warum nicht beides miteinander vereinen? Nach einem anstrengenden Arbeitstag im Homschooling darf "Kind" sich dann mit einem Stück belohnen.
17

Käsekuchen mit Keksboden und Kinderriegel

Voriger Tipp Nächster Tipp
54×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Letzte Woche haben meine Tochter und ich ein weiteres Rezept umgesetzt. Ich möchte es euch gerne vorstellen und kann das Nachbacken dieses Kinderriegel-Käsekuchens mit Keksboden wirklich sehr empfehlen. Wir hatten eine wertvolle und schöne Zeit und viel Spaß zusammen.

Kinder lieben Kinderriegel und Käsekuchen? Warum nicht beides miteinander vereinen? An einem anstrengenden Arbeitstag im Homeschooling darf "Kind" sich dann mit einem Stückchen belohnen. 

Wenn deine Kinder liebend gerne backen, dann nichts wie los! Wenn sie es noch nicht tun, kann das hier eine Chance sein, dass sie es lieben lernen.

Natürlich wie immer: Die Hände wurden vor Beginn gut gewaschen und die Haare zu einem Zopf gebunden.

Für dieses Rezept benötigt man auch keine Mehl. ?

Zutaten

  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 200 g Butterkekse
  • 90 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 400 g Crème fraîche
  • 500 g Quark
  • 5 Eier
  • 13 Kinderriegel
  • etwas Fett für die Form

Schritt-für-Schritt-Anleitung

(Bilder von links nach rechts)

Zubereitung

Die Butterkekse müssen ganz fein zerbröselt werden. Wer einen großen Gefrierbeutel und ein Nudelholz hat, kann dies verwenden. Meine Tochter hat die Kekse in eine Schüssel gebröselt und dann mit einem Kartoffelstampfer und am Ende noch mit einem Fleischklopfer ganz fein gemahlen. Es war ein großer Spaß! Während sie die Kekse bearbeitet hat, habe ich die Butter abgewogen und in einem schmelzen lassen.

Dann wurden die feinen Keksbrösel und die Butter miteinander vermischt.

Anschließend die Masse in eine eingefettete Springform gegeben und zu einem Boden angedrückt.  

Die Butterkekse müssen ganz fein zerbröselt werden. Das geht gut mithilfe eines Kartoffelstampfers und einem Fleischklopfer oder in einer Gefriertüte und einem Nudelholz.Während sie die Kekse bearbeitet hat, habe ich die Butter abgewogen und in einem Topf schmelzen lassen. Dann wurden Keksbrösel und Butter miteinander vermischt.Anschließend wird die Masse dann in eine eingefettete Springform gegeben und zu einem Boden angedrückt.Die Butter-Keksbrösel-Masse in eine eingefettete Springform geben und zu einem Boden andrücken. Dabei kann man auch einen kleinen Rand formen.

Zucker und Puddingpulver miteinander vermischen, ebenso den Quark und Crème fraîche. Ofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze 175 Grad oder Umluft 150 Grad.

Zucker-Puddingpulver-Mischung mit dem Handrührgerät (Küchenmaschine) in die Quark-Masse einrühren.

Jetzt werden die Eier untergerührt.

10 von den 13 Schokoriegel werden in kleine Stücke gebrochen.

Zucker und Puddingpulver miteinander vermischen, ebenso den Quark und Crème fraîche in einer Schüssel verrühren.Die Zucker-Puddingpulver-Mischung mit dem Handrührgerät (Küchenmaschine) in die Quark-Masse einrühren.Jetzt werden die Eier in die Quark-Masse gegeben und gut untergerührt. Anschließend die Schokoriegel in Stücke brechen. 10 von den 13 Schokoriegel werden in kleine Stücke gebrochen.    Schokostücke zum Teig geben und verrühren.

Schokostücke zum Teig geben.

Die Schokostücke unterrühren.

Käsemasse dann auf den Keksboden gießen.

Kuchen für ungefähr 20 Minuten backen, dann die restlichen Schokoriegel zerbrechen und diese oben auf dem Kuchen verteilen.

 10 von den 13 Schokoriegel werden in kleine Stücke gebrochen.    Schokostücke zum Teig geben und verrühren.10 von den 13 Schokoriegel werden in kleine Stücke gebrochen.    Schokostücke zum Teig geben und verrühren.Nachdem die Schokostücke zum Teig gegeben und verrührt wurden, die Käsemasse dann auf den Keksboden gießen.Kuchen für ungefähr 20 Minuten backen, dann die restlichen Schokoriegel zerbrechen und oben auf dem Kuchen verteilen.

Den Kuchen fertig backen lassen, Gesamtbackzeit etwa 45 Minuten. Danach den Herd ausschalten und den Kuchen im Ofen lassen, mindestens 1 Stunde, damit er nicht zusammenfällt.

Am besten schmeckt uns der Käsekuchen am nächsten Tag und gekühlt. Aber das ist wie immer, Geschmacksache.

Kinder lieben Kinderriegel und Käsekuchen? Warum nicht beides miteinander vereinen?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken! 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare

#1
4.4.20, 20:01
Hmm, lecker 🙂 werde ich nachbacken 👍
2
#2
5.4.20, 21:49
Toll, Henrike, und klasse bebildert! Da habt ihr sicher eine Menge Spass gehabt und anschliessend viel Freude beim Futtern :-).
1
#3
6.4.20, 01:05
@turugetese: Dankeschön :) Ja, wir hatten viel Spaß. 
2
#4
6.4.20, 13:44
Erstens hast Du sehr schön vom Backen mit Deiner Tochter erzählt, das finde ich sehr erfrischend und ein gutes Beispiel für andere Mütter oder auch Omas!
Zweitens gefällt mir das Rezept sehr gut. Jetzt muß ich nur Schokoriegel besorgen.
Vielen Dank für dieses Rezept und die Geschichte drumherum!
#5
6.4.20, 16:12
@Maeusel: vielen Dank, das freut mich und viel Spaß beim Backen. 😃
2
#6
6.4.20, 17:52
Sieht lecker aus. Unser bewährter Käsekuchen hat einen schwarzen Boden aus Oreo-Keksen. Auch sehr sehr lecker! 
#7
6.4.20, 20:12
@Isamama: oh, das klingt aber auch gut 😀
2
#8
10.4.20, 14:03
Oh das klingt mega lecker mit den Kinderriegel!😍 Werde ich auf jeden Fall nachbacken!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti