Zwischen Feiereien und Feuerwerk ist immer noch Platz für Nachhaltigkeit. Erfahre hier, wie du deine Silvesterparty ohne großen Verzicht nachhaltiger gestalten kannst.

Nachhaltig an Silvester

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für viele Menschen bedeutet Silvester ausgelassene Feierei, leckeres Essen und ein buntes Feuerwerk am Nachthimmel. Voller Hoffnung starten wir alle in ein neues Jahr und sind gespannt, was es für uns bereithält. Dabei wird aber oft vergessen, wie groß die Belastung durch Lärm und Schmutz für Tiere und Umwelt ist. Wenn du etwas bewusster und nachhaltiger ins neue Jahr starten willst, haben wir hier ein paar gute Tipps für dich.

Böller-Müll einsammeln und entsorgen

Genauso wie das gemeinsame Essen gehört für viele ein Feuerwerk zum Jahreswechsel dazu. Die vielen bunten Lichter erfüllen ihre Zuschauer mit Hoffnung und Aufregung im Angesicht eines neuen Jahres. Aber das Knallen und Krachen ist auch mit negativen Aspekten behaftet: Ursprünglich zur Vertreibung böser Geister gedacht, produziert das Feuer Unmengen an Müll – und diese bleiben, vor allem am Stadtrand, einfach liegen. Das ist nicht nur ein unschöner Anblick, sondern wird auch zur Gefahr für Tiere, die Einzelteile mit Futter verwechseln. Wenn du also kräftigt mitschießt, achte drauf deinen eigenen Müll wieder mitzunehmen und zu entsorgen. Oder du machst am ersten Januar einen ausgedehnten Neujahrsspaziergang und sammelst den Müll dabei auf.

Die Schattenseiten des Feuerwerks

Die Deutschen geben jährliche über 130 Millionen Euro für Feuerwerkskörper aus. Damit werden rund 4.500 Tonnen Feinstaub im Jahr freigesetzt, der Großteil dessen an Silvester. Zum Vergleich: 15,5 Prozent von dem, was durch den deutschen Straßenverkehr jährlich an Feinstaub entsteht, bläst Deutschland an nur einem Tag in die Luft. Das belastet die Umwelt, ist gefährlich für alle Lebewesen und kann zu Gesundheitsschäden führen.

Leidtragende an Silvester sind vor allem Tiere, die den plötzlichen Lärm und die Lichter nicht einordnen können. Für Pferde, Hunde und Katzen bedeutet das purer Stress; die einen sind in einer Box eingesperrte Fluchttiere, die anderen hören um einiges besser als der Mensch und nehmen das Knallen so viel intensiver wahr. Wildtiere werden versuchen, vor den gefährlichen Geräuschen und Blitzen zu fliehen und können so durch Unterkühlung, Desorientierung oder Unfälle sterben.

Wo kommt das Feuerwerk her?

Produziert werden die Raketen in Indien oder China. Dort leiden die Arbeiter, viele von ihnen Kinder, unter schlechten Bedingungen, tragen Gesundheitsschäden durch den Kontakt mit Chemikalien davon und nicht selten werden Menschen schwer verletzt oder getötet, wenn Unfälle in der Produktion passieren.

Alternativen zum Feuerwerk

Wenn du auf deine Böller nicht verzichten kannst, schließe dich am besten mit deinen Nachbarn und Freunden zu einer großen Gruppe zusammen. So produziert ihr weniger Feinstaub und Müll und könnt trotzdem das bunte Lichtspiel genießen. Das Neujahrsfeuerwerk ist außerdem genauso schön anzusehen, wenn du nicht aktiv daran teilnimmst. In vielen Städten schießen so viele Menschen Raketen in den Himmel, dass du das Lichtspiel bequem von einem Aussichtspunkt aus betrachten kannst. Oder du kaufst dir einen , sofern du Zugang zu einem hast. Den Korb kannst du das ganze Jahr über nutzen und um Mitternacht kannst du dort mit deinen Gästen Zettel verbrennen, auf die ihr zuvor eure Wünsche für das neue Jahr geschrieben habt. Oder du spendest das Geld, dass du sonst für den Böllerkauf ausgibst, an Organisationen wie Bäume statt Böller oder Brot statt Böller.

Nachhaltige Silvesterbräuche

Seit 2018 ist in der EU der Verkauf von Bleigieß-Sets, deren Blei-Gehalt 0,3 Prozent übersteigt, verboten. Der Gehalt der meisten Sets liegt aber bei über 71 Prozent. Hinzu kommt die Gefahr gesundheitlicher Schäden: Da Blei ein giftiges Schwermetall ist, atmest du beim Schmelzen ungesunde Dämpfe ein. Spritzt die Masse beim Schmelzen über einer Kerze, können Verbrennungen entstehen. Außerdem ist Blei für die Umwelt giftig und darf nicht im normalen Hausmüll entsorgt werden, sondern gehört in den Sondermüll.

Genauso spannend und viel weniger schädlich ist das Wachsgießen: Dazu schneidest du zuerst Kerzenreste in löffelgroße Stücke. Wie beim Bleigießen erwärmst du das Wachs auf einem Löffel über einer Kerze und stürzt die Flüssigkeit dann in ein Wasserbad. Die Bedeutungen der einzelnen Figuren und Gebilde kannst du in einem Bleigieß-Handbuch nachschauen. Weitere witzige Bräuche sind etwa das Kaffeesatzlesen, das Verschenken von selbstgebackenen Glückskeksen oder das Gummibärchen-Orakel. Dabei ziehst du fünf Gummibärchen, gibst die Farben auf der Orakelwebseite ein und kannst dann lesen, was das neue Jahr für dich bereithält.

Ideen für ein nachhaltiges Silvestermenü

Die letzten Tage im Jahr sind meist ein einziger Schlemmermarathon – auch an Silvester kommen oft Klassiker wie Raclette, und Co auf den Tisch. Wenn du deinen Jahreswechsel nachhaltiger gestalten willst, gehört auch ein passendes Menü dazu. Das heißt nicht, dass du auf dein Raclette verzichten musst, denn das geht auch ganz einfach ohne Fleisch – und wenn bei dir doch ein Tier auf den Teller kommt, solltest du darauf achten, dass dieses aus artgerechter Haltung kommt und ein Biosiegel trägt. Nachhaltiges Raclette schmeckt am besten mit Bio-Käse, den du an der Käsetheke im Supermarkt kaufst; vergiss dabei nicht eine Box, damit der Käse nicht in Papier eingewickelt werden muss.

Oder du kochst leckere vegane Gerichte: Eine Kürbissuppe als Vorspeise, gefolgt von herzhaftem Risotto oder einem Grünkernbraten und zum Nachtisch veganes Schokoladensorbet werden deine Gäste begeistern! Mit regionalen und saisonalen Produkten machst du so deinen grünen Silvesterschmaus perfekt.

Auch der richtige Wein oder Sekt darf beim Jahreswechsel natürlich nicht fehlen, für die, die es mögen. Deshalb ist Silvester die beste Zeit, um heimische Winzer zu unterstützen und mit den kürzeren Transportwegen der Getränke am ökologischen Fußabdruck zu arbeiten.

Was du sonst noch beachten kannst

Ein Grundsatz, der dir zu einem nachhaltigeren Silvester verhilft: Verzichte auf Einweg- oder Wegwerfgeschirr. Benutze keine Plastikstrohhalme, sondern probier es doch mal mit riesigen Nudeln! Die können deine Gäste während sie ihre Cocktails schlürfen auch noch knuspern. Oder du nutzt langlebige Varianten wie Strohhalme aus Bambus und Metallröhrchen. Damit du nicht jedes Jahr aufs Neue Dekoration kaufen musst, kannst du dir einen Platz im Keller oder in der Abstellkammer freiräumen, an dem du deine ganze Silvesterdekoration aufbewahrst. Das schont nicht nur deinen Geldbeutel, sondern spart auch Ressourcen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

37 Kommentare

3
#1
27.12.19, 13:37
Ich habe noch nie im Leben Böller/ Raketen in der Hand gehabt , fand das immer schon total sinnlos- möchte jedoch anderen die Freude daran nicht verderben....... aber nüchtern damit hantieren und am nächsten Tag aufräumen!
1
#2
27.12.19, 13:46
Ich habe immer nur Wunderkerzen in meiner Hand, mehr nicht. Ich schaue mir das Abfeuern der Raketen gerne an aber selbst "Geld" in die Luft feuern, nein danke. 
15
#3
27.12.19, 17:37
Wenn ich könnte, würde ich die böllerei verbieten, der Umwelt zu liebe, u.den gesamten Tiere, die sehr darunter leiden. 😔😒
2
#4
27.12.19, 18:22
Ich habe schon vor 30 Jahren Wachsgießen mit Freundinnen gemacht: Einfach Teelichter anzünden und wenn das Wachs komplett flüssig ist, in eine Schüssel Wasser gießen. War sehr lustig. 
2
#5
28.12.19, 09:26
Unser Silvester Ritual seit einigen Jahren immer das gleiche : wir kochen gemeinsam viele kleine Gänge , zwischendurch lassen wir uns viel Zeit , auf der Terasse steht der Feuerkorb und ein Stehtisch mit Glögg . Auch kleine Spaziergänge durch unser Viertel und um den Waldsee stehen auf dem Programm . So vergeht der Abend angenehm ohne auf das an diesem Tag nervige tv Programm. Wenn wir früher über Silvester in S  waren hielten wir das genauso. Was dort viel schöner war? Der klare Sternenhimmel da unsere Gegend dünn besiedelt ist
3
#6
28.12.19, 13:14
Den Müll, den man verursacht, wegzuräumen sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Was das Feuerwerk anbelangt, ist ein einziger Tag im Jahr wohl eher kein so großes Problem. Vielleicht sollte eher darüber nachgedacht werden ob ein Feuerwerk bei Hochzeiten notwendig ist. Früher gab es in meiner Stadt nur an Silvester und dann zum lokalen Stadtfest ein Feuerwerk. In der Zwischenzeit finden hier fast an jedem 2. Wochenende welche statt, weil immer irgendjemand es sehr chic findet, seine persönliche Feier mit einem Feuerwerk zu krönen.
#7
28.12.19, 13:38
@Hessin: Genau so denke ich auch. Selbst meinem Mann kann ich das nicht ausreden. Er kauft sich das Feuerwerk zu Silvester, verballert es aber erst zu anderen Anlässen. An Silverster verballert er keine einzige Rakete oder sonstiges.Ich finde das auch sowas von schwachsinnig.
#8
28.12.19, 15:10
Ich habe mal eine Weile auf Malta gelebt - dort ist Feuerwerk zu jedem Namensfest eines Heiligen üblich .
6
#9
28.12.19, 18:20
@Hessin: Oben den Beitrag nicht ganz gelesen? 15,5 Prozent von dem, was durch den deutschen Straßenverkehr jährlich !!! an Feinstaub entsteht, bläst Deutschland an nur 1 Tag, besser gesagt in ca. 1Std.,  in die Luft. 
Das entspricht der Feinstaubbelastung von fast 2 Monaten durch Autos !!!
Und das ist kein Problem? Ich finde schon ! ! !  

Und das nur für Deutschland!
Es gibt Länder die noch viel mehr und zu weit mehr Gelegenheiten Feuerwerke veranstalten.
Aber da kann man im Kleinen anfangen, der Umwelt zuliebe.

 Da werden für Autos Umweltzonen  in unseren Städten eingerichtet, deren Nutzen wir innerhalb  von 1Std. mit Silvesterfeuerwerk zu Nichte machen . 

 Auch privates Feuerwerk, außerhalb von Silvester, ist in Deutschland genehmigungspflichtig, muss  beim Ordnungsamt beantragt werden, mit allen Angaben: Wer, warum, wo, wann und wie, mit Lageplan der umliegenden Gebäuden ect.  Kosten je nach Gemeinde ca. 50€. 
 Ob das wirklich alle machen, die mal eben ein paar Raketen zünden zum Geburtstag, Hochzeit ect. ?  

 Wir verzichten schon seit vielen vielen Jahren auf Feuerwerk jeglicher Art, selbst Wunderkerzen, ich kann mit meinem hart verdienten Geld mir besseres vorstellen als es in wenigen Minuten in die Luft zu jagen. 
 Und im übrigen, stinkt es mir auch zu sehr , die Geruchsbelästigung ist enorm, zusätzlich zum Feinstaub.
1
#10
29.12.19, 09:45
@Hessin:
Ich möchte mich Deiner Meinung anschließen! Wenn zu jedem Anlaß ein Feuerwerk veranstaltet wird, ist es ja auch garnichts besonderes mehr, und das ist dann auch völlig unnötig. Ich bin der Meinung, es sollte nicht immer nur der "kleine Mann" in die Pflicht genommen werden, sondern die großen Industrien sollten viel höhere Auflagen zur Umweltfreundlichkeit bekommen.
4
#11
29.12.19, 11:13
Für mich bedeutet Silvester -----freie Zeit,nicht mehr und nicht weniger. Ich brauche keine Rituale,kein besonderes Essen und schon gar nicht ein Feuerwerk. Falls mich nicht die Müdigkeit übermannt,schaue ich mir das Feuerwerk von drinnen an,es ist für mich sicher und kostenlos. Ich gebe schon seit Jahrzehnten kein Geld für diesen Unsinn aus,die Tiere müssen leiden und die Umwelt wird belastet.
2
#12
29.12.19, 12:03
Ich verzichte schon lange auf Böller. Dem Krawall und Gestank kann man nur weit außerhalb entgehen.

Es wäre schön, wenn die Menschen umdenken und sich Alternativen ausdenken, gegen den Gestank, Feinstaub, dem Krawall, für Alle.
2
#13
29.12.19, 12:13
@abrakadabra
Sehr interessant wie gut Du dich mit der Genehmigung von Feuerwerk
für private Anlässe und den Kosten auskennst. Ein Schelm der
Böses dabei denkt....
Ich wette Du stehst Silvester mit Deinen Wunderkerzen draußen und siehst dir das Feuerwerk anderer an ;)
Spaß
beiseite! Wenn Du, aus pekuniären, umwelttechnischen oder wie auch
immer gelagerten Gründen auf Feuerwerk verzichten möchtest so ist das
dein gutes Recht. Ich finde es allerdings anmaßend wenn jemand mit
erhobenem Zeigefinger daher kommt. Muss man alles verleiden bzw.
verbieten wollen?  Jeder sollte sein Vergnügen haben und das erst recht
wenn es sich um einen einzigen Tag handelt. Egal ob 15,5 oder wie auch
immer Prozent QED. Der Ausstoß von Norilsk Nickel an einem Tag z.B.
entspricht den allen Emissionen Deutschlands in einem Jahr. Das ist x-mal
schlimmer aber das interessiert eher nicht weil Deutschland
prädestiniert ist die Welt zu retten.
#14
29.12.19, 12:14
@Opernfreundin: Dem kann ich nur zustimmen!
#15
29.12.19, 12:39
@Hessin:
Danke für Deine Zustimmung, ich wünsche Dir einen guten Rutsch und ein frohes und gesundes neues Jahr!
#16
29.12.19, 12:43
@Opernfreundin: Lieben Dank. Ich wünsche Dir auch ein glückliches und gesundes neues Jahr! Guten Rutsch!
#17
29.12.19, 14:43
Wir haben noch nie Raketen oder Böller gekauft, nur mal ein paar Knallerbsen und Wunderkerzen, als unsere Kinder noch klein waren. Inzwischen ist aber in der Welt so viel passiert, und das Klima hat sich so dramatisch verändert, daß wir am liebsten die ganze Knallerei verbieten würden. Und viele Geschäfte sehen das genauso und bieten gar keine Knallkörper mehr an.
Gestern sah ich im Fernsehen einen Geschäftsmann, der sagte, durch den Verzicht auf das Geschäft mit Knallern hätte er einige Tausend Euro weniger Verdienst, aber das sei richtig so. Denn nur reden genüge nicht, man müsse auch handeln.
Diese Einstellung bewundere ich.
3
#18
29.12.19, 14:45
uns geht die knallerei auch auf die Nerven. hier finden es die kiddies und Teenies lustig Böller in Briefkästen, unter Autos und in gullies zu werfen. den ganzen Dezember und Januar auch noch. fast jeden Abend. was soll man dazu sagen. wir kaufen keine Knaller. rausgeschmissenes Geld. wir machen es uns gemütlich an Silvester, spielen was, auch die wii wird angeworfen. unsere Kinder kringeln sich vor Lachen, wenn Papa twister versucht. wachsgießen mit den kerzenresten von weihnachten. pizzaraclette und pfannkuchenraclette. unsere Kinder sind begeistert. Böller hochjagen finden sie auch nicht gut, und das mit 7 und 9 Jahren. geschmückt wird natürlich auch, jedes Jahr fast das gleiche :) dank der silvesterdekobox.
1
#19
29.12.19, 14:53
@MiaLara79:
Was Du beschreibst, kann ich auch nicht gut finden! Aber das sind Negativbeispiele, die es leider immer wieder gibt. Man kann aber, meiner Meinung nach, nicht alles auf der Welt mir Verboten regeln, man muß an den Verstand der Menschen appelieren. Soll man z. B. auch den Schokoladenverkauf verbieten, weil manche Menschen sich damit übergewichtig essen oder
Karies bekommen,weil sie sich nicht die Zähne danach putzen? Man kann den Leuten doch nicht die Selbstverantwortung abnehmen, indem man einfach alles verbietet, das bringt es nicht! Es brennen auch jedes Jahr an Weihnachten immer wieder Wohnungen ab, weil die Leute nicht auf ihre echten Kerzen am Tannenbaum aufpassen. Soll man jetzt auch die echten Kerzen am Baum verbieten ?
1
#20
29.12.19, 15:02
@Opernfreundin
nein, ich meinte natürlich nicht, dass man es den Leuten verbieten sollte. es findet nur langsam ein umdenken statt. viele aus unserem Bekanntenkreis kaufen mittlerweile keine Böller mehr. aus verschiedenen Gründen. jeder so wie er mag. andere wollen nicht drauf verzichten, weil sie sagen, das gehört einfach zu Silvester. als ich Kind war, wurden 10 Raketen in die Luft gejagt und wir Kinder durften die knallerbsen werfen. unsere Kinder wollen nichts haben, weder Böller noch kleine Knaller. die wollen uns "leiden" sehen "lol" seilspringen, Schweinchen im Weltall und was es sonst so gibt um die Eltern zu ärgern. ;)))
5
#21
29.12.19, 15:24
@Sternenleuchten: ich kann dich verstehen. Bei deinem Nickname hast du sicher Freude, wenn Sterne leuchten. Ich mache es ebenso. Wenn irgendwo ein Feuerwerk zu sehen ist, schaue ich es aus sicherer Entfernung an. Würde aber nicht einen Cent dafür ausgeben, dass ich selbst eines anzünde und nicht mal geschenkt eines abfeuern. Habe einmal auf dem Balkon stehend einen Krümel glühende Feuerwerksmasse ins Auge gekriegt, von einem Feuerwerk, das auf der Straße gezündet worden ist. War „nur“ eine kleine Verbrennung am Augenlid, aber da dachte ich mir, wie schnell passiert so etwas und wie unnütz begeben Leute sich selbst und andere in Gefahr. Ich hätte nichts dagegen, wenn Feuerwerk nur noch von Fachleuten gezündet werden dürfte und gar nicht mehr an Privatleute verkauft würde., dann würde es auch nicht so schnell in die Hände von Kindern gelangen, die damit Unfug machen.
8
#22
29.12.19, 16:42
Es ist und bleibt hier immer daselbe. Der Eindruck, daß manche in den Startlöchern stehen und nur darauf warten das der ein oder andere sich zur Schonung der Umwelt äußert, um dann gleich mit fadenscheinigen Argumenten loszudonnern, bestätigt sich wieder.
Diese blöde Ballerei müßte total verboten werden. Sie schadet enorm der Umwelt, Tiere geraten in Panik, Häuser und Autos brennen ab und so manch einer musste Bekanntschaft mit der Notaufnahme machen. Unter Freude verstehe ich etwas anderes. Hier findet jährlich zu Sylvester an der Seebrücke eine große Party statt, mit Höhenfeuerwerk der Luxusklasse und ganz viel privater Knallerei. Wir meiden diese Veranstaltung wie die Pest, weil einem dort das normale atmen schwerfällt und Brandlöcher in den Klamotten die Regel sind. Dieses verdammte Sylvesterknallen hat schon genug Unheil angerichtet, man kann auch anders das neue Jahr gebührend begrüßen. Hier sind schon wunderschöne denkmalgeschützte Reetdachhäuser zu Sylvester abgebrannt, Ställe mitsamt Tieren und auch Menschen werden jedes Jahr verletzt. Muss das sein frage ich ??????
3
#23
29.12.19, 18:07
@Hessin: Muss dir übrigens vollkommen recht geben, nicht jeder muss bei den Familienfesten gleich Feuerwerk veranstalten und  die Info über Genehmigungspflichtig von privaten Feuerwerk kann man googeln! 😉 
Nein, ich stehe nicht draußen mit Wunderkerzen, habe ich nicht, wie ich geschrieben habe, und ich bewundere nicht das Feuerwerk anderer. 
Ich gehe kurz hinaus um der lieben Nachbarschaft ein frohes und glückliches neues Jahr zu wünschen, das ist bei uns so üblich seit 40 Jahren, wir stoßen mit einen Gläschen Sekt an, wer mag, manchmal ist auch was alkoholfreies drin, und das war's. Hier in der direkten Nachbarschaft böllert keiner mehr, war früher schon sehr sparsam, und jetzt hat die Vernunft gesiegt über diesen kurzen Knalleffekt. 
 ----- 
Aber seit gestern der Verkauf von Feuerwerkskörper gestartet ist, knallt es hier ständig irgendwo rund um die Häuser  und die ersten Böller sind bereits auf unsere Terrasse geworfen worden.

 

Ich möchte und will auch keinem was verbieten, aber jeder, der über den Sinn und Zweck, Vor- und Nachteile nachdenkt und zu dem Schluss kommt, weniger oder garnicht zu Böllern, der hat  etwas für die Umwelt getan und es ist ein ganz kleiner Schritt erreicht.  
Die Umwelt- Belastung in dieser kurzen Zeit ist einfach enorm, dass kann keiner leugnen.  

 Und wenn statt Groß-Feuerwerke von offiziellen Stellen (Städte, in Stadien, Volksfeste ect) Lasershows gezeigt würden, würden die endlich mit gutem Beispiel vorangehen. Man kann natürlich nicht  Privatpersonen Feuerwerk verbieten und selber noch größere veranstalten nach dem Motto: Die Kleinen hängt man, dei Großen lässt man laufen.  
Aber es ist nunmal leider so, wir Normalbürger machen uns Gedanken, wie wir die Umwelt verbessern können, und die Groß-Konzerne ect.  machen einfach weiter wie bisher. 
Die müssen endlich zum Umdenken gezwungen werden und zwar kurzfristig.  

 Wünsche allen ein frohes 😀 und glückliches 🍀 Jahr 🎉 2020 🎊, egal ob es mit oder ohne Feuerwerk beginnt. Bleibt gesund und munter damit wir hier weiter diskutieren können, aber nicht streiten bitte. 😁😀
2
#24
29.12.19, 18:13
Es gibt viele, die haben es heute schon begriffen, wie es ums Klima steht. Andere werden es etwas später verstehen. Vielen Dank an alle, die einen Beitrag leisten, indem sie auf Unnötiges verzichten und neue Möglichkeiten suchen, die dem Klima weniger schaden.
4
#25 SabineW2345678
29.12.19, 23:31
Ich finde es sehr schön, wenn um 0.00 Uhr überall die Glocken läuten, was sie können!!! Würde mir als  Neujahrs Begrüßung  reichen!
Ich bin ohne Feuerwerk-zündeln aufgewachsen. Als meine Mann und Neffen das erste Mal selbst was in die Luft jagten, bin ich von Angst um Leib und Leben fast umgekommen...es ist definitiv sehr gefährlich für Laien. Was aber SCHLIMMER ist:  viele lassen ihren Müll manchmal bis über Neujahr auf der Straße, so dass man drum herum Kurven muss. 
3
#26
30.12.19, 10:38
Für mich ist es auch sehr wichtig, zum Jahreswechsel die Glocken läuten zu hören, das gefällt mir besser als die Knallerei.
Wir gehen gleich nach Mitternacht mit einem Glas Sekt auf die Straße und stoßen mit den Nachbarn auf das neue Jahr an, das ist eine schöne Tradition.
2
#27
30.12.19, 10:40
@SabineW2345678:
Freiverkäufliches Feuerwerk kann gefährlich sein, wenn man vorher nicht genau die Anleitung gelesen hat,  oder aber evtl. zum Jahreswechsel bereits zu betrunken ist, es vernünftig zu handhaben! Das ich meinen Müll nach der Knallerei entferne, ist für mich selbstverständlich und sollte es auch für andere sein.
#28
30.12.19, 13:02
@Orgafrau:  Ja, manche sind unverbesserlich und nicht zu belehren 😀
 Weiß dein Mann eigentlich, dass er sich strafbar macht, wenn er nicht genehmigtes Feuerwerk zündet?  Zwar haben die meisten Glück, nach dem Motto: Wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter! Aber wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt und es zur Anzeige gebracht wird, gibt's bestimmt ne Ordnungsstrafe, wenn nicht mehr. 

Hab mal nachgelesen: In bewohnten Räumen darf privat nur 1Kilo Feuerwerk gelagert werden, in freistehenden Garagen/Schuppen darf bis zu 15 Kilo privat gelagert werden.
 Aber am besten garnicht😉😀meine Meinung! 

Mein Bruder wohnt wenige 100 m von der holländischen Grenze zu Glanerbrück/ Enschede weg und hat im Jahr 2000  die Explosion der Feuerwerksfabrik in Enschede praktisch hautnah erlebt. 
Wenn ich mir dann vorstelle, jeder Haushalt lagert ca. 1kg Feuerwerkskörper,  was das für eine Kettenreaktion bei einem Hausbrand gibt,😨!  Ganz zu schweigen, das Feuerwehrleute gefährdet werden.

Trotz allem Für & Wider, kommt gesund ins neue Jahr! 
2
#29
30.12.19, 14:08
@Abrakadabra: "Trotz allem Für & Wider, kommt gesund ins neue Jahr!" Das wünsche ich auch und glaube, gerade wegen der ganzen Diskussion kommen wir gut oder zumindest besser ins neue Jahr, als ohne Diskussion. Es wird zumindest über Feuerwerk und dessen Vermeidung geredet und man merkt, dass nicht nur im Privaten sondern auch in der öffentlichen Meinung es schon viele gibt, die umdenken. Es gibt längst nicht mehr so viele Verkaufsstellen wie noch in den letzten Jahren und hoffentlich dann auch weniger Schäden.
3
#30
30.12.19, 14:17
Ich halte auch nichts von der ganzen Böllerei an Silvester.  Vor allem sind die ganzen Raketen wahnsinnig teuer (70 oder 80 euro für 2 Minuten oder so) und zum anderen spricht jeder weltweit von Klimaschutz usw. (Was ja auch gut ist, dass drauf aufmerksam gemacht wird, dass es der Erde nicht gut geht). Aber wenn es um Silvester geht, ist das Thema Klimaschutz plötzlich nicht mehr präsent in den Köpfen der meisten Menschen. Bei der großen Ladenkette R*we gibt es auch noch extra Payback Punkte für Raketen. Wo bleibt da der Klima- und auch Tierschutz (wie oben schon beschrieben,  Lärm und großer Stress für die Tiere )
1
#31
30.12.19, 14:24
Mein Mann läßt sich von niemandem was sagen. Bisher hat sich niemand beschwert. Eine Anzeige ist bisher auch noch nicht erfolgt. Hier in unserem Dorf ist mein Mann auch bekannt. Viele wissen schon wie mein Mann tickt. Er hat halt so seine Eigenarten an sich. Er hat selbst gestern zu einem Geburtstag vom Nachbarn 2 Raketen mitgenommen die er auch abgefeuert hat. Das ist auch kein Riesenfeuerwerk was er dann immer veranstaltet sondern es begrenzt sich immer so um die 5 - 6 Raketen oder Ähnliches.
2
#32
30.12.19, 15:01
Mein Kommentar für Wünsche zum neuen Jahr wurde leider gelöscht, ich erhalte die Wünsche trotzdem aufrecht für.  A L L E🍾🥂🌹
#33
30.12.19, 15:04
@Orgafrau: Und....? Wegen dieser oder zumindest  so manch einer anderen "Macke" lieben wir sie, und auch wenn sie anders ticken 🤣🤣🤣
Ist auch okay,  würde deswegen auch keinen Aufstand machen,  wenn ich mal ein Mini-Feuerwerk hören würde. 
Aber immer gut darum zu wissen, für alle 
1
#34
30.12.19, 16:05
@Abrakadabra: Genau so ist es. Wir sind alle nicht mackenfrei gestrickt. 😂😂😂 Der eine hat diese Macke und der andere hat jene Macke. Da kann man sich nicht von freisprechen.
2
#35
31.12.19, 13:58
Ich wünsche auch allen ein gutes neues Jahr und möglichst wenig Knallerei .
Unsere Umwelt würde es uns danken.
#36
1.1.20, 08:52
Mein Fazit für die Böllerei/ Feuerwerke in unserer unmittelbaren , städtischen Umgebung: es wurde mehr verballert wie im letzten Jahr und auch länger. Ob es an Generationenwechsel lag? Viele Eigentümerwechsel , meist jüngere Leute. 
#37
6.1.20, 18:25
@Donnemilen: Bei uns war es genau umgekehrt. Es wurde wesentlich weniger geböllert, als in den Jahren zuvor, aber es war auch sehr, sehr nebelig, die ersten Raketen hat man noch gesehen, aber später hörte man nur noch dieses heulende Geräusch, wenn sie gerade gezündet wurden. Vielleicht horten jetzt viele ihre Knaller und Raketen für irgendwann später, vielleicht Silvester 2020? 
So ab und zu laufen hier ist noch, vermutlich Jugendliche, durch die Straße und werfen noch mal einige Böller, aber verspätete Raketen sind mir nicht aufgefallen.

Wir sind auch ohne Feuerwerk gut ins neue Jahr gekommen und  ich  hoffe für alle  anderen hat das neue Jahr ebenfalls gut begonnen. 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen