Du hast eine reichliche Sauerkirschen-Ernte? Dann zaubere daraus eine leckere Sauerkirschmarmelade.
3

Sauerkirschmarmelade kochen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Hier kommt ein leckeres Rezept von Marions Sauerkirsch-Gsälz:

Zutaten

  • 2,5 kg Sauerkirschen
  • 2,5 kg Gelierzucker
  • 2 EL Winterzauber Gewürzmischung

Hinweise:

  • Sauerkirschen und Gelierzucker werden im Verhältnis 1:1 verwenden.
  • Es werden je nach Größe 10-15 Marmeladengläser benötigt. Ich verwende welche mit TO82 Deckeln (TO=TwistOff Deckel mit 82 mm Ø. Die Größe TO82 ist passend für Sturzgläser von 230 ml bis 350 ml)
  • Gsälz = schwäbischer Begriff für Marmelade
  • Winterzauber-Gewürz = Zucker, Traubenzucker, Zimt, Ingwer, Nelken

Selbstverständlich muss man bei der Sauerkirschmarmelade kein Gewürz beifügen, dies ist einfach nur meine persönliche Geschmacksvariante. Ihr könnt stattdessen auch gerne kreativ werden und eigene Lieblingsgewürze beifügen oder einfach nur Sauerkirschen pur verwenden.

Zubereitung

  1. Auch wenn meine Gläser immer gespült im Schrank stehen, spüle ich vor Gebrauch alle Gläser nochmal durch. Ich koche sie danach nicht im Kochtopf aus, sondern befülle sie mit kochendem Wasser und lasse sie dann einige Minuten stehen bis die Marmelade fertig ist. Dann leere ich das heiße Wasser aus (keine Sorge ich nutze es noch für Tee) und stelle das Glas kurz auf den Kopf damit es gut abtropfen kann.
     
  2. Ich habe die Kirschen gewaschen, Stiele und Blätter entfernt und bei 1/3 auch die Steine entfernt und im Anschluss püriert. Die restlichen 2/3 hab ich nicht mehr entsteint sondern nur den Saft mit dem zentrifugal ausgelassen. Im Anschluss habe ich den Saft und die pürierten Kirschen zusammen gegeben. Insgesamt hatte ich so nun 2,5 l Saft welchen ich unter Zugabe von 2,5 kg Gelierzucker und 2 EL Winterzauber.Gewürz aufgekocht habe. Das Ganze habe ich dann unter ständigem Rühren (damit nichts anbrennt) ca. 4-5 min. kochen lassen.
     
  3. Nun stelle ich den Kochtopf mit der heißen Marmelade auf eine hitzebeständige Unterlage (Holzbrett) und lege mir zum Befüllen eine Schöpfkelle bereit.
     
  4. Jetzt hab ich mir ein frisch gewaschenes Mikrofaser-Spültuch genommen, es nass gemacht, gut ausgewrungen und dann drei mal aufeinander gefaltet und um das Glas gewickelt. So kann ich es besser halten, denn das Glas wird beim Befüllen extrem heiß. Ich achte dabei darauf, dass ich mit dem Tuch ca. 2 cm unter dem Glasrand bleibe, denn sonst kann es passieren, dass man beim Deckel aufschrauben das Tuch mit einschraubt. Bitte beim Einfüllen auf die Finger achten, weil die Marmelade sehr heiß ist.
     
  5. Nun vorsichtig mit der Kelle die Marmelade ins Glas schöpfen, ohne dabei zu verkleckern. Das sollte möglichst rasch geschehen, denn trotz des Mikrofasertuchs wird alles sehr heiß. Ich fülle randvoll und schraube dann sofort den Deckel fest auf und stelle das Glas für 5 min auf den Kopf. Das mache ich allerdings nur aus Gewohnheit, denn wenn man hygienisch sauber gearbeitet hat ist das nicht wirklich nötig, ich mach es weils die Oma schon so gemacht hat.

Etiketten selber machen

Wenn ihr euch selbst schöne Etiketten gestalten wollt, schaut mal bei Avery Zweckform vorbei, die haben einen Etiketten-Designer online. Da könnt ihr Vorlagen nutzen oder auch eure eigenen Bilder hochladen. Das Ganze könnt ihr abspeichern und euch als PDF Datei auf den eigenen PC speichern und ausdrucken. Ich liebe diesen Designer und mache mir da immer meine eigenen Klebe-Etiketten. Diese könnt ihr mit einem selbstgemachten, umweltfreundlichen Kleber aus dem Kühlschrank ganz einfach auf euren Marmeladengläsern anbringen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

11 Kommentare

Emojis einf├╝gen