Warum färbt Salz rohes Rührei dunkel?

Eiweiß und sonniges Eigelb ergeben zusammen? Genau: Hellgelb. Mit etwas Salz wird das Ganze wieder dunkler. Aber warum?
3
Lesezeit ca. 2 Minuten

Bei uns seid mittwochs endlich einmal Ihr Kids an der Reihe! Unsere Lotte weiß nämlich ganz genau, dass es auf der Welt ziemlich viele unlogische und rätselhafte Dinge gibt. Deshalb hilft sie euch gerne bei der Suche nach Antworten.

Heute fragt Regula aus der Schweiz:

„Warum färbt Salz rohes Rührei dunkel?“

Lotte weiß, dass die Welt der Erwachsenen manchmal seltsam ist.Liebe Regula,

ah, da sind wir bei einem meiner Lieblingsthemen: Salz! Salz hat so viele spannende Eigenschaften. Zur Zeit streuen es zum Beispiel viele Leute auf die Straße, damit sie bei Eis und Schnee nicht ausrutschen. Das ist natürlich schlecht für Pflanzen und Bäume. Aber fest steht, dass Salz das Eis auftaut. In der Chemie sagt man: „Es reagiert“.

Und da sind wir schon bei deinem Thema. Ganz genau wolltest du wissen, warum ein rohes Rührei dunkler und klarer wird, wenn du Salz drauf streust. Dafür musst du wissen, dass Eiweiß zu rund 90 Prozent aus Wasser besteht. Wenn du ein rohes Ei verrührst, vermischst du Eiweiß und Eigelb – das Eigelb wird dabei heller. Und trüb. Gibst du jetzt Salz dazu, „reagiert“ das mit dem Wasser im verrührten Eiweiß. Denn Salz zieht Wasser an. So wird dein Rührei wieder dunkler und klarer.

Besonders gut verstehst du das mit dem Salz und dem Wasser, wenn du ein Experiment machst: den Eieraufzug. Dafür brauchst du ein rohes Ei, ein Glas voll Wasser und Salz. Schlage das rohe Ei vorsichtig auf und lass es in das Wasserglas rutschen. Du siehst: Es sinkt bis auf den Boden. Das liegt daran, dass das Ei schwerer ist als Wasser. Rührst du jetzt – vorsichtig! - Salz in das Wasser, wirst du Bauklötze staunen. Denn das Ei schwebt langsam an die Oberfläche.

Fährst du gerne mit dem Aufzug? Dann bau doch einen für ein Hühnerei. Dafür brauchst du nur ein Glas Wasser und etwas Salz.

Dieser „Eieraufzug“ zeigt dir eins: Je mehr Salz im Wasser ist, desto schwerer wird es. Genauer gesagt sprechen wir dann von der „Dichte“. Du kannst das Salz zwar nicht sehen. Aber es ist immer noch da, gelöst im Wasser. Und ist die Dichte von Salzwasser irgendwann höher als die Dichte vom Ei, schwebt das eben nach oben.

Das Ganze kennst du vielleicht noch aus deinem letzten Urlaub am Meer. Da konntest du dich auch schön lange auf die Wasseroberfläche legen und als „toter Mann“ in den Himmel schauen. In der Badewanne gehst du viel schneller unter. Das liegt am vielen Salz und der hohen Dichte im Meerwasser. Das Wasser in der Badewanne hat ohne Salz keine so große Dichte. Und natürlich kannst du dich in deiner Badewanne auch nicht so toll ausbreiten wie im Meer.

Das Meer ist sooo weit weg. Aber die Badewanne ist gleich nebenan im Badezimmer. Statt Salz nimmst du lieber Schaum.

Wenn du also das nächste Mal Lust auf Rührei bekommst, freust du dich sicher besonders auf das Salz. So wird sogar das Kochen und Brutzeln zur Chemiestunde. Und die lässt dich vom Urlaub träumen. Oder wenigstens von der Badewanne.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bisschen weiterhelfen. Hast du noch andere Fragen? Dann kannst du sie mir gerne schicken - ich freue mich auch riesig über Nachrichten aus der Schweiz und Österreich.

Bis nächsten Mittwoch

Deine Lotte
 

Frage einreichen

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

2 Kommentare

Kostenloser Newsletter