Draußen wird es kühler und unangenehmer. Es wird Zeit, was dagegen zu unternehmen! Hier sind ein paar hilfreiche Tipps für bessere Laune in der kalten Jahreszeit!

10 Gute-Laune-Tipps für die kalte Jahreszeit

Voriger Tipp Nächster Tipp
16×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Draußen wird es kühler und dunkler. Wir werden müde und ausgepowert. Unsere Stimmung sinkt ebenso. Es wird Zeit, was dagegen zu unternehmen! Hier sind ein paar hilfreiche Tipps für bessere Laune in der dunklen, kalten Jahreszeit:

1. Das Tageslicht so häufig wie möglich nutzen

Der Mangel an Tageslicht sorgt für eine niedrigere Produktion des „Glückshormons“ Serotonin im Körper. Das geringe Serotoninlevel beeinflusst unsere Stimmung, die Ausgeglichenheit und den Appetit negativ. Wie kannst du deine Energie und den Tatendrang am besten aktivieren? Indem du einen täglichen 30-Minuten-Spaziergang im natürlichen Tageslicht machst. Je mehr Licht du abbekommst, desto besser fühlst du dich. Alle Berufstätigen können ebenfalls kurze Spaziergänge in den für sie vorgesehenen Arbeitspausen unternehmen.

Durch diese kurzen, aber regelmäßigen Spaziergänge an der frischen Luft kannst du bedrückter Stimmung und Energielosigkeit bestmöglich vorbeugen.

2. Leuchtende Farben vertreiben miese Stimmung

Gönne dir selbst einen wunderschönen, bunten Blumenstrauß. Stell ihn auf deinen Ess- oder – in diesem Raum, wo du am meisten Zeit verbringst. Nicht nur die Blumen an sich machen glücklich, sondern auch ihre Farbenfreudigkeit bereitet gute Laune! Ein paar neue, bunte Wandbilder können deine Stimmung ebenfalls positiv beeinflussen. Kräftige, orangene Mandarinen, gelbe Zitronen oder Bananen in einer Obstschale auf deinem Tisch können ebenso für strahlende Wärme sorgen und sind gut für dein Wohlbefinden. Zudem kann man das farbige Obst aus der Schale zu jeder Zeit als Nachtisch essen und dem Körper wertvolle, lebenswichtige Vitamine, Ballaststoffe, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffen liefern.

Auch farbenfrohe Kleidung fördert die gute Laune an kalten, dunklen Tagen. Jacken, Mützen, Schals, Handschuhe und sogar Socken können ruhig in bunten Trendfarben der jeweiligen Saison gewählt werden. Bei Kälte und Trübheit sollte man nicht automatisch dunkle Klamotten tragen. Ziehe dich lieber farbig an, welche deine düstere Stimmung sofort anhebt!

3. Gute Laune durch die richtigen Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren

Vitamin B1 (Thiamin):

Das Gute-Laune-Vitamin B1 sorgt für innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Durch Thiamin steigt nicht nur die Stimmung, sondern auch deine Gedächtnis- und Konzentrationsleistung. Das Stimmungsvitamin ist ebenfalls für die optimale Nervenfunktion verantwortlich.

Gute Quellen für Vitamin B1 sind Hülsenfrüchte, Schweinefleisch, Fisch, Vollkornprodukte, viele Gemüsesorten (Spinat, Kartoffeln, Brokkoli, Blumenkohl, Spargel usw.).

Zink und Magnesium:

Das Spurenelement Zink ist sehr vielseitig und fast an allen physiologischen Prozessen im Körper beteiligt. Das Mengenelement Magnesium spielt ebenso eine wichtige Rolle in unserem Körper: Dieses bedeutende Mineral sorgt für den Knochenaufbau, Energieerzeugung und Konzentration. Es überträgt Nervenimpulse in die Muskeln und bildet Körpereiweiß.

Welche Rolle Zink und Magnesium für unsere Stimmung spielen? Eine ausreichende Zink- sowie Magnesiumzufuhr ist gegen depressive Störungen wichtig. Zink und Magnesium sind bei der Produktion von Serotonin in bestimmten Bereichen des Gehirns beteiligt und bringen Entspannung und Wohlbefinden mit sich.

Besonders zinkreich sind Austern, Käse, Nüsse, die roten Fleischsorten sowie Innereien und Vollkornprodukte. Magnesiumreiche Lebensmittel sind Nüsse und Samen, Getreide und Hülsenfrüchte, Kakao, manches Obst (Bananen, Feigen, Kiwis) und Beeren, viele grünen Gemüsesorten.

Selen:

Das Spurenelement Selen hat auch eine unmittelbare Wirkung auf unsere Stimmung. Ein Selenmangel verursacht oft ängstliche, depressive Störungen und Selbstzweifel. Selen kann vom menschlichen Körper regelmäßig durch pflanzliche Nahrungsmittel aufgenommen werden, welche auf dem Boden gewachsen sind. Der Selengehalt der Pflanzen ist durch den Selengehalt des Bodens bestimmt. Gute, selenreiche Quellen sind Steinpilze, Zerealien, Nüsse (besonders Paranüsse), Hülsenfrüchte, Kokosnüsse.

Vitamin C:

Vitamin C ist ebenfalls eines der wichtigsten Vitamine, das nicht nur für deine Gesundheit und Schönheit, sondern auch für deine gute Laune sowie Konzentration verantwortlich ist. Das Vitamin vertreibt Müdigkeit und Stress (es hat eine Schlüsselbedeutung zur Serotoninbildung), beeinflusst positiv das psychische Wohlbefinden und fördert die Reaktionsfähigkeit.

Vitamin C kann man auch auf natürliche Art und Weise aus frischem Obst, Gemüse und Beeren beziehen. Nicht nur in Zitrusfrüchten, sondern auch in roter Paprika, schwarzen Johannisbeeren, Hagebutten, Petersilie und Bärlauch, Rosenkohl und Grünkohl ist das Vitamin reichlich enthalten.

Kalzium:

Kalzium ist nicht nur für das Wachstum und den Aufbau der Zähne sowie der Knochen und des Muskelsystems verantwortlich. Kalziummangel bewirkt innerlichen Reiz und Unruhe sowie Nervosität. Daher: Um schlechte Laune wegen Kalziummangels in der kalten Zeit zu vermeiden, solltest du deinem Körper es durch bestimmte Nahrungsmittel zuführen. Kalzium-Liefernaten sind vor allem Milch, Milchprodukte und Käse, Nüsse und Samen, Haferflocken und Hafermilch, Hülsenfrüchte und grünes Gemüse, kalziumreiches Mineralwasser.

Eisen:

Die typischen Eisenmangel-Anzeichen sind Erschöpfung und Müdigkeit, Konzentrationsverlust und Vergesslichkeit. Auch Serotonin wird mit Hilfe von Eisen produziert. Also, bei Eisenmangel mit all diesen Symptomen wird unsere positive Stimmung automatisch gerissen, unsere Power und Leistungsfähigkeit geschwächt.

Durch Eisenzufuhr kannst du deine Laune, die Konzentration und deine Kraft täglich unterstützen: Eisen ist in dunklem Fleisch und Innereien, in Getreideprodukten, Hülsenfrüchten, getrockneten Sojabohnen, Spinat, Rosinen, Austern Ölsardinen, in Kürbis- und Pinienkernen enthalten.

Omega-3-Fettsäuren:

Mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren schützen nicht nur vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie wirken ebenso positiv für die Stimmungslage. Die Gute-Laune-Omega-3-Fettsäuren bilden im Gehirn das gewisse Antidepressivum „Dopamin“ und bremsen gleichzeitig die MAO-Enzyme ab, welche Dopamin vernichten können.

Das Gute-Laune-Fett Omega 3 kommt hauptsächlich in frischem Seefisch vor. Auch Leinöl, Rapsöl, Walnüsse und Chiasamen sind an langkettigen Fetten reich.

4. Mehr Wasser trinken macht gute Laune

Auch in der kalten Jahreszeit, wenn der Durst nicht so groß ist, sollte trotzdem genug Wasser getrunken werden. Durch ausreichend viel Wasser entsteht auch eine bessere Durchblutung des Gehirns. Die Gehirn- und Muskelzellen werden vielmehr mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeiten werden zunehmen. Durch diese positive Auswirkung von Wasser erreicht man viel leichter ein inneres Gleichgewicht, klare Gedanken, Energie und anschließend gute Laune und Zufriedenheit.

5. Kein Handy nach dem Aufstehen, sondern Meditation

Die meisten von uns greifen direkt nach dem Aufwachen zum Smartphone. Das ist jedoch genau die falsche Entscheidung, um den Tag gut und erfolgreich zu starten! Mit dem Checken der Social-Media-Kanäle, Lesen von Nachrichten startet man häufig den Tag genervt und gereizt. Negative Gedanken lassen sich während des ganzen Tags nicht in Luft auflösen, sie werden bleiben und deine Stimmung herunterziehen. Du kannst aber eine andere Entscheidung direkt nach dem Aufstehen treffen - eine Meditation zu deinem Morgenritual machen! Meditation hat einen positiven Effekt auf deine Stimmung, sorgt für Entspannung und ruhiges Ein- und Ausatmen. Mit Hilfe der Meditation erhöhst du außerdem deine geistigen Fähigkeiten und die Konzentration, verbesserst die Lenkung deiner Aufmerksamkeit und Kreativität, förderst deine Gesundheit!

6. Jeden Tag mit dem Kurz-Workout am Morgen starten

Was du morgens noch am besten machen kannst, um deinen Tag produktiv zu starten und ein „alles-bestens-Gefühl“ für den ganzen Tag zu entwickeln, ist ein kurzes Workout direkt nach dem Verlassen des Bettes durchzuführen. Bewegung regt den Stoffwechsel an und setzt die Produktion von Glückshormonen in unseren Körper frei. Regelmäßiges, auch kurzes Training sorgt für Ausgeglichenheit und ist das beste Mittel gegen seelische Leiden. Auch wenn es kalt ist, spricht es nichts dagegen ein paar Übungen auf dem Balkon oder im Garten durchzuführen. Frische Luft wird sowohl deinen Kreislauf, als auch deine Stimmung wieder ankurbeln!

7. Heiße Suppe sorgt für warme, positive Stimmung

An kalten Tagen hilft eine heiße Suppe schnell gegen miese Laune. Es wird mit jedem Löffel wärmer im ganzen Körper. Zudem verknüpft jeder von uns nur positive, glückliche Emotionen mit der heißen Wohlfühl-Suppe. Zu einer heißen Wohlfühl-Suppe kann man auch einen süßen Suppenbecher besorgen, welcher bestimmt gute Laune mit sich bringt und eine gemütliche Atmosphäre auf deinen Tisch zaubert.

8. Mit einem warmen Bad schlechte Laune vertreiben

Es wird dir an kalten Tagen nicht schaden, ein warmes Bad zu nehmen. Ins warme Wasser eintauchen entspannt und erwärmt deinen Körper und die Seele. Es wirkt wohltuend und hilft beim Stressabbau. Sei es ein Melissen- oder Lavendelbad, Rosmarin- oder Vanillebad (je nach Geschmack) – alle können deine innere Unruhe, Ängste sowie Nervosität prima beruhigen und deine Stimmung erhellen. Es gibt nichts Besseres, als in einer angenehm warmen Badewanne deine schlechte Laune einfach wegzuwaschen!

9. Ein gemütlicher Filmabend auf der Couch gegen Traurigkeit

Du kannst diese Kälte und Dunkelheit nicht mehr ertragen. Deine Stimmung ist richtig verfinstert. Suche dir einen schönen Film aus, hol dir dein Lieblingsknabberzeug und ein Glas deines Lieblingsgetränks und mache es dir gemütlich auf der Couch. Während des Anschauens wirst du sofort merken, wie sich deine Laune verändert. Viele tolle Momente aus dem Film werden für deine gute Laune, Genuss und Entspannung sorgen. Auch mit Freunden und deinen Liebsten kannst so einen angenehmen Filmabend zusammen verbringen. So wird perfekte Stimmung für alle garantiert!

10. Mit der Lächel-Therapie miese Laune bekämpfen

Stell dich vor den Spiegel, ziehe die Mundwinkel nach oben und versuche ungefähr 60 Sekunden zu lächeln! Du kannst auch Lach-Grimassen ziehen. Das ist nicht nur lustig, das wird auch deine Stimmung wieder anheben. Dein Gehirn wird nicht verstehen, ob dein Lächeln echt oder künstlich ist. Es wird nach ca. 60 Sekunden einfach anfangen, Glückshormone auszuschütten. Mit diesem Trick steigt deine Laune an kalten, grauen Tagen garantiert. Probiere es einfach!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

2
#1
8.11.19, 12:33
empfehlenswerte Tipps, bis auf die Meditation, die nicht so mein Ding ist und das mit dem Punkt 5 ( Handy)😉
1
#2
8.11.19, 12:51
Super tolle Tipps :-) 
1
#3
8.11.19, 13:39
Coole Tipps! Gerade welche Vitamine etc für was zuständig sind, war mir gar nicht so bewusst! Danke.
#4
8.11.19, 13:48
Gute Tips!
Aber was verstehst Du unter "Mengenelementen"?
1
#5
8.11.19, 16:45
Vielen Dank für die guten Tipps!!!  "Je nach Mengenbedarf unterteilen sich die Mineralstoffe in zwei Gruppen: Zu den sogenannten Mengenelementen, von denen der Mensch täglich teils mehrere Gramm aufnehmen muss, gehören Natrium, Chlorid, Phosphor, Magnesium, Calcium und Kalium. Von anderen sind dagegen nur winzigste "Spuren" erforderlich, daher werden sie Spurenelemente genannt. Die Vertreter heißen Jod, Fluorid, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Selen, Chrom und Molybdän."(Quelle: https://www.aponet.de/service/nai/2014/11b/unterschied-mineralstoffe-spurenelemente.html ;)
#6
8.11.19, 18:00
Danke für die tollen Tipps. Immer mal den einen oder anderen in den tagesablauf einbringen und schwupps!  Ist die kalte, dunkle Jahreszeit vorbei.
1
#7
8.11.19, 18:23
Viele nützliche Tipps, danke.  Da fehlt noch der heiße Kakao mit Keks, wenn man durchgefroren vom Spaziergang oder vom Wochenmarktstand nachhause kommt. 
#8
8.11.19, 20:11
Kseniya, du schreibst öfter Tipps in dieser Art, mir gefallen sie meist sehr! Auch für diesen 👍.
#9
9.11.19, 17:16
@Julice: Du tauscht halt die heiße Suppe gegen den heißen Kakao aus, ich dagegen würde lieber Tee trinken 😊 👍
#10
9.11.19, 17:36
Ja, es ist wichtig sich in der jeder, besonders aber auch in der dunklen Jahreszeit vitaminreich zu ernähren,  darauf achte ich stets. 
Guter Hinweis in Tipp 1-4  wozu die Vitamine benötigt werden 👍 
Das warme Bad mache ich vorm Einschlafen und dann ins vorgewärmte(Wärmeflasche) kuschelige Bett, macht mich angenehm müde und kann danach gut einschlafen. Dann ist man am anderen Tag auch besser drauf,  wenn man gut geschlafen hat. 

Die anderen Tipps,  denke ich kann man , aber muss man nicht machen, bzw man kann sie für sich anpassen, wie es einem gefällt .
#11
10.11.19, 11:30
@Abrakadabra: Mit einer heissen Suppe schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe. Sie heizt innerlich auf und macht als Mittagessen gleichzeitig satt - vorausgesetzt natürlich dass es die richtige Suppe ist Gulaschsuppe, Gemüsesuppe (evtl mit Fleischklösschen).....
#12
10.11.19, 11:34
@Julice: ja - schmeckt gut, aber vorsicht bei zu viel Kakao, ist ein Abführmittel auf Vorrat angebracht. Natürlich hängt es davon ab, wieviel Kakaopulver Du in die Milch tust, denn Milch wirkt ja bekannteweise abführend
#13
13.11.19, 13:06
@flowerman: Die heiße Suppe war im Tipp ja eher als Stimmungsaufheller gedacht und nicht unbedingt als Sattmacher 😊 
Ich finde da geht auch ein leckerer Tee, Kakao, oder (alkoholfreier) Punsch mit ein paar Keksen, einem schönen Buch ect. gemütlich auf dem Sofa  😊 

Und wer abwechslungsreich ißt,  bekommt,  wenn keine sonstigen gesundheitlichen Unverträglichkeiten bestehen (z.B.Lactose- Intoleranz o.ä.) weder vom Kakao Verstopfung noch von Milch Durchfall . 

Ich finde die Winterzeit meist garnicht so bedrückend,  denn mein Tagesablauf und meine gesellschaftlichen Kontakte  bleiben. Und das ist das was mich im Leben beflügelt.  
Wem das alles fehlt, der droht an Depressionen zu erkranken, egal zu welcher Jahreszeit! 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti