Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Self-Care mit Ina: Ingwer - 3 Rezepte für die Gesundheit

Die Superknolle Ingwer lässt sich als Hausmittel gegen allerlei gesundheitliche Beschwerden verwenden.
6
Lesezeit ca. 3 Minuten

Der Herbst steht vor der Tür und bringt wie immer viel Regen, Wind und Kälte mit sich. Du kannst dich schon mal darauf vorbereiten mit diesen 3 Ingwer-Rezepten für die Gesundheit!

Ina Die Zeit fliegt und der August ist schon fast wieder vorbei. Langsam nähern wir uns dem Herbst und somit auch der Erkältungssaison. Damit du diese gut überstehst, habe ich drei Rezepte für dich. Sie alle haben eine Zutat gemeinsam: Ingwer. Diese Superknolle hat viele gesundheitsfördernde Eigenschaften und du kannst einige Hausmittel gegen allerlei Beschwerden damit herstellen.

Auch interessant:

Ingwersirup gegen Erkältung

Du spürst ein Kratzen im Hals und fühlst dich ein wenig schlapp? Dann bahnt sich vermutlich eine Erkältung an. Immer wenn es in meiner Familie oder meinem Freundeskreis Anzeichen einer Erkältung gibt, bereite ich diesen Ingwersirup mit Zitrone und Honig zu. Er hilft hervorragend dabei, einer Erkältung vorzubeugen oder die Symptome zu lindern. Außerdem kannst du ihn auch bei Verdauungsbeschwerden und vorbeugend gegen Reiseübelkeit einnehmen. Du brauchst nur wenige Zutaten für den Sirup und er ist auch schnell gemacht.

Ingwersirup hilft gegen Erkältungen und schmeckt auch so richtig lecker.

Ingwersirup Zutaten

  • 150 g Ingwer (Bio)
  • 1-2 Zitronen (Bio, ungespritzt)
  • 100 g Zucker
  • 150 g Honig
  • 500 ml Wasser

Wirkung von Ingwer, Zitrone und Honig

Diese Zutaten tragen alle dazu bei, dass du schnell wieder fit wirst. Ingwer enthält zum Beispiel den entzündungshemmenden Inhaltsstoff Gingerol. Es ist außerdem nachgewiesen, dass Ingwer gegen Erkältungsviren hilft. Zitronen tragen mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt dazu bei, dass dein Immunsystem gestärkt wird, wodurch Erkrankungen besser abgewehrt werden können. Außerdem wirkt der Saft antibakteriell und entzündungshemmend. Und zu guter Letzt lindert Honig Halsschmerzen und Husten.

Ingwer, Zitronen und Honig ergeben zusammen das perfekte Mittel gegen Erkältungen.

Ingwersirup selber machen

  1. Den Bio-Ingwer waschen (nicht schälen) und in feine Scheiben schneiden oder raspeln.
  2. Die Bio-Zitronen mit der Handfläche auf einer ebenen Oberfläche rollen, danach halbieren und den Saft auspressen. Es ist wichtig, dass es ungespritzte Bio-Zitronen sind, weil du die Schale später mitkochst.
  3. Als Nächstes das Wasser in einem zum Kochen bringen und den Ingwer, die ausgedrückten Zitronenhälften und den Zucker hinzufügen. Das Ganze dann ca. 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  4. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und den Sirup durch ein Sieb gießen. Danach den Sirup etwas abkühlen lassen, bis er lauwarm ist. Dieser Schritt ist wichtig, weil das Vitamin C im Zitronensaft sehr hitzeempfindlich ist.
  5. Nun den Zitronensaft und den Honig hinzufügen und umrühren.
  6. Zum Schluss den Sirup in eine ausgekochte Glasflasche füllen.

Die Menge der Zutaten ergibt ca. 500 ml Sirup. Du kannst den Zucker auch weglassen und stattdessen mehr Honig verwenden, aber dann hält sich der Sirup nur 1-2 Wochen.

Mit Ingwersirup kannst du viele leckere Getränke mischen.

Den Sirup kannst du mit kaltem oder warmem Wasser mischen oder als Shot trinken. Ich mixe mir Getränke mit Ingwersirup in allen möglich Variationen, auch wenn ich keine Erkältung habe. Er steckt nämlich nicht nur voller Vitamine, sondern ist auch noch super lecker.

Ingweröl

In der traditionellen asiatischen Medizin wird Ingweröl schon seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel verwendet. Wegen seiner zahlreichen Anwendungsgebiete ist das Öl rund ums Jahr ein treuer Helfer. Auch in der Kältesaison ist es ein Mittelchen, das du immer parat haben solltest. Denn es ist sehr vielseitig und hilft bei verschiedenen Beschwerden, wie zum Beispiel:

Ingweröl eignet sich hervorragend, um Kopfschmerzen zu lindern.

Wirkung und Anwendung von Ingweröl

Ingweröl regt die Durchblutung an, wirkt keimbekämpfend und schleimlösend. Du kannst das Öl innerlich und äußerlich anwenden. Zum Beispiel kannst du Ingweröl für Massagen verwenden und damit Muskel- und Gelenkschmerzen lindern. Es hilft auch gegen Kopfschmerzen. Dazu verreibe ich ein paar Tropen Ingweröl zwischen meinen Fingern und massiere damit meine Schläfen. Wie du siehst, ist Ingweröl ein wertvolles Mittel, das du unbedingt in deinem Vorratsschränkchen haben solltest. Das Beste daran ist, dass du es mit nur 2 Zutaten selber machen kannst. Hier ist ein einfaches Rezept für dich.

Ingweröl Zutaten

  • 100 g Bio-Ingwer
  • 250 ml hochwertiges Olivenöl

Ingweröl selber machen

  1. Ingwer mit einer Reibe in einen Topf raspeln. Olivenöl hinzugeben und verrühren.
  2. Das Ganze bei niedriger Temperatur für ca. 2 Stunden köcheln lassen. Es sollte nicht zu heiß werden! Alternativ kannst du das Gemisch auch in einer Ofenform bei ca. 80 Grad für 2 Stunden im Ofen ziehen lassen.
  3. Danach das Öl durch ein feinmaschiges Sieb reiben und in eine dunkle Glasflasche (z.B. Braunglas) füllen. Anschließend kühl und vor Sonnenlicht geschützt lagern. Bevor du es verwendest, solltest du es erst noch zwei Wochen reifen lassen.

Statt Olivenöl kannst du übrigens auch Jojobaöl verwenden, aber dann ist es nur für die äußerliche Anwendung geeignet!

Ingwer-Zimt-Salbe

Winter ohne kalte Füße ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Bestimmt kennst du diese Situation nur allzu gut: Wenn es dich im wahrsten Sinne des Wortes eiskalt erwischt hat, kommen oft selbst die dicksten Socken nicht dagegen an. Doch kalte Füße sind nicht nur unangenehm, sondern schwächen auch indirekt das Immunsystem. So haben Erkältungsviren freie Bahn. Darum verwende ich gerne meine selbstgemachte Ingwer-Salbe mit Zimt. Sie hat eine wärmende Wirkung, sodass meine Füße wieder schön warm werden. Damit auch du dich nicht mehr um kalte Füße sorgen musst, verrate ich dir mein Rezept.

Diese Ingwer Salbe mit Zimt hilft bei kalten Füßen im Winter.

Ingwer-Salbe Zutaten

  • ca. daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Zimtstangen
  • 100 ml hochwertiges Öl (z.B. Olivenöl. Kokosöl, Jojobaöl)
  • 8 g Bienenwachs

Ingwer-Zimt-Salbe selber machen

  1. Ingwer in Scheiben schneiden oder raspeln und Zimtstangen grob zerstückeln (z.B. in einem Mörser).
  2. Ingwer, Zimtstangen und Öl in einen Topf geben und bei geringer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  3. Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Danach das Öl durch ein Sieb oder einen Filter in ein hitzebeständiges Gefäß gießen.
  4. Anschließend das Bienenwachs hinzufügen und umrühren, bis es sich vollständig aufgelöst hat. Falls das Öl schon zu kalt ist, kannst du es in einem Wasserbad leicht erhitzen, bis das Wachs sich auflöst.
  5. Zum Schluss die fertige Mischung in Salbendöschen füllen und ohne Deckel erkalten lassen. Dabei hin und wieder umrühren, damit sich das Bienenwachs nicht am Boden absetzt.
  6. Du kannst auch noch weitere Gewürze hinzufügen, wie zum Beispiel Chili, Nelken, etc.

Ein Moment, nur für dich

Kälte kann anspruchsvoll für unseren Körper sein. Deshalb ist es wichtig, dass wir ihn und unser Immunsystem stärken. Nimm dir also ruhig Zeit, um dir und deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Wie wäre es mit einem Ingwer-Self-Care-Tag, an dem du einen warmen Ingwertee trinkst, deine müden Muskeln mit Ingweröl massierst und deine Füße mit etwas Ingwer-Zimt-Salbe warm hältst?

Deine

Ina

Es sind die kleinen, lichten Inseln, die uns den Alltag versüßen. Zum Glück hat Ina bei Frag Mutti jede Menge Rezepte für kleine Wohlfühl-Momente, die sie jeden zweiten Donnerstag bei „Self Care mit Ina“ mit uns teilt.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Selbstliebe lernen - 3 Übungen & Tipps
Nächster Tipp
Self-Care mit Ina: Gänseblümchen – Liebesorakel und Nährstoffbombe
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
7 Kommentare

Tipp online aufrufen