Osterbrunch: 6 Rezept-Ideen und Tipps

Osterbrunch: 6 Rezept-Ideen und Tipps
21
Lesezeit ca. 3 Minuten

Juhu, Ostern steht schon bald vor der Tür! Und das Beste daran: Du kannst dir einen leckeren Osterbrunch zubereiten. Brauchst du dafür noch ein paar Ideen? Hier haben wir für dich ganz einfache und kreative Rezepte, die deine Gäste am Osterbuffet staunen lassen werden. Ob Osterbrunch-Rezepte zum Vorbereiten oder warme Gerichte, hier findest du alles was dein Herz begehrt. Und zum Schluss gibt’s noch einen hübschen Osterhasen-Deko-Tipp für deine Ostertafel.

Inhalt

  1. Schnelle Osterbrunch-Rezepte zum Vorbereiten
    1. Bunte gefüllte Eier 
    2. Gefüllte Paprika mit Frischkäse
    3. Laugenhasen
  2. Warme Osterbrunch-Rezepte
    1. Gefüllte Kartoffeln mit Ei
    2. Möhrenwaffeln
  3. Deko-Tipp: Salzhasen im Osternest

Schnelle Osterbrunch-Rezepte zum Vorbereiten

Bunte gefüllte Eier 

Gefüllte Eier dürfen bei einem Osterfrühstück natürlich nicht fehlen. Ein besonderer Eyecatcher sind die quietschbunten Eier. Diese Variante ist mal etwas anderes und lässt sich gut vorbereiten, damit du an Ostern einen gemütlichen Brunch mit deinen Liebsten genießen kannst. Die knallige Farbe bekommst du ganz einfach mit Rote Bete hin.

Die Rote Bete Eier sind ein echter Eyecatcher auf jeder Ostertafel.

Zutaten

  • 10 Eier
  • 250 g Rote Bete
  • 500 ml Wasser
  • 100 ml Apfelessig
  • etwas Salz
  • etwas Mayo 
  • etwas Senf

Zubereitung

  1. Die Eier kochst du, bis sie hart sind. Dann dürfen sie erstmal auskühlen. 
  2. In der Zwischenzeit bereitest du den Rote-Bete-Sud vor. Schneide die rote Knolle in Würfel und lass sie mit Wasser, Salz und Essig zusammen für ca. 20 Minuten (oder bis sie die gewünschte Konsistenz haben) kochen. Das ganze darf etwas abkühlen.
  3. Währenddessen befreist du die Eier von der Schale und halbierst sie. 
  4. Das Eigelb gibst du in eine separate Schüssel und vermischt es mit etwas Mayo, Senf und Salz nach Geschmack, bis alles schön cremig ist. Am besten funktioniert das in einem Standmixer. Statt Mayo kannst du übrigens auch Frischkäse verwenden. 
  5. Stell die Ei-Creme im kalt.
  6. Die Eiweißhälften dürfen jetzt im Sud von der Roten Bete baden. Achte darauf, dass die Eier komplett mit Flüssigkeit bedeckt sind. Dafür gießt du die Flüssigkeit der Roten Bete in ein geeignetes Gefäß und hebst die Rote-Bete-Würfel für später auf. Daraus kannst du noch einen leckeren Rote-Bete-Salat mit Feta und Dill zaubern. 
  7. Lass die Hälften nun mindestens 8 Stunden oder am besten über Nacht in dem Sud marinieren. 
  8. Haben die Eier die rote Farbe gut angenommen, sind sie bereit zum Füllen. Mit Hilfe einer Spritztülle funktioniert das am besten. 

Zum Schluss kannst du deine bunten Rote-Bete-Eier noch verzieren. Ich habe mich für Veilchen, Kresse und Dill entschieden. 

Tipp: Falls es schnell gehen muss, kannst du die Eier auch in dem Saft von Rote Bete aus dem Glas marinieren. 

Du magst es nicht ganz so knallig? Kein Problem, leg die Eier einfach im Ganzen ein. So werden sie außen pink und bleiben innen weiß. 

Gefüllte Paprika mit Frischkäse

Dieser niedliche und doch herzhafte Frischkäse-Paprika-Snack ist ein absoluter Hingucker auf deinem Osterbrunch-Buffet. Die kleinen Karotten sind ruckzuck vorbereitet und bestimmt auch genauso schnell vernascht. Auch für Kinder ist diese Rezept-Idee perfekt geeignet.

Diese leckeren gefüllten Paprika mit Frischkäse-Füllung hast du schnell und einfach zubereitet. Perfekt für dein bevorstehendes Osterfrühstück.

Zutaten

  • ca. 10 orange Mini-Paprikaschoten
  • 1 Bund frischer Dill

Für die Frischkäse-Füllung

  • 150 g Frischkäse natur
  • 50 g saure Sahne
  • 2 hartgekochte Eier
  • 3-4 Frühlingszwiebeln
  • etwas frische Petersilie
  • etwas frischen Dill
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst bereitest du die kleinen Paprikaschoten vor. Wasche sie dafür ab, halbiere sie längs und entkerne sie. Jetzt legst du sie auf eine Platte mit der zu befüllenden Seite nach oben.
  2. Um das Karottengrün nachzuahmen, wäschst du den Bund Dill vorsichtig und legst ihn dann ans Ende jeder Paprikahälfte. Achte darauf, dass du das Grünzeug nicht zu weit an den Rand legst. Es sollte genug Dill in die Mitte der Paprikahälfte ragen, damit die Füllung das Grün nachher festhalten kann und es nicht so leicht herausfällt.
  3. Für die Frischkäse-Füllung schneidest du die hartgekochten Eier in kleine Würfel und die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe. Danach die frischen Kräuter waschen und fein hacken. Dabei kannst du auch noch variieren und zum Beispiel Schnittlauch oder andere Kräuter verwenden.
  4. Gib nun den Frischkäse und die saure Sahne in eine Schüssel und vermische beides zu einer glatten Masse. Die restlichen Zutaten für die Füllung gibst du nun mit dazu, die hartgekochten Eier zuletzt. Jetzt vorsichtig umrühren und schon hast du einen super leckeren Dip gezaubert, den du nach Belieben abwandeln kannst.
  5. Zu guter Letzt noch die Paprikaschoten mit der Frischkäse-Füllung vorsichtig befüllen. Halte dabei den Dill etwas fest, damit er nicht herausrutscht. Et voilà, schon hast du einen leckeren Snack für deinen Osterbrunch gezaubert. Und sehen die Fake-Möhrchen nicht super niedlich aus?

Laugenhasen

Passend für das Osterfrühstück kannst du diese herzhaften Osterhasen aus Tiefkühllaugenstangen machen. Die gehen super schnell und sind einfach schnuckelig. Besonders lecker schmecken sie mit einem herzhaften Aufstrich, z. B. mit Hummus oder Kräuterfrischkäse. 

Die schnuckeligen Laugenhasen sind genauso schnell gemacht wie sie verputzt sind.

Zutaten

  • TK-Laugenstange

Zubereitung

  1. Lass die Laugenstangen antauen. Bei mir hat das ca. 20 Minuten gedauert. 
  2. Schneide den oberen Teil leicht schräg ab. Das werden die Ohren. 
    Für die Ohren schneidest du den oberen Teil schräg ab.
  3. Dreh das abgeschnittene Teigstück einmal auf die schmale Seite und halbiere ca. ¾ davon. Achte dabei darauf, das Stück nicht komplett durchzuschneiden. 
    Den kleinen Zipfel drehst du auf die Seite und halbierst ihn. Achte darauf, nicht komplett durchzuschneiden.
  4. Jetzt kannst du die entstandenen Zipfel leicht auseinanderziehen und hast den Kopf und die Öhrchen.
  5. Die restliche Laugenstange halbierst du ebenfalls. Beginne dabei am schrägen Ende. Achte auch hier darauf, nicht komplett durchzuschneiden. Jetzt hast du ein Teigstück, das doppelt so lange ist. 
    Den langen Teil halbierst du auch einmal. Dafür drehst du ihn auf die Seite und schneidest ihn einmal bis kurz vor Ende durch.
  6. Rolle den Teigstreifen zu einer Schnecke auf und klapp das kleine Endstück als Schwänzchen nach oben.
    Jetzt kannst du ihn von der einen Seite her aufrollen. Das Endstück kannst du als kleines Schwänzchen hochklappen.
  7. Jetzt kannst du den Körper leicht überlappend an den Kopf legen und festdrücken. 
    Leg den Kopf unter den Körper und drück ihn ein wenig fest.
  8. Ab in den Ofen und nach Packungsanleitung backen

Warme Osterbrunch-Rezepte

Gefüllte Kartoffeln mit Ei

Leckere Kartoffeln gefüllt mit einem Ei und einem würzigen Champignon-Zwiebel-Topping – klingt himmlisch, oder? Als herzhafte Brunch-Idee sind diese Ofenkartoffeln das perfekte Wohlfühlessen an Ostern.

Ofenkartoffel mal anders: Gefüllt mit einer cremigen Kartoffelmasse und Ei sowie einem leckeren Topping deiner Wahl.

Zutaten

  • 4 große, mehlig-kochende Kartoffeln
  • 8 Eier
  • 400 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pck. Bacon
  • etwas Olivenöl
  • etwas Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • frische Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln gründlich schrubben, um den Dreck zu entfernen und dann trocknen.
  2. Anschließend mit Öl einreiben und mithilfe einer Gabel mehrmals einstechen.
  3. Bei 180 °C Umluft für etwa 1 Stunde im Ofen backen. Am besten testest du mit der Stäbchenprobe, ob deine Kartoffeln nach dieser Zeit schon fertig sind.
  4. In der Zwischenzeit kannst du schon mal das Topping vorbereiten. Ich habe gewürfelte Zwiebeln und kleine Champignon-Scheiben angebraten und gewürzt. Ebenso den Bacon. Das kannst du aber natürlich alles nach deinem Geschmack gestalten.
  5. Jetzt geht’s ans Aushöhlen – aber Vorsicht, heiß! Zuerst die Kartoffeln länglich halbieren.
  6. Nun entfernst du das Innere der Kartoffeln mit einem Löffel und gibst es in eine separate Schüssel. Achte aber darauf, noch etwas vom Inneren als Rand übrig zu lassen.
  7. Das Innere mischst du mit der Butter, würzt alles nach Belieben und rührst gut um, bis alles schön cremig ist.
  8. Etwas von der fertigen Masse kannst du nun zurück in die Kartoffelschalen geben und mit einem Löffel eine große Kuhle eindrücken, damit es noch genug Platz für das Ei gibt. Ein Rest der Kartoffel-Masse wird übrig bleiben, aus diesem kannst du z. B. Kartoffelhäufchen zaubern.
  9. In die gefüllten Kartoffeln jetzt jeweils ein Ei aufschlagen. Je nach Größe der Kartoffel kann es sein, dass nicht das ganze Eiweiß hineinpasst.
  10. Für etwa 10 Minuten zurück in den Ofen schieben. Am besten beobachtest du die Kartoffeln und testest ab und zu, ob das Eiweiß schon fest und das Eigelb noch weich ist, da die Zeit variieren kann.

Zum Schluss nur noch mit der Champignon-Zwiebel-Mischung toppen, mit Bacon und Kräutern bestreuen und, wer mag, mit einem Klecks Kräuterquark an der Seite servieren und genießen!

Möhrenwaffeln

Zu Ostern gibt es sie in allen Varianten: Karottenmarmelade, Rüblimuffins, Karottenkuchen – die Möhren. Aber hast du schon mal süße Möhrenwaffeln probiert? Sie sind super leicht zuzubereiten und damit auch der ideale Back-Spaß zum Osterbrunch.

So einfach und schnell: Süße Möhrenwaffeln sind die perfekte Ergänzung zum herzhaften Osterbrunch.

Zutaten

  • 200 g Möhren
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 125 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1-2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • halbe Packung Vanillezucker
  • eventuell etwas Öl für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Zuerst solltest du alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen.
  2. Die Möhren gründlich waschen und bürsten oder schälen und im Anschluss fein raspeln.
  3. Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker für einige Minuten mit dem Handrührgerät cremig rühren.
  4. Anschließend nach und nach die Eier zur Masse geben und verrühren.
  5. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Salz, Backpulver und Zimt vermischen.
  6. Dann zur Ei-Butter-Mischung geben und alles vermengen.
  7. Die Milch langsam unterrühren.
  8. Zum Schluss noch die geraspelten Möhren zum Teig geben und alles miteinander vermischen.
  9. Jetzt kommt das Waffeleisen zum Einsatz: Pro Waffel etwa 2-3 EL Teig hineingeben und backen. So erhälst du 7-8 Möhrenwaffeln.

Ob warm oder kalt – die knusprig-süßen Waffeln lassen sich ganz pur genießen. Ich bestreue sie aber gerne noch mit Puderzucker. Du kannst sie aber natürlich auch mit den verschiedensten Aufstrichen toppen.

Deko-Tipp: Salzhasen im Osternest

Bei einem Osterfrühstück darf natürlich die Deko nicht fehlen, doch du brauchst noch die passende Idee? Einfach zu machen soll sie sein und vielleicht sogar etwas für Kinder? Dann versuche dich doch an diesen süßen Salzteig-Osterhäschen.

Dieses süße DIY hast du schnell vorbereitet und ist auch toll für Kinder. Denn auf deinem Osterbuffet darf die Deko nicht fehlen!

Zutaten

  • 110 g Weizenmehl
  • 100 g Salz
  • 75 ml Wasser
  • 1/2 EL neutrales Speiseöl

DIY Salzteig-Osterhäschen – Schritt für Schritt

  1. Mehl, Wasser, Öl und Salz in einer Schüssel mischen und kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Hierfür kannst du natürlich auch einen Mixer mit Knethaken benutzen.
  2. Den Backofen kannst du jetzt schon mal auf 100 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Teile den Teig in 2-3 Teile und forme aus jedem ein ca. 10 cm langes Stück. Achte aber darauf, dass es nicht zu dünn wird, da der Hase ansonsten zusammenfallen könnte. Kleiner Tipp: Forme deine Hasen am besten schon auf Backpapier aus.
    Forme ein Teil des Salzteigs länglich aus, sodass ein ca. 10 cm langes Stück entsteht.
  4. Drücke mit den Fingern das Stück in drei gleich große Teile. Das obere Drittel modellierst du später zu den Ohren, das mittlere zum Kopf und das untere Drittel wird zum Körper deines Hasen.
    Teile das Teigstück in 3 Teile, die ungefähr gleich groß sind.
  5. Bearbeite den Teig so, dass du den unteren Teil, den Körper, etwas nach hinten ausformst und achte darauf, dass dein Hase auf diesem stabil stehen kann.
    Forme den unteren Teil nach hinten aus, sodass ein kleiner Körper entsteht.
  6. Den mittleren Teil kannst du etwas glätten, daraus entsteht das Gesicht des Hasens. Das malst du später mit Filzstiften auf.
    Den mittleren Teil kannst du etwas glätten, daraus entsteht später mit Filzstiften das Gesicht des Hasen. Den oberen Teil formst du etwas nach oben aus.
  7. Forme den oberen Teil nach oben aus und schneide ca. 3 cm davon ein. Gestalte aus diesem eingeschnittenen Teil die Ohren.
    Schneide das obere Teigstück von oben, etwa mittig, ca. 3 cm tief ein. Daraus formst du die Ohren.
  8. Schneide in die Unterseite deines Hasen ein kleines Loch, das beschleunigt das Trocknen. Aus diesem kleinen Teigstück entsteht ein Puschelschwänzchen, indem du es zwischen deinen Händen zu einem kleinen Kügelchen rollst und an den Körper andrückst.
    Wenn das geschafft ist, ist dein Hase bereit für den Ofen.
    Forme aus den übrigen Teilen noch ein oder zwei Hasen, je nachdem wie viel Teig du noch übrig hast.
  9. Dann kommen die kleinen Salzteig-Fellnasen in den Ofen. Die Trocknung im Ofen dauert ca. 2-3 Stunden. Tipp: Wenn du das lange Backen vermeiden möchtest, kannst du deine Hasen auch 3 Tage an die frische Luft stellen und dort schon einmal vortrocknen lassen. Die Backzeit verringert sich dann auf ca. 30 Minuten.
  10. Überprüfe nach 2 Stunden die Festigkeit deiner Hasen. Sollten sie bereits fest sein, kannst du sie aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  11. Sobald die Häschen ausgekühlt sind, kannst du ihnen noch mit Filzstiften etwas Leben einhauchen. Ich habe rosa für Ohren und Nase und schwarz für die Augen benutzt.

Du kannst deine Salzteig-Osterhäschen auch in einem kleinen Osternest sitzen lassen. Ich habe mich bei dem Nest für etwas Schleierkraut und Heu entschieden, aber dir sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt. 
Und fertig ist deine selbstgemachte Deko für den perfekten Osterbrunch! Viel Spaß beim Nachmachen.

Na, bereit loszulegen? Mit diesen Ideen für zuhause kannst du deine Liebsten garantiert überraschen und deinen Osterbrunch mal anders gestalten. Das Frag Mutti-Team wünscht dir ein schönes Osterfest und viel Spaß beim Schlemmen!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Leckeres in kurzer Zeit
Nächster Tipp
Gurken-Tannenbaum: Schneller Snack für Weihnachten
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Ostereier färben, Oster-Geschenke, Ideen für ein verregnetes Ostern
Ostereier färben, Oster-Geschenke, Ideen für ein verregnetes Ostern
3 3
7 Kommentare

Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!