30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

Haya Molcho (NENI), Lutz Geißler und viele andere verraten ihre Tricks

ZitronensÀure

Zitronensäure ist ein echtes Wundermittel im Haushalt. Sie fungiert nicht nur als natürlicher Entkalker und Fleckenentferner, sondern ist auch Ersatz für umweltschädlichen Weichspüler und beim Kochen vielfältig einzusetzen. Im Folgenden werden die zahlreichen Anwendungsgebiete von Zitronensäure vorgestellt und du erfährst, wie du sie richtig verwendest und auf was du aufpassen musst.

ZitronensÀure kann im Haushalt vielfÀltig angewendet werden. Sie wird als Reiniger zum Entkalken, als Fleckenentferner, aber auch zum sÀuern und konservieren von Lebensmitteln eingesetzt.

Was ist Zitronensäure?

Zitronensäure, auch Citronensäure geschrieben, ist eine natürlich auftretende wasserlösliche Carbonsäure mit der Formel C6H8O7. Sie ist in der Natur verbreitet, da sie z. B. in vielen Früchten vorkommt und auch in unserem Körper produziert wird. Als Stoffwechselprodukt tritt sie in allen Sauerstoff aufnehmenden Lebewesen auf. Die im Handel erhältliche Zitronensäure wird in der Regel nicht mehr wie früher aus Zitronensaft gewonnen, sondern mit Hilfe eines Schimmelpilzes industriell hergestellt. Sie gibt es sowohl in Pulver- als auch in flüssiger Form. Wenn du Zitronensäure in purer Form kaufst, empfehlen wir, Pulver zu verwenden, da dieses meist in Papier verpackt ist und nicht in Plastikflaschen, wie flüssige Zitronensäure.

Etwa zwei Drittel der hergestellten Zitronensäure wird in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Man findet sie aber auch in diversen Reinigern sowie Kosmetikprodukten. Benutzt man Zitronensäure im Haushalt, kann man – vor allem beim Kochen – auch häufig auf Zitronensaft zurückgreifen, der etwa 5-7 % Zitronensäure enthält. Beim Putzen und Waschen empfiehlt sich jedoch Zitronensäure in reiner Form anzuwenden.

Wo kann man Zitronensäure kaufen?

Bevor die zahlreichen Einsatzgebiete des Hausmittels aufgezeigt werden, ist es natürlich wichtig zu wissen, wo man Zitronensäure überhaupt kaufen kann. Du findest sie in Drogerien wie dm, Rossmann und Müller sowie in den meisten Supermärkten (z. B. Edeka oder Rewe) bei den Haushaltsreinigern. Kleinere Mengen zum Kochen und Backen gibt es in der Backabteilung. Auch in der Apotheke findet man hochwertige Zitronensäure, die meist allerdings etwas teurer ist. In Drogerien bekommst du für etwa 3€ 400 Gramm reine Zitronensäure.

Natürlich gibt es auch online zahlreiche Möglichkeiten, das Hausmittel zu erwerben. Auf Amazon gibt es sowohl , als auch . Zum Herstellen von natürlichen Reinigern und anderen Anwendungen, die weder Lebensmittel noch Gesundheit betreffen, kann man ohne Bedenken ein preisgünstiges Produkt kaufen. Zitronensäure ist mindestens drei bis vier Jahre lang haltbar.

Das solltest du bei der Anwendung beachten

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Säure, weshalb man vorsichtig damit umgehen und vor allem Kontakt mit den Augen vermeiden sollte. Bei empfindlicher Haut empfiehlt es sich, Gummihandschuhe zu tragen. Folgende Aspekte solltest du im Umgang mit Zitronensäure ebenfalls beachten:

  • Nicht zu viel davon essen: Wenn du Zitronensäure beim Kochen verwendest, achte darauf, dass du nicht zu viel zu dir nimmst, da bei großen Mengen der Zahnschmelz angegriffen werden kann.
  • Nicht zu hoch erhitzen: Wichtig ist, Zitronensäure bzw. Lösungen mit Zitronensäure beim Reinigen immer nur kalt oder lauwarm anzuwenden. Bei starker Erhitzung bildet sich nämlich das schwer lösliche Calciumcitrat, welches zu Ablagerungen führt und somit die Reinigungswirkung zunichtemacht.
  • Zitronensäure richtig dosieren: Mehr als drei Esslöffel auf einen Liter Wasser sind nicht empfohlen, da sonst Kunststoffteile angegriffen werden können. Je nach Anwendungsgebiet bietet es sich an, Zitronensäure in unterschiedlichem Verhältnis zu mischen (s. unten).
  • Einwirkzeit: Zitronensäure-Lösungen kann man bis zu mehreren Stunden einwirken lassen, wenn die Konzentration nicht zu hoch ist. Bei Kalkablagerungen z. B. je nach Stärke der Ablagerungen die Einwirkzeit erhöhen und zwischendrin nachschauen, ob sich bereits alles gelöst hat.

Zitronensäure als Reiniger

Natürliches Hausmittel zum Entkalken

Zitronensäure wirkt kalklösend und ist somit das perfekte natürliche Mittel, um Kalkablagerungen in Bad und Küche zu entfernen. Der Vorteil gegenüber Essigreiniger ist, dass sie geruchlos ist. Um Badarmaturen, Duschköpfe und -wände zu entkalken, kannst du 1-2 Esslöffel Zitronensäure in einem viertel Liter Wasser lösen und auf die betroffenen Stellen auftragen. Mit einem Schwamm oder einer Sprühflasche lässt sich die Flüssigkeit einfach verteilen. Nach 1-2 Stunden alles wieder gut abspülen und abwischen.

ZitronensĂ€ure wirkt kalklösend und ist somit das perfekte natĂŒrliche Mittel, um Kalkablagerungen in Bad und KĂŒche zu entfernen. Der Vorteil gegenĂŒber Essigreiniger ist, dass sie geruchlos ist.Aus diesen Inhaltsstoffen kannst du dir einen effektiven Zitronensäure-Reiniger herstellen, der sehr gut riecht und den du in eine Sprühflasche abfüllen kannst:

  • 500 ml Wasser (lauwarm)
  • 50 g Zitronensäure
  • Einen Spritzer Spülmittel (zur Lösung der Oberflächenspannung à bessere Haftung auf vertikalen Flächen)
  • Ätherisches Öl nach Belieben

Auch Küchengeräte wie Wasserkocher, Eierkocher und Kaffeemaschinen lassen sich problemlos mit Zitronensäure entkalken. Einfach 2-3 Esslöffel des Pulvers in einen Liter kaltes bzw. lauwarmes Wasser mischen und die Lösung 1-2 Stunden im entsprechenden Gerät einwirken lassen und danach gründlich ausspülen.

Umweltfreundlicher WC-Reiniger

Um Kalk und Urinstein zu bekämpfen, kannst du circa 3 Esslöffel Zitronensäure in der Toilettenschüssel verteilen, einige Stunden einwirken lassen und anschließend das WC bürsten. Alternativ kann man auch Klopapier mit einer Zitronensäure-Lösung aufsaugen und direkt im Klobecken auf die betroffenen Stellen legen.

Backofen, Mikrowelle und Pfannen sauber machen

Eingebrannte Pfannen und Töpfe kannst du ebenfalls mit Zitronensäure behandeln. Dafür etwa einen Esslöffel des Pulvers in einer Tasse mit warmem Wasser auflösen und im Topf bzw. der Pfanne einige Zeit einwirken lassen. Danach einfach ausspülen. Auch angelaufenes oder rostiges Besteck strahlt wieder wie neu, wenn du es in einen weichen Lappen mit etwas Zitronensäure-Lösung einpackst und im Anschluss ganz normal spülst.

Ist der Backofen oder die Mikrowelle verschmutzt, stellst du ein Schälchen Wasser mit Zitronenscheiben oder einem Esslöffel Zitronensäure hinein und erwärmst das Gemisch für 3-5 Minuten. Der Dampf löst Verschmutzungen an den Wänden der Mikrowelle bzw. des Ofens und es kann danach mit einem Lappen alles super schnell ausgewischt werden.

Geschirrspülmittel und Klarspüler selber machen

Mit Hilfe von Zitronensäure kannst du dir außerdem dein eigenes umweltfreundliches Spülmaschinenpulver herstellen. Weitere Zutaten, die du dafür benötigst, sind Soda und Natron. Wird Zitronensäure mit Wasser und Alkohol gemischt, erhältst du einen wirksamen Klarspüler. Zitronensäure verhindert nicht nur Kalkablagerungen in der Spülmaschine, sondern trägt auch zur Wasserenthärtung bei.

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti
Erhalte wöchentlich die 5 besten Tipps & Rezepte und werde zum Haushaltsprofi!
Als Dankeschön erwartet dich ein Geschenk 🎁!

Zitronensäure als Fleckenentferner und für saubere Wäsche

Auch im Badezimmer ist Zitronensäure vielfältig anzuwenden. Mit dem Hausmittel kannst du deine Waschmaschine schnell und günstig entkalken. Dafür einfach 6-8 Esslöffel direkt in die Trommel geben und bei maximal 40 Grad durchlaufen lassen. Etwa nach der Hälfte des Waschgangs die Pause-Taste drücken oder die Maschine ausschalten, wenn sie die Pause-Funktion nicht besitzt. Nach ein bis zwei Stunden Einwirkzeit hat die Zitronensäure ihre kalklösende Wirkung bestens entfaltet und der Waschgang kann fortgesetzt werden.

Um ein ökologisches Waschmittel selber zu machen, brauchst du wie beim Geschirrspülmittel neben der Zitronensäure noch die Hausmittel Soda und Natron.

Alternative für Weichspüler

Für weiße Wäsche ist Zitronensäure der perfekte Ersatz für Weichspüler. Zur Herstellung circa 3 Esslöffel des Pulvers in einem Liter Wasser auflösen und pro Waschgang ein bis zwei Dosierkappen (etwa 50 ml) in das Weichspülerfach geben. Auch hierbei werden gleichzeitig Kalkablagerungen vermieden und es bleiben keine Tenside auf der Kleidung zurück. Da Zitronensäure leicht bleichend wirkt, eignen sich für schwarze und bunte Wäsche Natron oder Essig als Weichspüler-Ersatz.

Deoflecken auf Kleidung entfernen

Um gelbliche Flecken im Achselbereich von T-Shirts und Co. zu entfernen, ist Zitronensäure ein umweltfreundliches Mittel. Weiche die betroffenen Kleidungsstücke einige Stunden in einer Zitronensäure-Wasser-Lösung ein und wasche sie danach ganz normal in der Waschmaschine.

Zitronensäure in Produkten, Lebensmitteln und beim Kochen

Aufgrund ihrer kalklösenden Wirkung ist ZitronensÀure in vielen alltÀglichen Reinigungsmitteln enthalten. Man findet sie ebenso in Badekugeln sowie Kosmetika wie Hautcremes und Lotionen.

In welchen Produkten ist Zitronensäure enthalten?

Aufgrund ihrer kalklösenden Wirkung ist Zitronensäure in vielen alltäglichen Reinigungsmitteln enthalten. Man findet sie ebenso in Badekugeln sowie Kosmetika wie Hautcremes und Lotionen. In Pflegeprodukten hat sie unter anderem die Aufgabe, den pH-Wert einzustellen. Darüber hinaus wirkt Zitronensäure desinfizierend, weshalb man mit ihr auch ein Desinfektionsmittel selber herstellen kann.

Zitronensäure als Geschmacksgeber und Konservierungsmittel in Lebensmitteln

In der Lebensmittelindustrie wird ZitronensĂ€ure als SĂ€uerungsmittel und SĂ€ureregulator sowie Konservierungsmittel eingesetzt. Man findet sie z. B. in Limonaden, Eistees, bekannten GetrĂ€nken wie Fanta und Red Bull, SĂŒĂŸwaren, Kaugummis und Marmelade.In der Lebensmittelindustrie wird Zitronensäure als Säuerungsmittel und Säureregulator sowie Konservierungsmittel eingesetzt. Man findet sie z. B. in Limonaden, Eistees, bekannten Getränken wie Fanta und Red Bull, Süßwaren, Kaugummis und Marmelade. Mit ihrem fruchtig säuerlichen Geschmack ist sie Geschmacksgeber für viele Lebensmittel.

Wenn du Marmelade oder Sirup selber machst, kannst du etwas Zitronensäure hinzufügen, um die Lebensmittel länger haltbar zu machen. Das Hausmittel verhindert die Entstehung und Ausbreitung von Schimmelpilzen und Bakterien. Zitronensäure ist außerdem eine Zutat von Brausepulver. Mit Natron und Zucker kannst du es schnell und einfach selber machen.

Wenn du neben Zitronensäure noch Essig, Soda, Natron und Kernseife in deinen Haushalt integrierst, kannst du mit nur wenig Aufwand alle chemischen Reiniger ersetzen. Du schonst damit die Umwelt, produzierst weniger Müll und sparst nebenbei noch Geld.

Teure Entkalker müssen nicht sein. Zitronensäure ist dazu wunderbar geeignet, biologisch abbaubar, extrem günstig und hochergiebig. Praktisch alles kann mit der Zitronensäure entkalkt werden,…
94
83
21.4.04 von Fabian
Kalk & Ablagerungen
Abhängig vom Deotyp kann es schon mal zu hässlichen gelben Flecken unter den Achseln kommen. Um diese zu beseitigen 12 g/l Zitronensäure in heißem…
114
119
9.11.04
Schweiß- & Deoflecken
Zitronensäure aus der Apotheke, ist ein hervorragendes Mittel, die Kaffeemaschine umweltfreundlich zu entkalken. In die mit Wasser gefüllte Maschine gibt man einen Teelöffel der…
20
18
10.9.05 von Spy98
Thermoskannen, Wasserkocher & Co.
Verwenden Sie gepressten Zitronensaft (endweder frisch oder - günstiger - als Extrakt) auf einem Tuch und wischen Sie die Aufkleber praktisch einfach ab. Die Zitronensäure…
41
30
14.9.05 von Andreas Kropp
(Auf-)Kleber-Flecken
Hartnäckige Flecken auf Holz mit Zitronensäure entfernen. Wenn normale Reinigung nicht mehr hilft, kann man die Holzoberfläche mit Zitronensäure behandeln und den Fleck damit entfernen. Zum Schluss gut…
Töpfe schimmern regenbogenartig? Nimm Zitronensäure
Töpfe schimmern regenbogenartig? Nimm Zitronensäure
Nach dem Nudelkochen schimmern manche Töpfe so regenbogenartig. Ist zwar nicht schlimm, aber mit etwas Zitronensaft aus den gelben PlastikflĂ€schchen werden sie wieder wie neu.…
Rotweinflecken mit Kontaktlinsenreiniger, Chlorix & Zitronensäure
Rotweinflecken, die schon eingetrocknet waren, habe ich von einem Teaktisch (Holz nicht versiegelt) mit Kontaktlinsenreiniger (3% Wasserstoffperoxyd) Vorbehandlung, anschließend wegwischen, dann mit Chlorix und ZitronenessigsĂ€ure im Wechsel immer wieder aufgetragen, weggewischt neu aufgetragen etc. super…
2
1
15.10.08 von Danny
Lebensmittelflecken
Da ich hier einige Tipps gegen Urinstein im Klo gefunden habe, habe ich mehrere ausprobiert. Leider ohne Erfolg. Also habe ich selbst etwas rumexperimentiert!…
8
36
7.1.10 von chris78nms
Kalk & Ablagerungen
Angelaufenes Besteck, inclusive Rostflecken, beseitige ich mit Zitronensäure. Einfach pur auf einen weichen Lappen. Man braucht nicht scheuern und danach, ab in's Spülwasser. Diese Behandlung…
6
3
27.6.11 von Deltoidea
(Koch-)Geschirr & Besteck
Nachdem Cola, Backpulver, Domestos und Klorix etc. nicht zum gewünschten Ergebnis führten, entdeckte ich Zitronensäure. Die gibt es flüssig für ca. 2 Euro ca. 40%…
26
60
11.7.13 von Kittyyy
Kalk & Ablagerungen
Ob als Reiniger gegen Kalk, in der Wäsche oder zum Einkochen. Zitronensäure ist ein super Allroundmittel, dass man für vielerlei Dinge einsetzen kann. Hier sind…
15
13
13.6.16 von sonnenschein58
Netzratgeber
Entkalken mit preiswerter Zitronensäure
Entkalken mit preiswerter Zitronensäure
Zum Entkalken verschiedener Geräte benutze ich, aus Umweltgründen, Zitronensäure. Da im Laden 20-g-Entkalkertüten schon eine Menge kosten, habe ich mir eine Dose mit 500…
6
14
27.6.17 von Gudde
Spartricks

Dieses Problem wurde auch im Forum diskutiert:

Hallo Leute,ich bin mir im Klaren, dass das jetzt schon der 1001-te Thread zum Thema WeichspĂŒler ist. Allerdings habe ich beim Suchen auf dieser Seite nichts passendes gefunden (vielleich stelle ich mich auch ein bisschen…
11
17.5.05 von Meikefer
Waschen, BĂŒgeln & Trocknen

Weitere interessante Tipps:

Ein flüssiges Waschmittel kann man relativ einfach selbst herstellen. Das schon nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. Zutaten  90 g Waschsoda 30 g Kernseife …
18
19
5.3.17 von sofie1945
Waschmittel
Wer Softgetränke kauft, muss viele Kompromisse eingehen: Wie viel Zucker oder gar Glukose-Fruktose-Sirup ist enthalten? Welche sonstigen unerwünschten Aroma- oder Konservierungsstoffe neben zu vielen Kalorien…
17
10
2.5.18 von Mafalda
Limonade & Brause
Der Sommer ist mit blühenden Blumen, summenden Bienen und warmen Temperaturen bei uns eingezogen. Höchste Zeit, die Wohnung auf Hochglanz zu polieren, damit sie mit…
44
21
13.6.19 von Emely (Redaktion)
Putzmittel
Seit über 3 Jahren verwende ich dieses selbst gemachte Spülmaschinenpulver und kann es nur weiterempfehlen. Es ist ohne Chemie, belastet die Umwelt nicht, ist sehr…
13
57
26.1.20 von sofie1945
Umwelt / Energie sparen

Das könnte dich auch interessieren:

Kostenloser Newsletter