Autositze reinigen

Ist dir Wasser oder Cola ausgelaufen? Hat jemand den Kaffee verschüttet oder ist versehentlich Ketchup auf den Sitz gekommen? Flecken auf dem Autositz sind ärgerlich und sehen ganz und gar nicht schön aus. Die Reinigung des Autositzes hängt zunächst vom Bezug des Autopolsters ab. Ledersitze benötigen andere Reinigungsmittel als Autopolster aus Stoff. Egal ob Wasserflecken, Fettflecken oder andere Verschmutzungen – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Flecken mit herkömmlichen Hausmitteln zu entfernen. Wir zeigen Dir außerdem, wie du schlechte Gerüche im Autositz loswirst, da schließlich niemand in einem stinkenden Auto sitzen möchte.

Autopolster aus Stoff reinigen

Autositze mit Stoffpolstern lassen sich mit vielen verschiedenen Hausmitteln reinigen. Flecken bekommt man z.B. mit Essig, Rasierschaum oder Natron raus.

Grundsätzlich gilt: Bevor man beginnt, fleckige Autositze zu reinigen, sollte man sie zunächst gründlich absaugen. So wird vermieden, dass Staub, der bereits auf den Polstern liegt, bei der späteren Reinigung mit in die Autositze eingearbeitet wird. Außerdem sollte man wenig Wasser verwenden, damit die Innenscheiben nicht feucht werden oder ein muffiger Geruch im Auto entsteht. Da chemische Polsterreiniger häufig umwelt- und gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe enthalten können, wird im Folgenden vor allem auf natürliche Hausmittel eingegangen, die man gegebenenfalls bereits zu Hause hat.

Autositze reinigen mit Rasierschaum

Ein preiswertes Hausmittel, um Autopolster zu reinigen, ist Rasierschaum. Er ist leicht aufzutragen und riecht dazu noch angenehm und frisch. Der Schaum entfernt jegliche Art von Wasser- und Fettflecken. Nach dem Auftragen einfach 20-30 Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem Tuch abwischen.

Autositze reinigen mit Essig

In den meisten Haushalten ist Essig vorrätig vorhanden. Der Alleskönner hilft auch bei Flecken auf dem Autositz. Einfach etwas Essig in lauwarmes Wasser geben und mit einem Schwamm das Essigwasser auf die betroffenen Stellen tröpfeln und tupfen. Einige Minuten einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch abwischen. Der Fleck sollte Geschichte sein.

Autositze säubern mit Zitronensaft

Auch mit Zitronenwasser lassen sich Schmutz und Flecken von Autositzen entfernen. Man geht genauso vor wie bei der Autoaufbereitung mit Essig. Wer also beispielsweise den Essiggeruch nicht mag, gibt mit einem Schwamm etwas Zitronenwasser auf die fleckigen Polster und wischt die Stelle nach kurzer Einwirkzeit mit einem feuchten Tuch wieder ab.

Das Wundermittel Natron

Mit Natron kann man sowohl Polster reinigen als auch unangenehme Gerüche neutralisieren. Einfach das Natron-Pulver gleichmäßig auf dem Autositz verteilen. Flecken zusätzlich mit einer feuchten Bürste behandeln oder einen Schwamm mit heißem Wasser anfeuchten und damit das Natron in den Stoff einarbeiten.

Flecken auf Autositzen entfernen mit Bremsenreiniger

Beim Tanken oder Werkeln am Auto kann es schon mal vorkommen, dass man den Autositz mit Schmieröl verschmutzt. In diesem Fall kann Bremsenreiniger die Rettung für das Polster sein. Einfach auf ein trockenes Tuch sprühen, über den Fleck wischen und der Sitz sollte wieder aussehen wie neu.

Autopolster reinigen mit Weichspüler und Gebissreinigungstabs

Eine weitere Möglichkeit, seine Autositze wieder sauber zu bekommen, ist die Reinigung mit Gebissreinigungstabs. Man braucht dafür lediglich ein bis zwei Tabs zur Gebissreinigung (z.B. Kukident), etwas Weichspüler und Wasser. Zunächst löst man die Tabs in warmem Wasser auf und gibt einen Schuss Weichspüler dazu. Anschließend reibt man das Gemisch mit einem Schwamm in die verschmutzten Polster ein. Nach kurzer Einwirkzeit einfach mit einem trockenen Tuch vorsichtig abtrocknen und die Sitze sollten wieder frisch und sauber sein.

Kaugummi aus Autositz entfernen mit Silikonentferner

Ein Kaugummi an der Hose oder auf dem Autopolster – beides ärgerlich. Den Autositz kann man allerdings nicht so einfach ins Gefrierfach stecken wie die Hose. Es gibt jedoch eine Alternative: Den Kaugummi mit Silikonentferner lösen. Der Stoff bleicht nicht aus und der Kaugummi kann problemlos vollständig entfernt werden.

Möchte man seine Autopolster einfach reinigen, so wie man Kleidung in der Waschmaschine wäscht, steht der Behandlung des Autositzes mit Waschmittel und Weichspüler nichts im Weg. Man nimmt einfach eine leere Sprühflasche (z.B. leeren Glasreiniger) und füllt dort destilliertes oder warmes Wasser ein. Dazu gibt man einen Esslöffel Waschmittel und etwa ein Schnapsglas Weichspüler. Nun kann man die (fleckigen) Polster damit einsprühen, das Gemisch mit einem Tuch etwas einreiben und trocknen lassen. Die Autositze sollten wieder sauber sein und es riecht dank dem Weichspüler auch sehr gut.

Ledersitze im Auto reinigen und pflegen

Ledersitze im Auto benötigen eine regelmäßige sanfte Pflege, damit das Leder nicht rissig und spröde wird oder Kratzer bekommt.

Ledersitze im Auto benötigen eine regelmäßige sanfte Pflege, damit das Leder nicht rissig und spröde wird oder Kratzer bekommt. Bei kleineren Flecken und Verschmutzungen reichen etwas Wasser mit Spülmittel oder Seife und ein trockenes Tuch häufig aus, um das Leder zu säubern. Nach der Reinigung ist eine schonende Lederpflege nötig. Auch bei Autositzen aus Leder gilt, sie zunächst gründlich abzusaugen oder abzubürsten, sodass Schmutz und Krümel aus allen Ritzen entfernt werden. Neben Lederpflegetüchern und Lederbalsam gibt es einige tolle Hausmittel, mit denen sich Ledersitze ebenfalls super reinigen und pflegen lassen.

Ledersitze pflegen mit Nivea Creme

Ein hervorragendes Mittel, um in die Jahre gekommenes Autoleder zu pflegen, ist Nivea Creme. Nivea Creme enthält Fette, die das Leder nähren. Entweder die Creme einfach auf der Hand verteilen und die Sitze damit vorsichtig eincremen, oder mit einem weichen Schwamm auftupfen und nach kurzer Einwirkzeit mit einem trockenen Tuch wieder abwischen.

Ledersitze reinigen und pflegen mit farbloser Schuhcreme

Flecken von Ledersitzen im Auto lassen sich mit farbloser Schuhcreme entfernen. Außerdem wird das Leder dadurch wieder schön glänzend und geschmeidig.

Ledersitze pflegen mit Sattelfett

Pferdebesitzer aufgepasst: Ledersitze lassen sich mit Sattelfett pflegen. Einfach etwas Sattelfett aus dem Reitsport mit einem Tuch dünn auf den Sitz auftragen und vorsichtig einreiben. Überschüssiges Fett mit dem Tuch wieder abtragen.

Ledersitze pflegen mit Baby Lotion

Ist das Leder des Autositzes abgesessen, matt oder hat Falten, sollte man eine Reinigung mit Baby Lotion ausprobieren. Einfach die Lotion auf einen Schwamm oder Lappen geben und die Sitze damit einfetten. Die Creme zieht schnell ein und hinterlässt keine Rückstände.

Unangenehme Gerüche aus dem Autositz entfernen

Wer einen Hund hat, raucht oder schnell mal Essen auf den Sitz fallen lässt, hat neben Flecken auch mit unappetitlichen Gerüchen im Auto zu kämpfen. Selbst bei Uringestank und Erbrochenem gibt es nützliche Hausmittel, die den Gestank beseitigen.

  • Sehr einfach und effektiv ist es, eine Schale mit Kaffeepulver über Nacht ins Auto zu stellen, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren.

  • Natron entfernt nicht nur Flecken, sondern beseitigt auch schlechte Gerüche aus dem Autositz. Einfach etwas Natron auf den Sitz streuen, vier bis fünf Stunden einwirken lassen und anschließend mit einem Staubsauger wieder absaugen.

  • Essig neutralisiert ebenfalls hartnäckige Gerüche im Autositz. Einfach den Essig mit etwas lauwarmem Wasser in eine Schüssel mischen und mit einem Lappen auf die Sitze auftragen. Rauchgeruch im Auto lässt sich zuverlässig mit Essig beseitigen. Alternativ kann man auch einfach mehrere kleine Schüsselchen mit Essig füllen und sie über Nacht im Auto platzieren. Der Essiggeruch wiederum verschwindet, wenn man eine kurze Strecke mit offenen Fenstern gefahren ist.

  • Flecken und unangenehme Gerüche im Autositz kann man entfernen, indem man Waschmittellauge mit einem Schwamm in den Sitz einreibt (nicht zu nass). Danach mit klarem Wasser und einem Frotteehandtuch trocknen.

Flecken und Verschmutzungen auf Autositzen vorbeugen

Nie im Auto etwas zu trinken oder zu essen lässt sich schwer realisieren, vor allem wenn man Kinder hat. Allerdings kann man Decken unterlegen oder Schutzüberzüge auf den Sitzen anbringen. Beides sieht nicht super schön aus, aber beugt eben ärgerliche Flecken und Verschmutzungen auf dem Sitz vor. Außerdem ist man auf der sicheren Seite, wenn man immer Reinigungs- oder Feuchttücher zur Hand hat, sodass man schnell handeln kann, wenn mal etwas daneben geht.

Dein Tipp zum Autositze reinigen

Du hast ein tolles Hausmittel gegen Flecken im Autositz oder ein effektives Pflegemittel, das hier noch fehlt? Dann werde Autor bei Frag Mutti! Jeden Monat dürfen sich die fleißigsten und kreativsten Tippschreiber über Amazon-Gutscheine freuen.

Weitere Tipps aus der Community

Autopolster (Stoff) oder andere Polsterrungen in Haushalt (Stoff), lassen sich sehr gut mit Rasierschaum reinigen. Einfach etwas Rasierschaum auf den Fleck geben 10 Minuten einwirken…
43
22
Hatte auch einmal das Problem mit einem Kaugummi. Ich war in der Disco und hatte mich in einem Kaugummi gesetzt. Die Hose war…
107
17
30.9.06 von King Dingeling Flecken auf Textilien
Um alte und verschmutzte Autositze wieder sauber und wie neu aussehen zu lassen, braucht man lediglich einen Eimer mit etwas Wasser, 1 bis 2 Tabs…
15
23
24.7.10 von niccyblue Flecken auf Textilien
Mein Mann kam vor ein paar Tagen genervt von der Arbeit und meinte er hat sein Autositz mit Schmiere (Motorschmiere/Öl) versaut! Darauf hin habe…
7
20
29.10.14 von JuleMo Fett- & Ölflecken
Flecken und schlechte Gerüche im Autositz kann man entfernen, indem man Waschmittellauge mit einem Schwamm fest in den Sitz einreibt (nicht zu nass), danach mit klarem Wasser…
7
5
Zum Reinigen von Autositzen eignet sich Rasierschaum (Tipp: Aldi). Die Polster damit einreiben, einbürsten und nach ca. 20 Minuten mit einem Tuch abreiben. Wird sauber…
33
30
26.5.06 von Armin Auto & Fahrrad Pflege
Habe vor kurzen ein Problem mit meinen Autopolstern gehabt, welche Senf und Schokoladenkleckse hatten. Nach Behandlungen mit teuren Polsterreinigern bin ich mal auf die…
23
5
25.5.08 von Christian L. Auto & Fahrrad Pflege
Glattes Autoleder pflegen
Glattes Autoleder pflegen
Ein hervorragendes Mittel, um in die Jahre gekommenes Autoleder aufzupolieren, ist die gute, alte Nivea-Creme. Einfach etwas Creme in der Hand verteilen und "eincremen". …
2
1
20.11.09 von Klaus Kilbou Auto
So als erstes fragt nicht, wie der da hin gekommen ist :-) Ich hab die übliche Methode mit dem Bügeleisen ausprobiert, hat aber leider…
1
8
20.8.10 von Der Wachsinator Auto & Fahrrad Pflege
Ledersitze pflegen
Ledersitze pflegen
Da die Ledersitze im Auto immer schön aussehen sollten habe ich einen kleinen günstigen und vor allem guten Tipp. Erstmal die Sitze ordentlich absaugen,…
2
2
18.10.10 von Kelso Auto & Fahrrad Pflege
Auch im Auto findet man leider immer mehr Staub, als einem lieb ist. Auf dem Cockpit lässt sich dieser ohne große Mühe entfernen, Sitze saugt…
8
5
11.10.15 von Große_Uschi Auto & Fahrrad Pflege
Ihr habt ein Auto mit Ledersitzen? In meinem Fall sind es schwarze. Das Leder ist schon abgesessen, und sieht nicht mehr so schick aus, es…
7
9
12.4.16 von Skorbi23 Leder & Lederpflege
Tipp zur Beseitigung von Energie-Gel auf der Sitzfläche eines Autos: Solltet ihr auch diese Energie-Gel-Päckchen gegen den Leistungsabfall während des Ausdauersports benutzen und dieses…
3
19

Dieses Problem wurde auch im Forum diskutiert:

Ich habe in meinem Auto helle (beige) Ledersitze die an einigen Stellen Verfärbungen von den Jeans bekommen haben. Wie bekommt man das raus und wie pflegt man dann, nach der Reinigung das Leder ohne beim…
9
17.1.15 von Deutrius Fahrbare Untersätze
Guten Morgen liebe Frag-Mutti-Fans,heute brauche ich mal Eure Hilfe und will in euerer Erfahrungs-Truhe kramen.Dem GöGa ist letzte Woche ein Mißgeschick passiert, Kugelschreiber in die hintere Jeanstasche gesteckt (sich wahrscheinlich draufgesetzt), Kuli kaputt, Miene läuft…
3
26.4.08 von Häkel-Junkie Putztipps und Flecken
hi Leute! ich habe ein Problem!!! wir fahren einen lupo und wollen ihn jetzt dann verkaufen. uns ist da mel ein missgeschick pasiert und zwar ist cola auf den sitz gelaufen.der fleck ist jetzt…
3
20.12.06 von Lisa86 Putztipps und Flecken
Hallo!Wie bekomme ich,ohne Rückstände,Fettflecken im Autositz entfernt????Ich hatte es schon mit extra spezial Autoreinigungs-Schaum probiert, aber das Ergebnis ist leider nur sehr mäßig. Lieben Dank…
5
17.11.09 von lelu07 Putztipps und Flecken

Weitere interessante Tipps:

Red Bull gegen Rauchgeruch im Auto
Red Bull gegen Rauchgeruch im Auto
Bei Raucherautos die ihr zum Beispiel verkaufen möchtet, gibt es einen Trick, dass das Auto danach riecht wie ein Nicht-Raucher-Auto. Ihr trinkt einfach eine…
4
8
16.12.11 von Markus Auto
Ich sprühe den Autositz mit Spiritus (unverdünnt) ein. Brennspiritus in einen Blumensprüher geben und den Autositz damit leicht einsprühen (bei vorhandener Sitzheizung nicht zu nass machen!)…
13
12
30.5.15 von Stefan, der Putzteufel Gerüche
Ich reinige Teppiche, Polster und Autositze, wenn sie stark verschmutzt sind, mit dem Hochdruckreiniger - vorher probieren, ob der Stoff ok ist. Damit wirds nach…
18
8
2.9.06 von Martina R. Auto & Fahrrad Pflege
Rauchgeruch im Auto lässt sich äußerst billig und zuverlässig folgendermaßen beseitigen: Füllt kleine Schüsselchen mit Essig und verteilt diese im Auto (Hutablage, Armaturenbrett, Fußraum) und lasst…
14
17
11.9.07 von Mr. K Auto
In unserem Wohnzimmer befindet sich seit ca. 10 Jahren eine silbergraue Leder-Polstergarnitur. Wie sich sicher jeder denken kann, ist Leder an sich einerseits sehr strapazierfähig…
21
37
16.6.18 von Brandy Leder & Lederpflege

Das könnte dich auch interessieren:

Kostenloser Newsletter